Time stands still [TXT] [Soobin x Reader]

GeschichteDrama, Romanze / P12
14.05.2019
15.05.2019
2
2026
 
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
 
Willkommen zur Fortsetzung von "Time goes by" :)
Eigentlich wollte ich warten, aber irgendwie bin ich so motiviert mit dem Schreiben, dass ich einfach anfangen musste :D Jedenfalls hoffe ich, dass es euch gefällt und man sich in diesem und auch in den nächsten Kapiteln "liest" ~
Bin für jede Art von Kritik offen und freue mich über jeden Leser, jede Empfehlung sowie jedes Review.

Viel Spaß beim Lesen!

SweetRaspberry <3





Prologue



In Gedanken versunken stocherst du in deinem Essen herum, das du dir zubereitet hast. Mittlerweile sind mehrere Monate vergangen, seitdem du und Soobin sich begegnet sind. Immer noch fragst du dich, was er macht, wie es ihm geht und ob er genauso oft an dich denkt wie du an ihn. Doch egal wie man es dreht und wendet, die Erinnerung an ihn, die Sehnsucht nach ihm, lassen dein Herz noch immer höherschlagen.



„It never gets easier missing you. And sometimes I wonder if it ever will.“
- Heather Brewer aus Vladimir Tod - Ninth Grade Slays



Die Wohnung, in der du dich befindest, ist deine eigene, denn du bist vor etwa einem Monat von zuhause ausgezogen, um einen neuen Abschnitt in deinem Leben zu beginnen. Nachdem du dein Abitur mit einem Schnitt von 1,8 in der Tasche hattest, hast du dich sofort für einen Studienplatz in Seoul beworben.

Es ist schon immer dein Traum gewesen in der Hauptstadt Südkoreas zu studieren, anstatt in dem Ort, aus dem du ursprünglich kommst. Und dieser Traum ist in Erfüllung gegangen. In etwa zwei Monaten wirst du dein Musik-Studium antreten.

„Oh Mist…“, murmelst du und stopfst dir schnell die restlichen Gabeln voll Essen in den Mund, ehe du aufstehst und dein Geschirr schnell in die Spülmaschine, die du zum Einzug bekommen hast, räumst, „Ich darf nicht zu spät kommen.“

Auch wenn du erst seit Kurzem in Seoul wohnst, hast du bereits einen Freund gefunden, der dir mit Rat und Tat zur Seite steht. Deshalb willst du nicht zu spät kommen, denn die Person, die auf dich wartet, ist der genannte Freund. Du möchtest nicht von Anfang an einen schlechten Eindruck bei ihm hinterlassen, was deine Pünktlichkeit betrifft.

Während du dir etwas anderes anziehst, hast du das Radio eingeschaltet. Immer wenn du im Badezimmer bist, hörst du den Sender, der neue Künstler Südkoreas vorstellt.
Fröhlich summst du währenddessen das Lied, welches aktuell läuft, mit, lächelst in den Spiegel und kämmst dir deine Haare ein letztes Mal durch, bevor du das Radio ausschalten willst.



„Die Hoffnung bittet oft um die Inkonsequenz des Unwahrscheinlichen.“
- Heusch, Otmar



Kurz bevor du den Knopf zum Ausschalten betätigen willst, ihn fast berührt, stoppst du in deiner Bewegung. Dein Herz hämmert wild gegen deine Brust und ein dir bekanntes Gefühl durchflutet dein Inneres. Du könntest schwören, dass dein Herz sogar eine Sekunde ausgesetzt hat, so geschockt bist du von dem, was du eben gehört hast.

„Das war unser Newcomer der Woche! Bis zum nächsten Mal!“, ertönt es aus dem Radio, während du es immer noch nicht fassen kannst, welchen Namen du eben gehört haben sollst.

„Soobin?“
Review schreiben
 
'