Hotel 13 - Meine Vorstellung der 3. Staffel

von Alex121
GeschichteAllgemein / P12
14.05.2019
15.05.2019
4
2665
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Tom und Anna sahen sich immer noch in die Augen und dabei merkt Liv dass sie hier komplett falsch am Platz ist und geht. Tom und Anna bemerkten erst gar nicht das Liv gegangen ist, und als endlich Anna die Worte wiederfand, bemerkte sie das Liv nicht mehr neben sie stand.

Als Anna sich wieder zu Tom dreht, merkt auch sie, dass sie ihn schon mal irgendwo gesehen habe. „Machst du hier Urlaub?, fragte Anna und ging an Tom vorbei um an die Bar zu gehen. „Ja sozu sagen. Ich werd hier denn Rest der Ferien als Ferienjobber arbeiten, und wie ich sehe arbeitest du auch hier?, fragte Tom und stellte sich zu Anna an die Bar. „Ja. Und Liv, meine beste Freundin arbeitet auch hier. Aber wir sind hier eben schon 2 Wochen“, erzählte Anna und drehte sich zu Tom um. Beide unterhalten sich noch ausgibig und tranken noch was an der Bar zusammen. Am Abend machten sich beide sich auf dem Weg in den Personalraum und verabschiedeten sich, bevor die beiden sich in ihre jeweiligen Zimmer reingangen. Da wurde schon Anna ganz aufgeregt von Liv empfangen.

Als Anna sich auf ihr Bett hinsetzte, sprang Liv zu ihr aufs Bett. „Du, erzähl. Wie ist er so, der Tom“, stichelte Liv und piekste Anna in die Seite. „Er ist schon ganz schön süß“, flüsterte Anna, weil ja Tom genau neben sie schlief. „Anna du musst mir kein Unsinn reden. Ich seh doch... das es dir voll erwischt hat“, flüsterte Liv ebenfalls. Sie kennt ihre beste Freundin nur zu gut. „Quatsch! Ja, er sieht ganz gut aus, aber es war auf gar keinen Fall Liebe auf dem Ersten Blick“, flüsterte Anna und senkt ihr Kopf um ihr lächeln zu verbergen. Aber sie wusste dass Liv recht habe. „Aber irgendwas ist doch. Ich kenn dich doch“, flüsterte Liv und in diesem Moment hob Anna wieder ihren Kopf. „Ja. Ich hab das Gefühl, ich kenne ihn schon von irgendwo her“, sagte Anna und schaute Liv fragend an. „Ist ja komisch, weil irgendwie kennt dich dieser Tom ja auch“, flüsterte Liv und schaute ihrerseits Anna irritiert an. Beide quatschten noch ein wenig bevor sich beide hinlegte.

Am nächsten Morgen!

Anna hatte einen sehr seltsamen Traum, wo sie träumt dass sie und Tom sich küssen würden. Sie dachte das wäre ein schlechter Traum aber irgendwie kann sie sich das vorstellen irgendwann Tom so nahe zu kommen. Anna nah ihr Kulturbeutel und ging ins Bad um sich fertig zu machen, als sie die Tür auf machte sah sie, wie Tom sich gerade über das Waschbecken beugte. „Guten Morgen!, sagte Anna und neben denn Waschbecken. „Morgen. Hast du gut geschlafen?, fragte Tom und drehte sich zu Anna. „Ja hab ich, und du?, fragte Anna zurück. „Ja auch. Ich hatte nur so ein komischen Traum gehabt", sagte Tom und packte seine Sachen wieder zurück in die Kulturtasche. „Du auch. Ich hatte auch einen“, sagte Anna auch zurück. Tom guckte sie fragend an. Hat sie vielleicht das selbe geträumt wie ich?, fragte sich Tom. Er ging an Anna vorbei um sich für die Arbeit Heute umzuziehen. Das benuzte Tom als ausrede. Anna fand es schon sehr merkwürdig und machte sich während sie nachdachte für den Tag fertig. Hatte er auch was ähnliches geträumt?. fragte sich Anna und ging wieder in das Zimmer wo sie und Liv schliefen.

Wo sie sich angezogen hatte, ging sie mit Liv zusammen zum Frühstück und da saß auch schon Tom der sich umdrehte im gleichen Moment und Liv und mich anlächelte. Ich setzte mich neben ihn und wir berühigten uns und ich hatte wie gestern ein krimeln im Bauch. Anna wurde aufgefordert Tom einzuarbeiten. Die gingen zusammen in die 2. Etage und legten Handtücher zusammen und säuberten die Zimmer. Immer wieder schickten sich Anna und Tom blicke zu und alberten auch öfters rum.

Am Abend lächelte Anna immer noch übers ganze Gesicht. Das blieb dann auch nicht Liv unbemerkt. „Was grinst du denn so? Sag nicht, dass hat was mit diesem Tom zu tun“, sagte Liv und sezte sich zu Anna aufs Bett. „Kann sein. Ich weiß auch nicht“, sagte Anna zu Liv und bemerkte das neben ihr ein Foto lag. „Was ist das?, sagte Liv und reißte es Anna aus der Hand. „Keine Ahnung!, sagte Anna und betrachtete das Bild mit Liv zusammen. „Das bist du ja mit Tom auf irgendeiner Straße“, sagte Liv und guckt Anna an. Anna sah sie ungläubig an. Kannten sie sich wirklich schon?, fragte sich Anna und betrachtete das Bild genaurer. Und woher kommt das Bild? Aber Anna wusste, dass sie das morgen Tom zeigen muss. Vielleicht kommen in den nächsten Tagen noch mehr Fotos zusammen.

__________________________________________________________________________________________________________

<< Was hat das Foto mit der Geschichte von Anna und Tom zu tun.>>