Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Kehrt Gabriela Dawson zurück?

von CDF CDF
GeschichteAllgemein / P16
Gabriela Dawson Matthew Casey
11.05.2019
18.12.2019
19
29.043
 
Alle Kapitel
26 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
26.05.2019 1.165
 
*Hi!*, schrieb die unbekannte Nummer.

Sofort musste er an Gabby denken und hatte auch keinen Zweifel dass sie es war. Nach einem Schluck Wein antwortete er:
*Hi!*

*Was machst du?* fragte die immer noch unbekannte Nummer.

*Nichts besonderes und du?* Das er auf der Couch lag musste Gabby nicht wissen, falls es wirklich Gabby war.

*Ich starre an die Decke und kann nicht schlafen. Hast du Kelly oder den anderen etwas gesagt, das ich in Chicago bin?* Jetzt war klar, wem die unbekannte Nummer gehörte.

*Nein! Weder ihm noch den anderen. Ich wüsste es ja auch nicht, wenn ich dich am Flughafen nicht gesehen und Antonio es mir nicht bestätigt hätte!* Er speicherte die Nummer ab. Jetzt erschien bei jeder Nachricht 'Gabriela Dawson'.

Gabby hatte noch nicht geantwortet.

Matt schrieb: *Das musst du entscheiden!*

Matt trank noch den letzten Schluck Wein aus seinem Glas und starrte das Handy an.
Die Flasche Wein war leer. Gabby hatte noch nicht zurück geschrieben.
Er stand von der Couch auf, ging zur Küche und stellte die Weinflasche und das benutzte Glas beiseite. Er wollte ins Bett.

Das Handy vibrierte wieder.
*Können wir uns treffen?* schrieb Gabby.
Direkt dahinter noch eine Nachricht. *Jetzt?*

Matt sah verwirrt auf das Handydisplay. Raufte sich mit der linken Hand durch die Haare und lehnte sich mit dem Rücken an die Küchenzeile.
*Jetzt?* wiederholte Matt Gabbys frage. Er sah auf die Uhr. Es war kurz vor Mitternacht.
*Ich hab morgen Schicht!*
Matt wurde etwas nervös. Wollte er Gabby wirklich wiedersehen?

Es dauerte eine Weile, bis Gabby antwortete:
*Okay. Nach der Schicht, zum Frühstück?*

Matt war vorerst erleichtet. Er konnte noch eine Nacht drüber schlafen und auch die 24 Stunden Schicht dafür nutzen, sich auf ein Treffen vorzubereiten und zu überlegen, welche Fragen er Gabby stellen wollte.
*Gute Idee. Okay. Ich schreib dir, wenn ich Feierabend hab. Gute Nacht!*
Matt verließ die Küche und ging in sein Schlafzimmer.

*Gute Nacht!* schrieb Gabby.


Matt hatte sich umgezogen und lag auch schon im Bett, als eine erneute Textnachricht sein Handy zum vibrieren brachte.
Matt griff im Dunkeln nach seinem Handy.

*Können wir uns doch jetzt treffen?*

Matt musste schmunzeln. Das war Gabby. Das hatte sich wohl nicht geändert.
Er war aber auch etwas genervt. Er wollte schlafen.
*Wir haben uns ein Jahr nicht gesehen, da wirst du es doch noch 24 Stunden aushalten?*

*Mit dieser Nacht sind es 36 Stunden…*, korrigierte Gabby Matt!

Matt musste lächeln.

*Du gibst keine Ruhe?*
Als keine Antwort kam, schrieb Matt: *Michigan Avenue, vor dem Water Tower Place, in 30 Minuten!* Er gab auf. Gabby würde sonst die ganze Nacht weiter schreiben!

*Danke!*


So zog Matt sich wieder an und hoffte dass Kelly ihm nicht über den Weg lief. So ganz wohl war ihm nicht. Kelly würde ihn für bekloppt halten und vorschlagen sie zappeln zulassen.
Gabby hatte sich letztes Jahr, aus einem Streit heraus für das Angebot nach Puerto Rico zugehen entschieden. Gabby traf nach einem Streit immer solche Entscheidungen. Die gut für sie, für andere eben nicht gut waren - spricht für ihn!

Als Matt am Water Tower Place ankam, wartete Gabby bereits auf Ihn.

Mehr als ein schüchternes "Hi" brachte keiner zu Begrüßung raus.

Matt beobachtete Gabby.
Sie hatte sich kaum verändert. Die Haare waren etwas kürzer. Aber sonst gab es äußerlich keine Veränderung. Sie war immer noch so attraktiv wie sie sich kennengelernt hatten. Das war schon über 10 Jahre her. Anfangs war er noch in einer Beziehung mit Hallie Thomas.
Matt kratze sich am Kinn. An Hallie musste er schon lange nicht mehr denken! Sie war vor Jahren Opfer eines Vertuschungsskandals geworden und musste ihr Leben lassen.
Ausgerechnet Gabby war diejenige, die ihm damals zur Seite gestanden hatte!

Es hatte aber noch ein halbes Jahr gedauert, bis Gabby und Matt zusammen gekommen waren. Auch Griffin und Ben Darden hatten einen Anteil daran. Jetzt musste Matt an die beiden Jungs denken. Groß waren sie geworden, als er sie am Flughafen getroffen hatte.
Matt überlegte kurz, ob das alles nicht vorher bestimmt war? Griffin und Ben hatten damals ihren Anteil dran, ob sie es jetzt auch wieder hatten? Matt musste unbedingt die Jungs anrufen.

Matt starrte Gabby immer noch an. Sie hatte eine einfache, kurzärmlige, blaue Bluse und eine blaue Jeans an und sie sah nervös aus. Sie trat von dem einen Bein auf das andere.


Auch Gabby musterte ihren Ex-Ehemann.

Sie hatte oft Tage lang in Puerto Rico geweint, wenn sie keinen Dienst hatte und alleine in ihrem zugewiesenen Zimmer war. Sie starrte dann meist auf ihr Hochzeitsfoto und erinnerte sich an glückliche Zeiten. Matt war immer noch der Mann ihrer Träume. Dafür hatte sie lange Kämpfen müssen und dennoch war sie diejenige, die immer Schluss gemacht hatte.

Matt hatte sich kaum verändert, er sah immer noch so verdammt gut aus, er trug ein dunkelgrünes, langärmliges Hemd, welches er hochgekrempelt hatte und ebenfalls eine Jeanshose - Gabby kannte das Outfit und stellte fest, dass er keinen neuen Ehering trug! Das motivierte Gabby und gleichzeitig wurde ihr bewusst, dass sie ein Detail trug, was Matt nicht sehen sollte, jetzt noch nicht!

Sie drehte sich blitzschnell um. Matt sah sie verwirrt an. Aber als Gabby nichts sagte, sagte er dazu auch nichts.

Gabby war erleichtert, Matt hatte scheinbar nicht gesehen, das Sie eine Kette trug, welche Sie jetzt abnahm. An der Kette hing ihr Ehering! Matts Ring.


Stillschweigend gingen sie nebeneinander die Michigan Avenue entlang. Nach kurzer suche fanden sie einen Diner der 24 Stunden geöffnet hatte und gingen hinein. Matt hielt Gabby die Tür auf.
Sie suchten sich einen Platz im hinteren Teil des Diners. Kaum saßen Gabby und Matt, kam auch schon eine Kellnerin vorbei. Zuerst bestellten beide einen Kaffee.

"Bist du den ganzen Weg von unser... deinem Apartment hierher zu Fuß gegangen?" Fing Gabby an. Sie war erstaunt. Matt war etwas außer Atem.

"Das Appartement gibt es nicht mehr. Ist vor ein paar Monaten durch Brandstiftung abgebrannt."

„Ohje. Brandstiftung?“ Matt nickte.

„Was ist passiert?“


Matt erzählte von dem Einsatz am Trailer-Park und das er bei der Brandursachenermittlung geholfen hat. Da er zu viele Fragen gestellt hatte und dem Täter dadurch immer näher kam, hatte dieser sich mit dem Brand rächen wollen.

Gabby verzog einigemal entsetzt ihr Gesicht und stellte schließlich auch Fragen zum Einsatz am Trailer-Park. Man merkte, das sie immer noch eine Feuerwehrfrau war.

Matt überlegte kurz, ob er von Naomi Graham Gabby etwas erzählen sollte. Er entschied sich dafür, dass er das zu einem späteren Zeitpunkt noch tun könnte, falls es relevant würde.
Irgendwie bekam er gerade ein schlechtes Gewissen. Aber Naomi trat in sein Leben, als Gabby weg war. Er war geschieden und dennoch fühlt er sich, als hätte er Gabby betrogen! Ihm wurde schlecht, bei dem Gedanken.

Schließlich frage Gabby: "Wo warst du, als es passierte?"

Ohne darüber nachzudenken, sagte Matt:
"Zuhause. Da der Brand mitten in der Nacht gelegt wurde, lagen wir im Bett...", und unterbrach sich selbst.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast