Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Kehrt Gabriela Dawson zurück?

von CDF CDF
GeschichteAllgemein / P16
Gabriela Dawson Matthew Casey
11.05.2019
18.12.2019
19
29.043
 
Alle Kapitel
26 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
18.05.2019 913
 
„Endlich!“, warum brauchte Antonio auch nur so lange um ans Telefon zugehen, "Hi Antonio, Matt hier."

Antonio Dawson ist Detective beim Chicago Police Department und sein Schwager. Mittlerweile Ex-Schwager. Er ist Gabbys Bruder!

"Hi Matt, ich hab nicht viel Zeit!" Antonio wirkte nervös. Man konnte hören, dass Antonio im Auto unterwegs war.

„Ich hab nur eine Frage Antonio. Weiß du, dass deine Schwester in Chicago ist?“

„Hast du Gabby gesehen?“
Antonio stellte Matt eine Gegenfrage. Im Hintergrund gab es Geräusche die Matt nicht zuordnen konnte.

Eigentlich hatte Matt Gabby nicht richtig gesehen, beziehungsweise nur kurz und die Frau die er gesehen hatte, hatte große Ähnlichkeit mit Gabby. Weshalb er sich sicher war, das es Gabby sein musste!
"Ja!“

"Wo?"

"Antonio, du weichst mir aus. Beantworte mir einfach meine Frage. Ja oder nein!"

Etwas zögerlich antwortet Antonio: "Ja, sie ist in Chicago!"

Matt nickte, was Antonio natürlich nicht sehen konnte. Er hatte eine Vorahnung. Er nahm tief Luft.
„Gabby sitzt neben dir im Auto“, stille in der Leitung „und sie kann mich hören?“

„Ja!“

Matt fühlte sich wie vor den Kopf gestoßen. Mehr als ein „Okay“ brachte er nicht mehr hervor und legte zitternd auf.

Er fühlte sich, als ob ihm jemand die Füße unter beiden Beine wegriss. Dabei bemerkte er nicht, dass er sich auf einen Transportwagen, der mit Koffer gefüllt war und auf dem Rollfeld im heillosen Durcheinander stand, gesetzt hatte. Er schüttelte immer wieder den Kopf.


Inzwischen hatte auch der Löschzug seinen Einsatz beendet und war zur Sammelstelle gekommen, wo Drehleiter und Rüstgruppe warteten.
Der Rettungswagen war abgerückt, da sie zu einem anderen Einsatz abberufen wurden.

Die beiden Lieutenants Serveride und Herrmann schauten sich fragend an. Das Verhalten von ihrem Captain war mehr als fragwürdig.


Chief Boden beobachtete ebenfalls die Szene. Matt legte immer wieder seinen Kopf in seine Hände und schüttelte dabei den Kopf.
Gerade als Boden zu Matt gehen wollte, stand dieser auf und ging zu seinem Truck.
Wortlos stieg er ein.

Otis beobachtete seinen Captain, sagte aber nichts.
Matt gab Otis das Ok zum losfahren und starrte die ganze Fahrt zur Wache zurück aus dem Fenster. Er nahm die Umgebung und die Gespräche im Truck nicht war.

Während sich Rüstgruppe, Löschzug und Drehleiter die Einsatzkleidung auszogen, überraschte Matt mit der Info, das er eben am Flughafen Heather Darden und die Kinder Griffin und Ben gesehen hätten. Er soll Liebe Grüße ausrichten.
Kelly und Chief Boden waren sich allerdings sicher, dass das nicht der Grund für Matts Verhalten von vorhin am Flughafen sein konnte.

Die restliche Schicht schloss sich Matt in seinem Büro ein. Er versuchte seine Kollegen zu meiden.
Kelly sah ab und an zwischen ihren beiden Büros durch die Scheiben, lies aber Matt auch in Ruhe.

Matt starrte immer wieder auf sein Handy.
Aber weder während der Schicht, noch am nächsten Tag erhielt er eine Nachricht von Gabby oder Antonio.

Es machte Matt unruhig. Warten war noch nie seine Stärke.


Auch am Tag zwei, nach Gabbys Ankunft, hatte diese sich noch nicht bei ihm gemeldet.
Sie wusste, das Matt wusste, dass sie in Chicago war!

Matt hätte sie natürlich auch selbst anrufen können, aber sie hatte eine neue Handynummer!
Antonio hatte sich gut ein halbes Jahr nach Gabbys Abreise bei Matt beschwert, dass er seine Schwester nicht erreichen könnte, da sie offenbar ihre Handynummer gewechselt hatte. Zu diesem Zeitpunkt waren Gabby und Matt bereits geschieden und für Matt gab es keinen Grund Gabby in Puerto Rico anzurufen.

Matt hatte allerdings auch nicht versucht Antonio zu erreichen.


Dennoch hatte er es geschafft die letzten zwei Tag zu überstehen. Kelly hatte ihn weiterhin in Ruhe gelassen.

Er war verwirrt, Matt neben der Spur zu sehen, so hatte er sich das letzte Mal kurz nach Dawsons Abreise benommen. Aber auf die Idee, dass erneut dahinter Dawson stecken könnte, war er nicht gekommen.
Kelly vermutete das Matt irgendwas am Flughafen gesehen hatte, was ihn beschäftigte. Heather Daden und die Jungs waren es allerdings nicht, da war er sich sicher!


Am ersten Abend war Matt noch mit ins Mollys, der Stammkneipe der Feuerwache 51 gekommen, am zweiten Abend wollte er nicht. Er wollte lieber zuhause bleiben.

Kelly sah ihn fragend an, ließ es aber auf sich beruhen. Wenn Matt reden wollte, würde er es tun. So machte er sich alleine auf den Weg zum Molly´s.


Matt lag auf der Couch, hatte sich eine Flasche Rotwein aufgemacht, die war auch schon fast leer und zappte durch die TV Programme. So recht entscheiden konnte er sich nicht.

Matts Handy vibrierte.

Zwei Textnachrichten. Eine war von Randy „Mouch“ McHolland und die andere von Otis. Beide fragten, ob er nicht doch noch Lust aufs Mollys hätte, aber Matt lehnte dankend ab. Das Mollys erinnerte ihn zu sehr an Gabby. Die Bar hatte ihr mal gehört, zusammen mit Christopfer und Otis.


Matt wollte das Handy beiseitelegen, als es wieder vibrierte.

Diesmal war es Antonio. Er rief an und wollte wissen, ob sich seine Schwester schon bei ihm gemeldet hätte. Als Matt mit „Nein“ antwortete, frage er, wie es ihm den gehen würde.

Er bekam sie nicht mehr aus dem Kopf. Er hatte so viele Fragen an sie. Aber auch an Antonio. Er hatte aber auch Angst vor den Antworten.

Das Handy vibrierte während Telefonats erneut. Matt und Antonio sprachen noch eine halbe Stunde über belangloses. Dann legte er auf und schaute nach, wer ihm geschrieben hatte.

Eine unbekannte Nummer. Matt öffnete die Nachricht!
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast