Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Kehrt Gabriela Dawson zurück?

von CDF CDF
GeschichteAllgemein / P16
Gabriela Dawson Matthew Casey
11.05.2019
18.12.2019
19
29.043
 
Alle Kapitel
26 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
13.11.2019 1.779
 
ACHTZEN

Otis lag in seinem Bett. Oder eher wieder und drückte fieberhaft seine Augen zu. Beinahe wäre er erwischt worden, wie er vor gut fünf Minuten durch die Wache schlich. Otis hatte alle Räume nach Matt und Gabby abgesucht - bis auf den Aufenthaltsraum und ausgerechnet jetzt tauchte jemand im Flur auf…


1 ½ Stunden zuvor…
Otis war wachgeworden weil er Geräusche neben sich gehört hatte. Alle Feuerwehrfrauen und -männer hatten einen leichten Schlaf, gerade dann wenn sie in der Schicht waren.
Die Nacht war bisher genauso ruhig verlaufen, wie der späte Abend, jedoch richtig schlafen tat keiner. Jede Sekunde konnte der Alarm durch den Schlafsaal dröhnen.

Otis bemerkte, das sich links neben seinem Bett etwas tat. Es war das „alte Bett“ von Gabby.
Otis lag allerdings auf der rechten Seite und konnte somit nicht sehen, was Gabby links neben ihm gerade tat.
Als er sich endlich traute zu drehen -erst auf den Rücken, dann um eine bessere Position zu haben, auf die linke Seite- war Gabby verschwunden und merkwürdigerweise, war die Bürotür von seinem Captain offen.

Matt schloss normalerweise immer seine Bürotür und Otis war sich sicher, auch heute Abend hatte Matt seine Bürotür geschlossen. Er überlegte hin und her, ob er nachschauen sollte…

Ob Gabby bei Matt im Büro war???
Er erinnerte sich an den Satz von Chief Hatcher, heute Abend in der Fahrzeughalle „…sie sind doch keine Teenager mehr…
Leider hatte Otis die Worte davor nicht mitbekommen, auch nicht was Chief Hatcher zu dieser Aussage veranlasste.

Otis fand die Position, auf der linken Seite liegend unbequem, gerade als er sich drehen wollte, kam Matt zurück und er konnte seinen Captain dabei beobachten, wie dieser vor seiner geöffneten Bürotür stehen blieb.

Otis konnte erkenne, das Matt durch die Fensterfront in sein Büro schaute und anschließend seinen Kopf schüttelte, auch war ihm nicht entgangen das Matt sich mit beiden Händen durch das Gesicht streifte.

Otis überlegte, was er als nächstes tun sollte, da war Matt schon an ihm vorbei gehuscht.

Ungefähr zur selben Zeit kam Emily durch die andere Tür in den Schlafraum und legte sich auf ihr Bett.


Otis wälzte sich im Bett hin und her.

Es war schon interessant, wie viele Kollegen nachts, zu unterschiedlichen Zeiten, auf dem Weg zur Toilette waren, stelle Otis fest. Sylvie, Mouch, Capp, Stella und alle bemerkten offensichtlich nicht, das Gabbys Bett leer war und Matts Bürotür offen stand.

Zuletzt stolperte Kelly aus seinem Büro. Otis war seit gut einer Stunde wach und in dieser Zeit war weder Gabby noch Matt zurück gekommen...

Otis drehte sich nochmal ein letztes Mal im Bett herum. Versuchte nochmals die unbequeme Seite und entschied, wenn er nicht binnen fünf Minuten einschlafen würde, würde er aufstehen!


Gabby betrat leise, auf Zehenspitzen, den Schlafraum.
Überraschend stellte sie fest, dass offenbar alle am schlafen waren, jedenfalls am Schnarch-Geräusch konnte sie keine Veränderung feststellen.
Gabby ging auf Ihr Bett zu und nahm ihr Handy und ihre Handtasche von Nachttisch, dabei bedacht, so wenig wie möglich krach zumachen. Dabei stellte sie fest, das Otis sich in der Nacht gedreht hatte, sie konnte auch sehen, wie Otis Augen zuckten.

Gabby steckte ihr Handy in ihre Handtasche und sah aus dem Augenwinkel dass Kelly und Matt den Schlafsaal betraten.
Kelly bog in sein Büro ab, Matt in seins.

Gabby wartete bis Matt in seinem Büro war. Als er die Tür schloss und sich dabei zum Schlafraum drehte, blickten seine blauen Augen direkt in ihre braunen Augen.

Gabby lächelte, nahm tief Luft, nickte und als sie die Luft ausatmete dreht sie sich zum Ausgang und verließ den Schlafraum sowie die Wache.


Matt starrte auf Gabbys leeres Bett.
Gabby hatte sich, nach dem sie wach geworden war und Kelly zurück zu ihnen in den Aufenthaltsraum kam, von beiden verabschiedete.
Gabby sagte zwar, dass sie nach Hause in ihr Apartment wolle, weil sie sich gerne frisch machen wollte, bevor sie zu Chief Hatcher ins Hauptquartier musste, aber Matt wusste, das Gabby sich immer noch nicht entschieden hatte.
Matt hoffte das Gabby die richtige Entscheidung für sie beide traf!

Matt schüttelte mit seinem Kopf und drehte sich zu seinem Bett. Dabei schaute der durch die Fensterfront seines Büros, direkt in Kellys Büro.

Kelly nickte ihm zu, auf dem Rückweg zum Schlafraum hatten sich Matt und Kelly unterhalten.

„Konntest du sehen, woher das Geräusch kam?“ Frage Matt.

„Nicht wirklich. Als ich im Flur ankam gingen sowohl im Schlafraum, als auch beim Chief die Türen zu.


Christopfer Herrmann und Brian „Otis“ Zvonecek standen in der Umkleide und tauschten ihre Schichtkleidung gegen ihre gewöhnliche Freizeitkleidung.
Otis hatte sich für ein Hemd und eine dunkle Hose entschieden. Auf dem dunkelbraunen Hemd waren kleine Fledermäuse aufgedruckt.
Herrmann zog einen grauen Rundhalspullover und eine blaue Jeanshose an.
Ihr Thema am frühen Morgen war eine Überraschungsparty, welche Stella im Mollys plante. Herrmann war überhaupt nicht begeistert und Otis fühlte sich mal wieder hintergangen.

Die beiden waren so in ihrem Gespräch vertieft, das sie anfangs überhaupt nicht bemerkten, das Kelly und Matt sich neben ihnen umzogen.

"Soll ich dich bei Gabby absetzen?", fragte Kelly Matt.

Kelly zog sich ein schwarzes Hemd an, welches er zugeknöpft aus seiner schwarzen Jeanshose hängen ließ.

Matt hatte seine Captainkleidung gegen eine blaue Jeans und ein türkisfarbenes Hemd getauscht. Seine Jeans stand noch offen, er war gerade dabei sein Hemd in die offene Hose zustecken.

Matt sah Kelly mit entsetzten, großen Augen an. Matt gefiel es nicht, das Kelly die Frage so laut stellte, auch wenn Otis und Herrmann in ihrem eigenen Gespräch vertieft waren.

So leise wie möglich antwortet Matt: "Nein. Wir treffen uns direkt in der Stadt. Wäre aber nett wenn du mich dorthin bringen könntest."

Augenblicklich hörten Otis und Christopher auf ihre Unterhaltung fortzuführen.
Otis bekam riesen große Ohren und bevor Kelly Matts die Frage beantworten konnte, fragte Otis Matt: "Kurze Frage, du und Gabby, was läuft da?"

Matt drehte sich zu Otis und schloss seinen Gürtel.
"Kurze Antwort: Nix!"

"Ach komm schon. Ihr wurdet doch von Boden im Krankenwagen erwischt."
Otis schaute Matt direkt in die Augen.

"Unter erwischt stelle ich mir was anderes vor, Otis. Gabby und ich haben uns unterhalten. Du kannst ja den Chief fragen…“

Matt machte eine kurze Pause, fügte dann hinzu:
„Außerdem haben wir den Krankenwagen schon durch. Zu unbequem!“
Matt zwickte mit den Augen und hoffte das Otis nicht zum Chief ging. Oder Boden die Aussage verweigerte!

Auch Joe und Capp waren in zwischen in den Umkleidebereich gekommen.
Sie hatte noch ihre Dienstkleidung an und lauschten der Unterhaltung. Capp hatte sich auf die Bank in der Mitte de Umkleide gesetzt. Joe stand neben Matt an dessen Spint und hatte die Arme vor der Brust verschränkt. Joes Tattoo mit der Skyline von Chicago rang aus seinen blauen Rüstgruppen Shirt.

Otis ries wiederholt die Augen auf: "Captain, das ist nicht dein Ernst?"

"Doch!“, Matt wartet einen Augenblick, dann fügte er hinzu: „Die Dusche kann ich dir auch empfehlen. Nur muss du starke Arme haben!“
Kelly grinste. Die Dusche hatte er nie ausprobiert. Jedenfalls noch nicht auf der Wache!

"Gibt es noch einen Ort den du 'getestet' hast, Captain?" Otis wusste nicht ob Matt ihn auf den Arm nehmen wollte.

Joe und Capp grinsten. Die Unterhaltung war zu schön, um sich umzuziehen.

Matt überlegte und kratzte sich am Kinn.

Ja es gab noch einen Ort, sein Büro!
Das hatte er mit Hallie das ein oder andere Mal 'getestet'. Vielleicht war er deshalb nie auf die Idee gekommen, das auch mal mit Gabby zu testen.

„Nein, nicht als Captain.“ Jetzt starrte auch Herrmann Matt an.

Matt bemerkte seine Wortwahl und versuchte zu retten, was zu retten war:
„Oh, so war das nicht gemeint.“ Matt kratze sich am Hinterkopf. „Also die antwortet lautet: Nein. Ich habe keinen anderen Ort 'getestet', weder als Leutnant noch als Captain!“, log Matt bewusst.
Wer weiß wie Gabby reagieren würde…

Kelly erlöste Matt, in der er ihm signalisierte, dass er Abfahrt bereit war. Matt folgte ihm.
Joe und Capp zogen sich endlich um.


Vor der Fahrzeughalle liefen Matt und Kelly auf Stella, Sylvie und Emily auf. Sie waren am diskutieren, ob sie sich hinlegen oder erst noch gemeinsam frühstücken sollten.
Matt unterstützte den Vorschlag des gemeinsames frühstücken, da er sich in 40 Minuten selbst mit Gabby in der Stadt dazu traf.
Spontan schlug Matt vor, das Gabby sich bestimmt freuen würde, wenn neben ihm, auch die Mädels anwesend wären.


„Coole Idee. Ich…“ unterbrach sich Otis selbst. Er und Joe, der sich in Rekordzeit umgezogen hatte, waren auf die Gruppe in der Fahrzeughalle aufgelaufen. Joe sah ihn zustimmend an: „mh, wir kommen auch mit!“, korrigierte sich Otis.

Otis war immer noch der Meinung, dass sein Captain wieder was mit Gabby hatte.
Matt war schon zweimal Rückfällig geworden, weshalb kein drittes Mal! Zudem musste er auf dem grundgehen, ob Matt wirklich schon mal Spaß in der Dusche und im Krankenwagen hatte.

„Coole Idee!“ stimmten Stella, Sylvie und Emily gleichzeitig Otis zu. Die Gruppe fiel in strahlendes Gelächter.

Zu siebt machten sie sich auf den Weg in die Stadt, auch Kelly kam mit. Matt hielt Unterweges noch eine Textnachricht von Gabby, das sie ein paar Minuten später kommen würde. So suchten Stella und Sylvie einen Platz, von wo aus Gabby sie nicht direkt sehen konnten. Als Gabby dann im Café auftauchte, war sie natürlich überrascht, sie freute sich riesig.

Die Freunde vergaßen vollkommen die Zeit. Gabby erzählte viel von Puerto Rico. Von den Eindrücken vor Ort. Sie war froh diese Erfahrung machen zu dürfen, war aber mehr als froh jetzt wieder in Chicago zu sein. „Zuhause bei ihrer Familie!“

Dabei sahen sich Kelly und Matt an. Matt verstand nicht, was Kelly damit bezweckte.


„Gabby, wie war dein Probetag im Med?“, fragte Stella und lenkte das Thema von Puerto Rico zum eigentlichen Thema >Kommt Gabby zur Wache zurück?!?<.

„Mh. Ganz gut…“ begann Gabby. Sie war nervös.
Sie hatte gehofft, Matt alleine im Café zutreffen und ihm alleine sagen zu können, wie sie sich entschieden hatte.

Alle Augenpaare waren auf Gabby gerichtet. Gespannt warteten Otis, Joe, Stella, Matt, Kelly, Emily und Sylvie auf den entscheidenden Hinweis.

Gabby nahm tief Luft.
Sie hatte heute Morgen ein langes Gespräch mit Chief Hatcher im Hauptquartier gehabt und danach mit Sharon Goodwin telefoniert. Die Entscheidung fiel ihr nicht leicht.

„Los komm schon, bitte“, bettelte Otis.

„Emily und Sylvie brauchen dringend Unterstützung und wer kann das besser als du Gabby?“, sagte Joe.

Matt sah angespannt zu Gabby. Er sagte nichts. Er wusste, dass ihre erneute berufliche Entscheidung, auch Auswirkung auf ihre gemeinsame private Zukunft hatte. Wenn es eine private Zukunft geben sollte…
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast