Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Kehrt Gabriela Dawson zurück?

von CDF CDF
GeschichteAllgemein / P16
Gabriela Dawson Matthew Casey
11.05.2019
18.12.2019
19
29.043
 
Alle Kapitel
26 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
28.07.2019 1.455
 
Die heiße Dusche tat ihm gut. Nachdem Gabby ihn für sauber empfunden hatte, durfte er die Dusche verlassen.

Während er sich anzog, ging er letzte Nacht im Kopf durch.
Gabby nach über einem Jahr zu spüren, das hat fast den ganzen Schmerz des letzten Jahres weggezaubert. Aber eben nur fast! Jetzt wird neuer kommen, da war sich Matt sicher! Ob das so gut war, auf Kelly letzte Nacht gehört zu haben?

Matt schüttelte den Kopf!

„Kelly, verdammt…“, sagte er laut zu sich selbst! Er hatte aufgehört sich anzuziehen. So viele Erinnerungen gingen ihm durch den Kopf.
Jetzt musste er sich beeilen. Wenn Kelly hier gleich auftauchte, sollte er ihn nicht halb nackt sehen.

Es war nur nicht so einfach, alle Kleidungsstücke zu finden. Im ganzen Raum lag etwas und so groß war Gabbys Apartment auch nicht! Matt musste grinsen.

Als Kelly auftauchte hatte Matt bis auf die Schuhe alles an!


Kelly sah sich in der Wohnung um: "Hübsch das Apartment. Wo ist Gabby? Wo hat sie sich versteckt?"
Kelly hatte wie Matt normale Straßenkleidung an. Seine Typische schwarze Lederjake, ein schwarzes Hemd und eine schwarze Jeanshose. Er würde sich, wie Matt nachher auch erst in der Wache umziehen.

"Im Bad. Sie muss gleich zu einer Probearbeit. - Komm ich bin fertig."
Matt hatte rasch seine Schuhe angezogen.

Kelly nickte zustimmend.

Matt verschwand noch kurz ins Bad. Gabby stand immer noch unter der Dusche.  

Kelly konnte Matt reden hören:
"Ich bin weg. Viel Spaß. Wir sehen uns nachher."

Gabby antwortete mit einem: "Okay! Schöne Grüße an Kelly!"

Dann zog Matt die Haustür hinter sich zu. Kelly wollte natürlich wissen, wie die Nacht war. Matt antwortet mit 'Kurz' und grinste. Kelly machte nicht den Eindruck, als würde er sich damit zufrieden geben!


Kelly und Matt bemerkten nicht, als sie den Apartmentblock verließen, dass sie beobachtet wurden.


Kelly setzte sich ans Steuer seines schwarzen 2015er Ford Mustang, Matt nahm auf dem Beifahrersitz Platz.
Ein schwarzer BMW SUV neueres Modell folge ihnen, bis zur Wache. Als Matt und Kelly durch die offenen Rolltore in die Wache verschwanden, blieb das Auto mit laufendem Motor zunächst noch auf der gegenüberliegenden Straße stehen.
Die beiden Männer hatten das Auto die ganze Zeit über nicht bemerkt.


Wieder bestens gelaunt, aber etwas übermüdet erschien Matt zusammen mit Kelly auf der Wache. Rasch zogen sich Matt und Kelly um.

Stella war vor Dienstantritt noch in ihre Wohnung zurückgefahren. Nicht das Hermann sie beobachten würde. Aber mit Kelly und Matt zusammen zur Wache fahren wollte sie nicht. Da Kelly ja Matt noch bei Gabby abholen musste.

Was Stella von Gabbys Rückkehr halten sollte, wusste sie noch nicht.
Sylvie hatte bei der letzten Schicht nur angemerkt, dass sie ebenfalls von Gabbys Rückkehr noch etwas skeptisch ist und Emily um ihren Arbeitsplatz fürchtet, wenn Gabby länger bleiben sollte.

Als alle im Aufenthaltsraum waren bat Chief Boden um gehör, allerdings wurde er unterbrochen, bevor er etwas sagen konnten.

#Rüstgruppe 3, Drehleiter 81, Löschfahrzeug 51, Rettungswagen 61 – Schrottplatz, Reifen brennen#

Sofort eilten die Frauen und Männer zu ihren jeweiligen Fahrzeugen und begaben sich zum Einsatzort.

Der Wagen vor der Feuerwehrwache fuhr noch einige Meter hinter den Einsatzfahrzeugen her, bog aber dann in eine andre Straße ab.


Matt übernahm als Captain die Einsatzleitung vor Ort und wies Severide und Hermann ihre Aufgaben zu.
Severide Befall Cruz und Capp mit je einem Gabelstapler die brennenden Reifen auseinander zuziehen. So konnte Lieutenant Hermann und Anwärter Ritter das Feuer besser löschen.

Sylvie und Emily sahen ganz entspannt den Einsatz aus sicherer Entfernung zu. Für sie gab es keine Arbeit.

Kaum war das Feuer gelöscht und die Wache wieder vollzählig im Haus, versuchte Boden es erneut. Weit kam er allerdings nicht. Der Rettungswagen musste ausrücken.


Unterdessen versuchte Kelly bei Matt sein Glück und wollte ihn nach vergangener Nacht ausfragen. Matt versuchte allerdings Kelly aus dem Weg zu gehen.


Boden brauchte schließlich vier Anläufe.

Alle sahen gespannt ihren Chief im Aufenthaltsraum an. Boden hatte sich gegen die Küchenzeile gelehnt und sah in die fragenden Gesichter einer Mannschaft.

Curz, Otis, Herman und Ritter saßen am lagen Tisch und spielten ein Kartenspiel. Stella, Sylvie und Emily saßen am Rundentisch.
Mouch wie eh und je auf der Couch.
Kelly schenkte sich eine frische Tasse Kaffee ein. Boden sah ihn etwas ausdringlich fordernd an. Somit setzte sich Kelly schnell, zwischen Stella und Emily an den runden Tisch.
Als Capp und Toni durch die Tür von der Fahrzeughalle kamen war die Mannschaft komplett.

„Also ich hab euch etwas wichtige zusagen!“, begann Boden.

„Mh, Chief!“

„Ja Mouch?“ Boden wollte es endlich hinter sich bringen.

„Casey fehlt noch!“

Boden sah sich um. Casey fehlte.

Boden nickte in die Runde.
Wo zum Teufel steckte Casey.

„Okay, ich kann und will jetzt nicht länger warten. Wir haben einen zweiten Rettungswagen genehmigt bekommen und bekommen noch, pro Schicht, zwei weitere Rettungssanitäter neu hinzu.“

Jeder reagierte anderes.
Cruz, Toni und Capp nickten nur.
Mouch runzelte die Stirn und sah Boden fragend an.
Emily und Sylvie entspannten sich ein wenig. Die letzten Wochen waren wirklich hart. Sie waren die einzigen die ein Lächeln auf den Lippen hatten.
Stella beugte sich zu Kelly und flüsterte: „Weiß Casey Bescheid?“ Kelly nickte.
Otis, Hermann und Ritter ließen ihre Karten vor Schreck fallen.

Matt betrat durch den Flur den Aufenthaltsraum. Er war in seinem Büro und mit Papierkram beschäftigt gewesen. Er hatte überhaupt nicht mitbekommen, dass Boden alle in den Aufenthaltsraum gebeten hatte.

„Was ist denn hier los? Was ist passiert?“, fragte Matt.
Seine Kollegen sahen ziemlich geschockt aus, was auch immer Chief Boden gerade für eine Ansprache gehalten hatte.

„Wir bekommen einen zweiten Rettungswagen“, sagte Hermann schließlich. Matt nickte.

„Ja und meine erste Wunschkandidatin ist Gabriela Dawson!“, fügte Chief Boden hinzu.
Entsetzte Gesichter! Alle starrten zuerst den Chief an, dann zu Matt rüber. Dieser zeigte keine Reaktion.
Hermann wollte es was sagen, als wieder der Alarm ging.
Konzentriert hörten sie der Ansage zu…


#Rüstgruppe 3, Drehleiter 81, Löschfahrzeug 51, Rettungswagen 61 - Verkehrsunfall, auslaufendes Benzin#


… und rannten anschließend in die Fahrzeughalle. Matt ignorierte die fragenden Blicke seiner Kollegen. Keiner wagte es etwas über die möglich Rückkehr von Gabby zusagen.


Mouch war schließlich der erste, der die Stille im Einsatzfahrzeug, auf der Anfahrt unterbrach und fragte von der Rücksitzbank aus Matt: "Weiß Gabby davon?"

Matt drehte sich herum, so dass er sowohl Mouch und Stella auf der Rückbank als auch Otis auf dem Fahrerplatz direkt ansehen konnte.
"Vom zweiten Rettungswagen?"

Mouch nickte.

"Ja, ich hab es ihr gestern Abend gesagt."

"Du hast dich gestern wieder mit ihr getroffen?“, fragte Mouch.
Otis fragte überrascht: „Du wusstest es schon vorher?“

"Ja. Ich habe mich wieder mit ihr getroffen und ja Boden hat mit mir darüber gesprochen!"

"Kommt sie zurück?", fragte Stella. Matt sah sie irritiert an. „mh… zur Wache.“, fügte Stella schnell hinzu.

Matt zuckte mit den Schultern.


Die Rüstgruppe war als erstes am Einsatzort angekommen. Kelly funkte, dass es sich um eine Massenkarambolage mit mehreren Fahrzeugen handelte.

Die Bergung zog sich in die Länge. Es waren einfach zu viele Autos in den Unfall verwickelt.  Zwei Autos brannten, hier musste Christophers Truppe ran.

Die Drehleiter und Rüstgruppe befreiten eingeklemmte Personen aus ihren demolierten Autos. Sylvie war verzweifelt. Es fehlten Rettungswagen, ein schwerverletzter Patient musste dringend ins Krankenhaus.

Sylvie funkte Verstärkung an.

Dabei musste sie an Gabby denken. Sie konnte sich Gabby auf dem zweiten Rettungswagen gut vorstellen. Allerdings wusste sie nicht, wie Matt oder Gabby selbst dazu stehen würde. Sylvie nahm sich vor, nach dem Einsatz mal Matt darauf anzusprechen.

Jetzt erkundigte sie sich bei Stella, ob auf der Drehleiter noch genügend Grundausstattung für die erste Hilfe war. Als Stella dies bejahte fuhren Emily und Sylvie mit Blaulicht und Martinshorn ins Chicago Med. Ihr Patient musste ärztlich versorgt werden.

Herrmann und Ritter hatten schnell die Autos gelöscht. Während die Rüstgruppe die verbrannten Autos auseinander zogen.
Dabei fiel Capp auf, das in einem Wagen sich noch zwei Personen befanden, für die jede Rettung zu spät kam.
Die Staatsanwaltschaft wurde angefordert.


Unter dessen war der Rettungswagen im Chicago Med angekommen.

Sylvie stieg hinten aus und übergab den Patienten an Dr. Halstead.
„Mehrere leichte Schürfwunden, äußerlich. Verdacht auf innere Fakturen und Milzbruch. Herzstillstand im Rettungswagen, zweimal wiederbelebt.“
„Okay, sofort in den OP!“, rief Halstead.

Zusammen mit ihm und einer Schwester, brachten Sylvie und Emily den Patienten zum OP. Dort wartet schon Dr. Rhodes.


In der Notaufnahme im Med war immer was los, dennoch staunten Sylvie und Emily nicht schlecht, als sie neben Maggie ein bekanntes Gesicht in Schwesternkleidung vorfanden!

Sylvie musste zweimal hinschauen, wie konnte sie das heute Morgen nur übersehen haben?
Sie schob es auf die Hektik die immer im Med herrschte.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast