Don't you dare to forget the sun

KurzgeschichteAngst, Horror / P12 Slash
OC (Own Character)
09.05.2019
09.05.2019
1
384
1
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
 
 
Wie an jedem heißen Sommertag, spaziere ich fröhlich mit meinem Freund Hide den Weg zum Strand entlang. Ich bleibe stehen und krame in meiner Badetasche herum, um meine Kamera herauszuholen. Hide bleibt stehen und starrt mit mir auf die schon etwas warm gewordene Kamera. Fröhlich präsentiere ich ihm noch einmal die Bilder die wir an jenem Tag am Strand gemacht haben. Er lächelt mich mit seinen strahlent blauen Augen an und zeigt auf die Sonne, die hell am Himmel strahlt. Als ich einen Blick nach oben wage, um die schöne Sonne noch einmal zu betrachten, läuft mir ein kalter Schauer über den Rücken. Die schöne, helle, gelbe Sonne ist pechschwarz. Mit kalter Stimme frage ich Hide: ,,War die Sonne schon immer so pechschwarz?" Er schaut mich an und nickt. Ich starre ihn eine Zeitlang an und tippe mit meinem Finger auf die Sonne des Bildes. Einen Moment lang ist alles still und ich stelle fest, dass die Sonne auf dem Bild pechschwarz ist. ,, D-Die Sonne war doch eben noch hell und gelb!" stottere ich mit erschrockener Stimme. Hide starrt mich an und sagt: ,,Was meinst du? Sie war schon immer pechschwarz." Ich schüttel meinen Kopf und starre erneut auf die Sonne im Himmel. Sie ist wieder schön, hell und gelb, wie vorher. Ich setze ein breites Lächeln auf und zeige mit dem Finger auf die gelbe Sonne. ,,Siehst du, sie ist hell und gelb!" sage ich glücklich. ,,Ist alles Inordnung mit dir?" fragt mich Hide mit einem besorgten Gesichtsausdruck. Meine Blicke wandern in seine Augen. ,,Ja klar, warum fragst du?" frage ich ihn verwundert. ,,Die Sonne ist pechschwarz, das weißt du doch." sagt er mit sicherem Blick. Für einen Moment herrscht wieder unangenehme stille. Ich weiß nicht mehr, was richtig ist. Ist die Sonne nun pechschwarz oder hell gelb? Frage ich mich immer wieder selber. Mein Atem wurde immer schwerer und ich starre erneut auf die Sonne. Sie ist pechschwarz. Ich glaube ich drehe langsam durch, was ist hier los? frage ich mich ängstlich. Meine Blicke wandern wieder in Hides pechschwarzen Augen. E-Einen Moment, dachte ich. Waren Hides Augen schon immer pechschwarz? mir lief der schweiß von der Stirn. Ich wusste genau, dass ich langsam aber sicher verrückt werde, wenn das hier nicht bald ein Ende findet. Mein Atem stockt und ich bekomme noch letzte Worte heraus, bevor mein Atem total versagt: ,,Wer bist du?" fragte ich ihn, bevor alles pechschwarz wurde.