Geschichte: Fanfiction / Anime & Manga / Shiki / Shiki

Shiki

GeschichteAllgemein / P12
OC (Own Character) Tatsumi
09.05.2019
09.05.2019
10
4.778
1
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
09.05.2019 403
 
Hey, Ich weiß, dass die Kapitel alle ziemlich kurz geworden sind. Ich hoffe, ihr habt trotzdem Spaß beim lesen. ♥
Info: Diese Geschichte habe ich vor langer Zeit mal geschrieben.. es sind ziemlich viele Rechtschreibfehler usw. drinne. Ich hoffe, dass stört euch nicht all zu sehr ^^"


Mein Name ist Nanase. Ich lebe in einem kleinen Dorf namens Sotoba. Ich lebe zusammen mit meiner Schwester Nao bei der Familie ihres Mannes. Zu meiner Persöhnlichkeit kann ich nur sagen das ich sehr stur und etwas zickig bin. Ich gebe meine Meinung offen bekannt und sage wenn mir etwas nicht passt. Viele Leute aus dem Dorf stufen mich deswegen als gemein ein. Ich liebe das Leben zusammen mit der Familie von Nao's Mann. Wir lachen viel zusammen und haben sehr viel Spaß. Nao hat auch einen kleinen Sohn namens Susumu. Zusammen mit meinen Freunden besuche ich eine kleine Schule die weit von unserem zuhause weg ist. Besonders wenn es draussen heiß ist, ist es schrecklich mit dem Bus zur Schule zu fahren. ,,Nanase, warte auf uns!" rief jemand. Es war mein Freund Akira und meine Freundin Kaori. Sie liefen auf mich zu und begrüßten mich. ,,Hört auf hier so rum zu schreien, ihr seid echt peinlich." seufzte ich. Eigendlich mochte ich die beiden sehr gerne jedoch waren sie manchmal ziemlich nervig. Was mich derzeit beschäftigte war das jemand in das Kanemasa eingezogen war. Es war ein riesiges Europäisches Haus. ,,hm, die leute die dort einziehen müssen wohl echt kohle haben." flüsterte ich leise vor mich hin. ,,Was hast du gesagt Nanase?" sagte Kaori. ,,ach nichts besonderes." antwortete ich. ,,Schaut mal dahinten, da ist Megumi-chan!" rief Kaori. ,,Musst du mir so ins Ohr schreien?" sagte ich genervt. Doch sie reagierte nicht und lief sofort zu Megumi. Ich mochte Megumi nicht. Sie war eine eingebildete zicke und lief rum wie sonst was. An Megumis gesicht erkannte man sofort das sie Kaori nicht leiden konnte. Na ja Kaori war auch ziemlich aufdringlich. Außerdem hatte ich Megumi schon öfters beobachtet. Sie scheint sehr verrückt nach Natsuno zu sein. Na ja eigendlich war mir recht egal was mit Megumi ist. ,,Ich bin zuhause!" rief ich durchs Haus von Nao's Mann. "Willkommen zurück, Nanase!" begrüßte mich Nao lächelnd. Es war ein heißer Sommertag und ich ging ins Wohnzimmer um mich mit dem Ventilator abzukühlen.