Schulliebe

GeschichteHumor, Romanze / P12 Slash
07.05.2019
15.05.2019
2
1766
1
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Kapitel 1

Maxi setzte sich nach der Pause wieder neben Leandra. Diese sah nur kurz auf und widmete sich dann wieder ihrem Block. Maxi versuchte zu erkennen was Leandra da auf ihren Block kritzelte. Er konnte jedoch nichts erkennen. „Es ist auch mein Plan, dich nichts davon sehen zu lassen.“, meinte die Braunhaarige nun leise. Maxi sollte sich nun eigentlich wundern wieso die Andere seine Gedanken kannte aber stattdessen meinte er: „Wieso darf ich es denn nicht sehen?“ „Ich kenne dich doch gar nicht.“, zuckte Leandra nur mit den Schultern. Natürlich wusste sie wer Maxi war, Deniz und Juli hatten ihr auch schon mal was von den Wilden Kerlen erzählt.

Maxi wusste darauf nichts mehr zu erwidern. Sie hatte ja auch recht. In den ersten Tagen war es aber auch etwas schwierig für Maxi an Leandra ran zu kommen. Er wollte sie nicht anflirten und es kam noch kaum etwas bei was er sie um Hilfe bitten könnte. Leon wurde auch schon etwas ungeduldig, er wollte anscheinend so schnell wie möglich erfahren was Leandra mit den beiden ehemaligen Kerlen zu tun hatte.

Nun wurde Maxi aber eine ziemlich gute Vorlage gegeben. Sie sollten mit ihren Sitznachbarn ein Referat auf die Beine stellen. Sie bekamen dafür auch in der Schule Zeit, diese genügte jedoch nicht. „Willst du heute bei mir vorbeikommen? Dann können wir das fortsetzen.“, fragte er an seine Sitznachbarin gewandt. Leandra überlegte kurz: „Ja. Können wir so regeln. Kann ich um 15 Uhr bei dir aufkreuzen? Oder überschneidet sich das mit deinem Training bei den Kerlen?“, grinste sie. Leandra hatte gefallen dran gefunden Maxi immer mal wieder aufzuziehen. „Nein, Nein. Das passt so.“, meinte Maxi jedoch nur.

Jetzt musste er nur noch irgendwie Leon beibringen, dass er nicht zum Training erscheinen würde. In der Pause widmete er sich auch dieser Aufgabe. „Leon, ich kann heute nicht zum Teufelstopf kommen.“, fing Maxi auch gleich an. „Wieso nicht?“, fragte der Braunhaarige fast schon fassungslos zurück. „Ich habe zu Leandra gesagt, dass ich nach der Schule das Referat weiter mache mit ihr.“, erklärte Maxi sich. „Und wer soll dann für dich einspringen?“, Leon war ganz und gar nicht begeistert. „Wir könnten.“, hinter den Kerlen waren Juli und Deniz aufgetaucht. Leon drehte sich um. Sollte er sie lassen? „So schlecht ist der Vorschlag doch gar nicht.“, meinte nun auch Vanessa. Ihr tat Maxi etwas leid, Leon hatte Maxi doch selbst damit aufgetragen sich darum zu kümmern mehr über Leandra heraus zu finden.

„Fußball spielen können wir. Das wisst ihr ja schon.“, kam es von Deniz und Leon gab sich geschlagen. Er konnte sich noch sehr gut daran erinnern, dass er und Deniz mal so ziemlich beste Freunde waren.

Am Nachmittag war Maxi etwas nervös. Ihm war gerade klar geworden, dass er freiwillig ein Mädchen in sein Zimmer lassen würde. Er schaltete schon einmal seinen Laptop an und suchte nach etwas. Als es klingelte lief er schnell zur Tür. Es war zwar keiner zuhause, welcher ihm unangenehme Fragen hätte stellen können aber Vorsicht war besser als Nachsicht. „Hi.“, begrüßte er Leandra. „Hey, ich habe ein Plakat mitgebracht.“, verkündete sie stolz. Maxi starrte schockiert auf das rosa Papier. War sie eine von denen?

„Jetzt starr nicht so. Wir hatten nichts mehr anderes zuhause.“, meinte sie nur und drängelte sich nach drinnen. „Lass uns nach oben in mein Zimmer gehen.“, meinte der Braunhaarige und ging voraus. Leandra folgte ihm auch und oben ließ sie sich samt Plakat auf den Boden fallen: „Hast du Lineal, Bleistift und Edding?“ Maxi suchte ihr wortlos alles zusammen und machte sich dann daran mehr Informationen zusammenzusuchen. Leandra kümmerte sich derweilen um die Überschrift.

Nachdem sie etwa ein Viertel des Plakates fertig hatten traute Maxi sich zu fragen. „Was hast du eigentlich mit Juli und Deniz zu tun?“ „Nichts besonderes. Wir verstehen uns aber sonst ist da auch nicht mehr.“, zuckte die Braunhaarige mit den Schultern. Sie wusste ganz genau, dass Maxi mehr wissen wollte aber wieso sollte sie ihm das geben? Nicht mit Leandra. Maxi nickte nur und half weiter am Plakat mit.

Der Braunhaarige fand Leandra tatsächlich sympathisch. Er spielte nun schon die ganze Zeit mit dem Gedanken sie zu fragen wie sie in der Schule war. „Wie bist du eigentlich in der Schule?“, fragte er irgendwann auch tatsächlich. „Ziemlich gut, wieso?“, wollte Leandra wissen während sie ein A malte. „Naja, mein Vater akzeptiert nur das Beste in Sachen Schule und er ist sowieso schon etwas enttäuscht, dass ich nicht auf einem Gymnasium bin. Deswegen suche ich jemanden, der mir helfen könnte noch besser zu werden.“, seufzte Maxi. „Mhm. Und deine Kerle können nicht helfen?“, fragte Leandra. „Nicht wirklich. Die interessiert Schule nicht so.“, zuckte Maxi mit den Schultern. „Ich kann es versuchen.“, zuckte Leandra nur mit den Schultern.

„Hast du eigentlich noch andere Hobbys außer Fußball?“, fragte Leandra nun. „Nein, nicht wirklich.“, gab Maxi zurück. Er tat nun einmal meistens wirklich nichts anderes außer Fußball zu spielen.

Währenddessen waren die Kerle auf dem Fußballplatz beschäftigt. Es war alles so wie immer. Nur irgendwie kam Leon etwas komisch vor. Es kam ihm so vor als würden Juli und Deniz sehr vertraut miteinander umgehen und er könnte drauf schwören, dass Juli Deniz Arsch gerade mit der Hand gestreift hatte. Diese Berührung konnte man zwar auch darauf schieben, dass man beim Fußball öfter mal zu nah aneinander geriet aber es sah so beabsichtigt aus. Leon war sich sicher, da hatte er eine ganz heiße Spur. Was ihm die bringen sollte wusste er jedoch auch noch nicht.
Review schreiben
 
'