Time - You and I

GeschichteAllgemein / P16 Slash
Captain America / Steven "Steve" Grant Rogers Iron Man / Anthony Edward "Tony" Stark Spider-Man / Peter Parker
05.05.2019
13.10.2019
10
12399
6
Alle Kapitel
13 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
Hey!

Ja es kommt tatsächlich noch etwas von mir xD

Ich hoffe euch gefällt es!



„Ist... ist sowas normal in deiner Welt?“ fragte Tony skeptisch als Steve ihn doch tatsächlich dazu gebracht hatte seine Schuhe am Strand auszuziehen. Nachdem Steve vorschlug spazieren zu gehen gab Tony irgendwann nach, den er wollte wissen wieso dieser Steve in seine Welt kam um ihn in diese zu holen. Niemand wollte ihn länger als nötig in seiner Nähe haben, nicht einmal seine eigenen Eltern. Doch Steve schien gar nicht von seiner Seite haben wollen und darum stimmte er zu. Am Strand zog Steve sofort die Schuhe aus, was ihn praktisch völlig aus der Bahn war, den der Steve den er kannte machte so etwas nicht. Im Gegenteil er schien sich über solche Leute zu amüsieren. Es dauerte etwas bis der fremde und ihm eindeutig sympatischere Steve ihn dazu überredete es ihm gleich zu tun.

„Na ja eigentlich hast du mich dazu gebracht das zutun“ gestand Steve als er sich einfach Tonys Schuhe nahm um diese für ihn zu tragen. Für ihn war das so selbstverständlich das er gar nicht bemerkte wie dieser Tony ihn anschaute. Doch schien es Tony zu gefallen und lief ihm einfach nach bis er neben ihm lief.

„Was habe ich noch geschafft an dir zu ändern?“ wollte Tony neugierig wissen, da ihm die Schuhaktion stutzig werden ließ. Steve hatte ihm noch lange nicht alles erzählt. Dieser schaute vom Meer zu ihm und dachte einen Moment nach.

„Eine Menge, bis hin dazu das ich wieder jemanden so lieben kann wie ich schon einmal jemanden geliebt habe“ dabei drehte Steve seinen Kopf nach vorn, damit er Tonys Gesicht nicht sah. Er wusste schließlich nicht, wie Tony reagierte das sein anderes Ich und er verliebt ineinander waren.

„hm“ machte Tony nur, worauf Steve doch wieder zu ihm schaute. Tony zuckte lediglich mit den Schultern auf seinen Blick und schaute sich kurz um. Der Strand war völlig leer, was wohl daran lag das sich ein Unwetter aufzog. Es störte die beiden jedoch nicht im geringsten das es auch schon anfing zu regnen. Steve wartete noch was Tony zusagen hatte.
„Du sagst das du in deiner Welt noch mit allen Avengers zusammen bist und ihr Freunde seid!?“ Steve nickte nach kurzem zögern und so sprach Tony weiter.
„Wieso bist gerade du hier um mich zu euch zu holen?“ dabei schaute Tony Steve an, der abrupt stehen blieb und nachzudenken schien.

„Du weißt es. Schließlich bist du das Genie von uns“ antwortete Steve nur und sah Tony in die Augen. Er beobachtete wie Tony sein Gesicht mit den Augen musterte. Der Regen war bereits so stark das beide komplett durchnässt waren. Tony folgte dem Wassertropfen, der an Steves blonder Strähne dessen Gesicht herunter rollte. Er musste zugeben das Steve attraktiv war und jetzt mit den nassen Haaren, die ihm in die Stirn fielen, die vielen Wassertropfen die sein Gesicht hinunter rollten und in dem dichten Bart hängen blieben ließen ihn schlucken. Dabei bemerkte er gar nicht das Steve ihm näher gekommen war und sich zu ihm vorbeugte. Als er es bemerkte wich er nicht zurück sondern kam dem blonden Mann entgegen und küsste ihn. Sofort legten sich die Arme von Steve um seine Tallie und drückten ihn gegen den größeren und breiteren Körper. Tony wickelte seine Arme um den Hals von Steve und schloss zufrieden die Augen. Steve fühlte sich glücklich und wollte das dieser Moment niemals aufhörte. Doch ein greller Blitz gefolgt von lautem Donnergrollen ließ die zwei auseinanderfahren. Tony schaute erschrocken in die Richtung aus der das Geräusch kam und schien nervös.

„Tony..?“ Steve schnappte sich die Hand des Genies, der ihn aus großen Augen ansah und er beruhigend mit den Daumen über Tonys Handrücken strich. Tonys Gesichtsausdruck wurde ruhiger, sodass er ihn an der Hand wieder sanft zu sich zog. Tony zögerte etwas, ehe er vorsichtig die Hand des Blonden drückte und diesen hinter sich herzog. Er wusste nicht was es war, aber er vertraute dem Blonden und fing an dieses neue Gefühl diesem Gegenüber zu mögen. Steve folgte ihm wieder zurück zu der Villa, in die er gezogen wurde und sah zu wie Tony sein Hemd auszog nachdem er seine Hand losließ. Mit bedauern stellte er einige Narben fest, die sein Tony nicht auf seinem Körper trug. Tony bemerkte seinen Blick und sah an sich herab um sich über die große Narbe an seinem Bauch zu streichen.

„Frag bitte nicht...“ meinte Tony nur leise und hielt seine Hand über die Narbe, für die sich Tony scheinbar zu schämen schien. Steve akzeptierte es fürs erste und zog sich einfach sein Oberteil aus, sodass Tony ihn mit großen Augen anstarrte und verärgert seine Arme in die Luft warf.

„Komm schon! Das ist nicht fair, du siehst wie gephotoshopt aus!“ beschwerte er sich, worauf Steve an sich herunter schaute. Tony ging auf ihn zu und streckte seine Hand zu ihm aus, um über die feste muskulöse Brust zu tasten. Steve schmunzelte leicht und sah wie Tony gefallen daran fand ihn anzufassen.

„Fühlt's sich echt an?“ fragte Steve amüsiert als Tony seine Brust immer noch abtastete und nun zu ihm aufschaute.

„Du bist warm“ meinte Tony nur. Steve nickte da er bereits bemerkt hatte wie kalt Tonys Hand war. Durch sein Serum wurde auch sein Körper nie kalt. Vermutlich mit ein Grund wie er es solang im Eis überlebt hatte. Vorsichtig legte er seine Hand auf Tonys, die wirklich ein Eiszapfen war und lehnte sich zu dem Dunkelhaarigen vor.

„Das war keine Anmache, Cap“ grinste Tony als er mit seinem Kopf ein Stück zurück wich, damit Steve ihn nicht küssen konnte. Ein Brummen war das Einzige was Tony von ihm zuhören bekam und so musste das Genie leise lachen.

„Was ist so lustig?“ wollte Steve verwirrt wissen und bekam ein Kopfschütteln von Tony.

„Gar nichts. Nur das ich mir jetzt ganz sicher bin das du nicht der Steve bist, den ich kenne“ erklärte Tony. Steve legte den Kopf schräg, denn er verstand nicht wieso.

„Ach!?“ Tony nickte.

„Du bist wirklich in mich verliebt und das merke ich in dieser kurzen Zeit“ erklärte Tony mit einem Lächeln.
„Nur bin ich nicht der Tony, den du kanntest“ das Lächeln verschwand und so legte Steve seine Hände an Tonys Wangen um ihn ernst anzusehen.

„Du bist mein Tony! Egal in welchem Universum, ich werde dich immer lieben!“ schwor Steve. Tonys Augen weiteten sich und noch bevor er etwas sagen konnte, hatte Steve ihn wieder geküsst. Und Tony könnte sich tatsächlich daran gewöhnen.

„Ich habe dir aber noch nicht alles erzählt...“ fing er kleinlaut an und hob den Blick, den er gesenkt hatte, nachdem er den Kuss löste und schaute zu Tony, der still wartete.

„Was noch?“ verlangte Tony zu wissen und hatte keine Lust mehr auf etwas zu warten, was ihn so wieso nur noch mehr verwirrte. Doch das was Steve nun sagte, versetzte ihn einen Stich ins Herz.

„Du hast neben deiner Tochter mit Pepper noch einen Sohn... Peter“ mit großen Augen starrte er Steve an, der seine Reaktion anders deutete. Tony wich einen Schritt zurück und versuchte die Tränen die sich in seinen Augen sammelten zu unterdrücken. Jedoch scheiterte es genauso wie sonst auch. Steve blieb überrascht stehen und sah zu wie er sich verzweifelt mit dem Arm über die Augen wischte.

„Tony...?“ er hob die Hand und räusperte sich. Sah zur Seite und versuchte sich zu beruhigen.

„Peter Parker?“ fragte Tony mit brüchiger Stimme nach. Steve verstand zunächst nicht, doch nickte er und sah wie Tony ihn mit einem Blick anschaute, der reine Sicherheit ausstrahlte.

„Ich komme mit!“ stimmte der Braunhaarige sofort zu. Nun schaute Steve völlig verwirrt über diese Reaktion drein und hob die Hände, als Zeichen das Tony sich beruhigen sollte. Denn dieser war nun völlig aufgeregt und war auf ihn zugegangen um an seinem Gerät was ihn herbrachte herumzufummeln.

„Warte mal!“ forderte Steve und hielt Tonys Handgelenke fest. Dieser schaute ihn traurig und verzweifelt an.

„Hast du gar keine Zweifel mehr?“ Tony schüttelte nur den Kopf. Es verunsicherte Steve das Tony plötzlich so zerstreut schien und das lag nicht an ihn. Auch wenn er das gern gehabt hätte.

„Du willst wegen Peter mitkommen, richtig?“ Tony entzog sich seinen Griff und zuckte mit den Schultern. Steve war sich sicher das er Tony noch nie so gesehen hatte. Selbst als er ihm beichtete das er in ihn verliebt war, war Tony nicht so wie in diesem Moment.

„Er ist vor sechs Monaten getötet worden...“ murmelte Tony leise. „Ich hatte ihn in Gefahr gebracht und ich dachte ich würde ihn nie wieder sehen..“ Tony hob den Blick und schaute ihn verzweifelt an.

„Bring mich zu ihm... bitte“ forderte Tony leise und Steve brauchte nicht lange um zu zustimmen. Jedoch nicht ohne Tony zu erklären, das sein Sohn in seinem Universum gar nicht weiß das er sein Vater ist. Tony war es egal, denn so konnte er wieder mit seinem Sohn zusammen sein und nichts mehr falsch machen. Dafür würde er alles zurück lassen.
Review schreiben