Du bist meine Euphorie |Taekook/Vkook|

GeschichteDrama, Romanze / P16 Slash
Jungkook V
04.05.2019
16.06.2019
20
24217
7
Alle Kapitel
17 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
....dann waren unsere Lippen vereint. Er seufzte unter mir was mir ein wohliges Gefühl gab.

Wow..., wie sehr ich diesen Freak mochte.

Er intensivierte den Kuss etwas, griff in mein Haar, und seine Zunge leckte über meine Lippen...



..Dinge können sich ändern, sind ungeplant und und unvorhersehbar.

Gefühle sind nicht beinflussbar....

Was hast du nur mit mir gemacht?

..hör nicht auf damit.





... Ich lag auf meinem weichen Bett im Hotelzimmer und alles war sehr modern eingerichtet in weiß-,und braun tönen. Dennoch blieb eines gleich..., es fühlte sich immer einsam an in einem Hotel. Man war ein wenig wie ein Gefangener im Goldkäfig ...

PLING! Auf meinem Handy öffnete sich ein Fenster. Eine Nachricht von Tae-Hyung.

„Jungkookie mir ist langweilig, kann ich rüber kommen?:)" schrieb er mir.

„Klar Hyung!" antwortete ich.

Nach voll terminierten Tagen kam man abends Platt im Hotel an, und man empfand manchmal eine... gewissen Leere, in diesen unpersönlichen Räumen. Wir waren erst in einer Woche wieder in Seoul. Gesellschaft tat gut, und V und ich waren sowieso fast unzertrennlich. Die anderen neckten uns schon, das wir wie ein altes Pärchen wären. Die Person an seiner Seit,e die sein Herz erobert.. kann sich sehr glücklich schätzen.

Oh shit, wie sah mein Hotelzimmer aus. Klamotten überall... Er war nur einige Räume nebenan, in gekonnten Bewegungen schnappte ich die Klamotten und rollte mich wie ein Ninja übers Bett um alles im Koffer zu verstecken. Zufrieden Grinste ich. Die Jungs beschwerten sich manchmal über meine leichte Unordnung...

Und dann klopfte es zweimal an der Tür.Ich öffnete die Tür und er kam hinein. Sein Haar war leicht durchnässt, er musste gerade geduscht haben. Er trug ein hellblaues,gestreiftes Pjama Oberteil, und eine Jogginghose in Grau.Er sah echt immer gut aus, dafür beneide ich ihn etwas. Wie muss es sich wohl anfühlen so gut auszusehen?

„Ah dein Zimmer ist anders aufgebaut, es ist viel Größer als meines" sagte Tae gespielt beleidigt als er das Zimmer betrat. Ich setzte mich wieder aufs Bett.

„Was war los mit dir heute, du warst noch ruhiger als sonst." fragte mich Tae als er sich ebenfalls auf das Bett setzte.

„.... heute war der Geburtstag meiner Mutter, ich fühle mich einfach jedes Jahr mies an diesem Tag,das ich nicht da sein Kann für sie und sie drücken kann „erklärte ich ihm wehmütig.

„ah verstehe..."

Er wusste wie sich das anfühlte, der Ruhm hat halt seine Schattenseite, er legte einen Arm locker um mich.

„Hier schau mal, das lenkt dich bestimmt ab", Tae hielt mir sein Handy vors Gesicht. „das Video wurde mir von einem Freund geschickt, ein Video für 'Taekook'Fans. Ich wurde gefragt ob da was hinter steckt und wir zusammen sind in Wirklichkeit."Taehyung grinste mich an. „das ist echt süß, man könnte meinen es sei wahr..., schau nur wie du guckst mit deinen Knopfaugen"

Knopfaugen? Tae strahlte mich an währendich das Video ansah, viele Momente hatte ich bereits vergessen die im Video vorkammen, aber ...ich wurde unruhig und merke das ich etwas nervös werde, es war mir Peinlich das Video anzusehen. Warum zeigte er mir das? Ich sah ihn im Video an als sei ich verliebt. So ein quatsch. Ich merke Wärme in meinem Gesicht.

„Oh wird da etwa jemand rot?"neckte er mich während er breit grinste, und er mit seinen Fingern meine Wange leicht strich. Die Berührung überraschte mich, ich zuckte leicht zusammen. Dann strich ich seine Hand weg. Er machte sowas oft.... Wieso?

„Lass das Hyung!"sagte ich, es ist mir peinlich wenn er so was machte, es machte mich nervös.

„Also früher warst du süßer." V schaute auf sein Handy" Ich konnte alles mit dir machen, du warst einfach zu schüchtern um dich zu wehren."

Ich bemerkte das Foto auf seinem Handydisplay. „Hyung!" protestierte ich, denn auf dem Handy war ein Bild von mir, vor einigen Jahren, am Anfang unserer Karriere...da könnte ich noch in der Pubertät gewesen sein.

„Ich finds süß." lächelte V mich neckisch an.

Ich setzte zu einem fatalen Angriff in seinem Bauch an, und kitzelte ihn erbarmungslos . Er lachte und versuchte sich zu wehren. Ich fuhr fort an der Seite seines Rumpfes.„Ah h..hör auf, Ju..Jungkook Hahaha „

„Früher mag ich schüchterner und ruhiger gewesen sein.. aber jetzt bin ich stärker Hyung!" stellte ich demonstrativ klar.

„Gnade, Gnade!" bettelte V

Okay, ich lies von ihm ab.

Er war leicht gerötet im Gesicht vom kitzeln, und völlig außer atem vom ganzen lachen und sah dennoch unglaublich gut aus dabei. Wie unfair das war.

Meine Laune war schon besser seid V in meinem Zimmer war, er schaffte es immer mich aufzumuntern. Ich beobachtete heimlich sein Profil.

Taehyung blickte mich an. Ohne ein Wort zu sagen. Seine Augen Fixierten die meinen. Mein Herz setzte einmal aus. Wieso?

„Du wirst wieder rot..Jk."

„ mir ist warm.. es liegt an der Hitze hier... im Zimmer, vielleicht,eh, sollte ich die Klima etwas erhöhen, ist dir auch warm?" sagte ich.

„Ja mir ist warm"sagte er sanft. Doch bevor ich aufstehen konnte hielt er mein Handgelenk fest und zog mich zurück aufs Bett sodass ich auf dem Rücken lag und er saß aufrecht neben mir

" Jungkook?"

Ich lag auf dem Rücken als er mich wieder Fixierte mit seinen Hübschen braunen Augen. Ich war wie elektrisiert von seinem Blick und konnte meinen nicht abwenden.

„Jungkook...." fing er an als er meinen Unterarm strich mit seinen Fingern, die hinauf zu meinem Biezeps wanderten „ warum wirst du immer rot wenn ich da bin?" er stoppte an meinem Bizeps den er so sehr mochte.

„w.was?!" ich wollte vom Bett aufspringen als er mich stoppte , ich hab zwar viel mehr Kraft als er und hätte ohne Probleme von ihm wegkommen können aber er war mir plötzlich so nah... , was meine Muskeln hat nachgeben lassen und er bemerkte es und lehnte sich über mich. Er kam mir näher mit seinem Gesicht und seinem Oberkörper.

Sein Pyjamaoberteil lies beim Vorbeugen einen kleinen Einblick auf seinen tainierten Oberkörper zu. Seine Hand ruhte neben meinem Kopf. Ich war wie paralysiert, was passiert hier grad? Verdammt! Wieso stoße ich ihn nicht einfach weg, so wie ich es früher immer gemacht hab wenn er mir zu nah kam. Will er mich wieder nur ärgern?Mein Herz raste.

„kann es sein,jungkook,...das"flüsterte Tae, der mir inzwischen so nah war, das er es mir ins Ohr flüsterte „das du.."

KLOPF KLOPF KLOPF KLOPF!

Es hämmerte an der Tür „HeeeeyJunkook, ich bins Jimin!"

Tae und ich erschraken aufgrund der Nähe dir wir hatten und des plötzlichen Lärmes. Ich nutzte die Chance und sprang auf zur Tür. Taehyung blieb auf dem Bett zurück.

„Kannst du mir kurz helfen,mein Handy spinnt nach einem Update, ich komme nicht ins Wlan...Hey TaeTae, was treibt ihr zwei hier, ?" fragte Jimin neugierig.


V war mir so nah eben, was wäre passiert wenn Jimin nicht gekommen wäre???
Review schreiben