Fate/Royale

von Daelis
GeschichteAbenteuer, Humor / P12
OC (Own Character) Saber
30.04.2019
24.01.2020
7
27902
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Herzlich willkommen zu Fate/Royale.

Wie in jedem Mary Sue-Projekt gelten hier natürlich die MSP-Regeln
1. Sei stets du selbst.
2. Die Fandom-Charaktere müssen in character sein. Auf Aktionen folgen Reaktionen, vergiss das nie.
3. Du verfolgst einen Handlungsstrang, der dir selbst noch unbekannt ist. Vertrau deiner Gottheit, sie wird dich durch die Handlung führen.
4. Deine Gottheit wird dir für jedes Kapitel neue Aufgaben stellen, die es zu erfüllen gilt. Ob sie dich zum Ziel führen oder vor neue Herausforderungen stellen, entscheidet die Gottheit.
5. Du verfügst über all deine Stärken und Fähigkeiten, ebenso über all deine Schwächen und Gewohnheiten. Inwiefern dem noch etwas hinzukommt, um dein Bestehen im Fandom zu gewährleisten, entscheidet deine Gottheit.
6. Du verfügst über dein Fandomwissen. Inwieweit du es aktiv anwenden darfst, entscheidet die Gottheit.
7. Die Gottheit entscheidet über das Ziel der FF.
8. Die Gottheit entscheidet, wann und wie viele Tipps sie dem Autor mitgibt, um ein Rätsel zu lösen.
9. Absprachen im Hintergrund zwischen Autor und Gottheit sind gestattet, der Autor darf jedoch weiterhin nichts im Vorfeld über den geplanten Plotverlauf erfahren.
10. Beide, sowohl Autor als auch Gottheit, sind dafür verantwortlich, die Entwicklung der Geschichte nicht ins Mary Sue-Genre abdriften zu lassen.


Die liebe Erenya hat sich für mich dazu ein besonders unterhaltsames Regelwerk ausgedacht.

1. Da du ein Servant bist, hängt deine Stärke von der Menge des Manas ab, die dein Master inne hat. Dein erster Master ist aber leider eine Magierin der ersten Generation, die Menge an Mana ist nicht hoch und die magischen Kreisläufe sind nicht mal wirklich ausgeprägt. Zwar irgendwie da aber halt nicht... ausgeprägt.

2. Du darfst dir aussuchen wie du aussiehst, aber mach dich nicht zu umwerfend. Sonst gibt es Strafe.

3. Da du ein Caster bist, verfügst du über magische Fähigkeiten. Allerdings... uhm... wie sage ich das... Weißt du leider nicht viel davon wie du sie einsetzt. Irgendwie hat dir der heilige Gral das NICHT mitgegeben.

4. Dein Noble Phantasm verbraucht eine ungeheure Menge an Mana. Es ist ein Buch in dem du einmal aller 3 Kapitel die Zukunft lesen und ändern kannst. (Deine Göttin behält sich aber vor zu sagen, dass du was zukünftiges lesen kannst, oder nicht, auch zwischenzeitlich XP)

5. Shippen ist erlaubt, leider musst du damit leben, dass deine rachsüchtige Göttin dich auch shippen könnte.

6. Du kannst deinen Master wechseln, indem du einen Pakt mit einem anderen eingehst, NACHDEM dein Master vielleicht verstorben ist, oder wenn dein Master seine Befehlszauber auf einen anderen überträgt.

7. Befehlszauber sind absolut. Setzt dein Master einen Befehlszauber ein, so musst du gegen deine Natur handeln. Allerdings hat dein Startmaster ja nur drei davon.

8. Du bist irgendwie sterblich und irgendwie nicht. Du kannst im Gralskrieg sterben, solange deine Gottheit aber nicht sagt, dass endgültig alle Servants von ihren Mastern beschworen wurden, kannst du jederzeit von einer anderen Magier-Person beschworen werden. Erst nachdem alle Master einen Servants haben, ist dein Tod endgültig und leider bringt er dich nicht in deine Welt zurück.

9. Du brauchst eigentlich keinen Schlaf, kein Essen und keine Wechselkleidung mehr. Du bist immerhin ein Heldengeist. Und hey, wenn deinem Master dein Outfit nicht gefällt, kann er dir ja befehlen nicht sichtbar zu sein.


Da es sich hier um eine alternative Timeline handelt, werdet ihr Charaktere aus verschiedenen Fate-Serien und -Spielen sehen. Wie der Titel schon erahnen lässt, heißt es hier: Jeder gegen Jeden.

Die Aufgaben, die mir Erenya für jedes Kapitel stellt, findet ihr jeweils unter den Kapiteln. :)
Review schreiben