Sterne

von Eiche
GedichtPoesie / P12
25.04.2019
25.04.2019
1
208
 
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
 
 

Sterne funkeln hell
An großen Himmelszelt
Sie gehn vorüber schnell
Erleuchten doch die Welt

Sie sind so fern und doch so nah
Wir sehn sie in der Nacht
Und auch wenn nicht, sie sind doch da
Auch wenn sie scheinen schwach

So schön und wundervoll
Erleuchten sie die Welt
Ihr Anblick ist so toll
Auch wenn mal einer fällt

Kommt ihr Licht bei uns an
Ist es schon wirklich alt
Es zieht uns in den Bann
Frei von aller Gewalt

Sie sind fast wie lebendig
Sie sterben und entstehn
Doch sie sind so beständig
Auch wenn sie mal vergehn

Es gibt viele Legenden
Wie Sterne einst entstanden
Und wie sie werden enden
Wie schön wir sie einst fanden

Das Licht der großen Stadt
Es schwächt ihr schönes Bild
Ihr Licht wird dadurch matt
Ja, fast wie durch ein Schild

Zusammen sind sie schön
In Bildern, ganz verschieden
Wir können es dann sehn:
Mann muss die Sterne lieben

Es gibt so viel, das sie uns schenken
Sie sind was, was man nicht vergisst
Wir werden immer an sie denken
Selbst wenn der letzte Stern erlischt
Review schreiben