Care (Too Much)

von Ririchiyo
KurzgeschichteFamilie, Schmerz/Trost / P12
Five / Nr.5 / The Boy Klaus Hargreeves / Nr.4 / The Séance
24.04.2019
24.04.2019
1
359
4
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
24.04.2019 359
 
Care (Too Much)


„Alles okay?“
Klaus kann nicht einmal sagen, dass er überrascht ist, als er die Worte von Fünf zu hören bekommt. Fünf ist schon immer derjenige von ihnen gewesen, der sich am meisten sorgt. Man sieht es ihm vielleicht nicht an, nicht immer, aber es stimmt. Egal wie kühl Fünf ist, wie logisch er meistens scheint, und wie wenig er sich meistens für alles interessiert, oder wie sehr er so tut, als würde es ihn nicht interessieren, aber er kümmert sich.
Und auch wenn es merkwürdig ist, das über jemanden zu denken, den er seit siebzehn Jahren nicht gesehen hat, und der aussieht, als wäre er dreizehn, und sich verhält, als sei er achtundfünfzig, so ist sich Klaus dessen doch bewusst. Fünf hat sich schon gesorgt, als sie alle noch gleich alt gewesen sind, auch wenn es nicht immer zu sehen war, und Klaus weißt ganz genau, dass sich daran nichts geändert hat. Nicht, so wie Fünf sich in den letzten Stunden und Tagen bemüht hat. Denn egal wie hart Fünf ist, ein solches Verhalten kann man nicht fälschen. Und dem Verhalten nach ist Fünf von ihnen allen derjenige, der sich am meisten sorgt.
Was nichts daran ändert, dass Klaus sich seinem kleinen großen Bruder deshalb noch lange nicht anvertrauen muss. Oder es wird. Sicher, Fünf hat auch schon viel durchgemacht, aber … es gibt Dinge, die gehen ihn einfach nichts an. Es gibt Dinge, die betreffen nur Klaus und sonst keinen. Und auch wenn er er nicht glaubt, dass er damit durchkommt, auch wenn er keine Sekunde lang naiv genug ist, zu glauben, dass Fünf ihn nicht durchschauen würde, so gehören die letzten zehn Monate, Dave, der Krieg, Vietnam … all das gehört nur Klaus. All das ist seins. Seine Last, seine Erinnerung, sein Leben, sein alles … einfach seins. Und es geht Fünf nicht das Geringste an.
„Ja“, antwortet er, und zieht sich das Top richtig über den Kopf. „Nur eine harte Nacht.“
Aber natürlich glaubt Fünf ihm nicht. Und natürlich lässt Fünf ihn auch nicht in Ruhe. Egal was Klaus davon hält.
Fünf kümmert sich einfach zu sehr, um auf Klaus‘ Gefühle Rücksicht zu nehmen.
Review schreiben