Ein harter Anfang

von Catha85
GeschichteDrama, Romanze / P12 Slash
Deirdre - Mystischer Ritter der Luft Rohan - Mystischer Ritter des Feuers
18.04.2019
21.04.2019
2
3.024
 
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
21.04.2019 1.702
 
Der mystische Ritter des Feuers fühlte sich als würde fallen, fallen und kein Boden in Sicht. Er konnte Deirdre nicht verlieren. Nicht nach allem was sie zusammen durchgestanden haben. Das durfte einfach nicht passieren...

Cathbad stellte sich vor ihn und legte ihm eine Hand auf die Schulter. " Wenn Sie den Tag und die kommende Nacht schafft, dann ist das schlimmste überstanden" erklärte er, nicht minder besorgt über den Zustand der Prinzessin. Mit einem Seufzer verlies er die Kammer.

Rohan nickte ihm zu, ging wieder zum Bett und berührte vorsichtig Deirdres Hand. Sie war immer noch eiskalt und zitterte. Er schaute sich im Zimmer um, er musste doch was tun können. Sein Blick fiel auf die Feuerstelle. Die Flammen waren kleiner geworden, lange würden sie nicht mehr brennen. Er durchquerte den Raum und legt ein paar Scheite nach, als er sich wieder aufrichtete sah er, dass die Flammen nur langsam größer wurden. Ich habe keine Zeit" murmelte er und holte sein Schwert aus der Ecke. Er deutet auf die Feuerstelle und schoss einen Feuerball ab, welcher das Holz sogleich brennen ließ.
Er plazierte das Schwert wieder in der Ecke und setzte sich zu Deirdre. Plötzlich überkam es ihn, so simple und doch hatte er erst gar nicht daran gedacht. Er zog seine Schuhe und seine Weste aus, schlug die Decke zurück und legte sich neben seine Frau. Sein Gesicht ihrem zugewandt.
Langsam wanderte sein Arm unter ihrem Kopf durch und endete an ihrem Rücken. So konnte er beide Arme um sie legen und sie etwas zu sich ziehen. " Bitte bleib bei mir" flüstert er, und fast klang es wie ein betteln.
Mit seinen Hand streichelte er langsam ihren Rücken und schaute auf sie herunter. Jetzt konnte er einfach nur warten...

Er wusste nicht wie viel Zeit vergangen war, bis er merkte, dass Deirdre sich zu entspannen schien. Das zittern hörte langsam auf, aber Ihre Atmung war noch flach. Er blickte in ihr Gesicht, wenn sie wach wäre, könnte er ihr etwas zu trinken anbieten. Da sie aber immer noch fest schlief, entschied er sich sie nicht zu wecken. Er legt seinen Kopf wieder auf das Kissen und spürte plötzlich wie schwer seine Augen wurden.

Ein paar Stunden später

Ein Quietschen drang an sein Ohr, zuerst war er sich nicht sicher woher es kam, aber dann hört er jemandem im Zimmer und seine Augen öffneten sich sofort erschrocken. Dann erblickte er Cathbad neben ihm, eine Hand auf seiner Schulter " Keine Sorge, ich bin es nur. Wie geht es ihr?"

" Ich weiß es nicht, aber das zittern hat aufgehört" antwortete er, immer noch etwas verwirrt. Er hatte nicht vorgehabt einzuschlafen." Wie gehts der Kleinen. Wie spät ist es?"

" Beruhige dich Rohan, es ist alles ok. Die Mägde sind bei eurer Tochter. Ihr geht es gut und wir haben fast Abend. Hast du schon wieder von der Medizin gegeben?" fragte der Druide zurück.

" Nein, ich bin wohl auch eingeschlafen" Rohan schaute etwas beschämt zu ihm auf, bevor er langsam versuchte sich ein wenig aufzurichten und griff nach der Flasche die auf dem Schrank neben dem Bett stand. Wie zuletzt strich er Deirdre langsam über die Wange, bis diese wach wurde. Diesmal öffnete sie ihre Augen etwas weiter. Sie sah immer noch sehr müde aus, aber Ihre Augen waren etwas klarer als zuletzt. Sie schaute zu Rohan und der Flasche und öffnete langsam ihren Mund um zu trinken. Also sie fertig war, schaute sie erst zu Rohan und dann an ihm vorbei ins Zimmer.

"Unserer Kleinen geht es gut, wenn du noch etwas geschlafen hast, kannst du sie sehen" Rohan schaut sie an, fürsorglich aber auch bestimmt " Willst du noch etwas Wasser?"

Deidre schaute wieder zu ihm auf und nickte. Damit ließ Rohan sie vorsichtig los und stand auf. " Ja, hol ihr was, ich schau mir solange die Nähte und alles an" nickte Cathbad ihm zu und so verließ Rohan den Raum. Auf dem Weg zur Küche rannte er fast in den König. " oh, Entschuldigung ich..." aber der König schnitt ihm das Wort ab " Schon ok, wie gehts ihr?" er schaut ihn eindringlich an und Roahn konnte die Sorge in seinen Augen sehen. Er wusste, dass es dem König das Herz brechen würde, wenn er seine einzige Tochter verlieren würde.

" Cathbad schaut gerade nach ihr und ich hole etwas Wasser. Ich glaub es geht ihr etwas besser" versuchte der den König zu beruhigen.
Der König seuftze tief und schaute Draganta einen Moment lang einfach nur an. " Ok, hol das Wasser und sag mir Bescheid wenn sich was ändert. Egal wann."

" Natürlich" nickte Rohan bevor er in die Küche ging und mit einem Kelch Wasser wieder zurück zu Deirdre und Cathbad ging. Der alte Mann stand am Kopfende und fühlte gerade Deidres Stirn. " Und?"

" Das Fieber ist immer noch hoch, ansonten sieht alles gut aus. Aber ich kann noch nichts versprechen. Erst muss das Fieber runter" antwortete Cathbad und lief zu ihm " Ich komme am morgen nochmal, aber du kannst mich natürlich jederzeit rufen lassen, wenn was ist:"

Rohan nickte seufzten und schaute seinem alter Lehrmeister nach als dieser die Kammer verließ, dann ging er wieder ans Bett. Er stellte den Kelch mit dem Wasser ab, bevor er sich wieder neben Deidre setzt und ihr half sich etwas aufzurichten. " Ok, das wird dir gut tun" murmelte er und lehnte ihren Kopf and seine Schulter damit sie besser trinken konnte. Das schlucken fiel ihr immer noch schwer und so dauerte es etwas bis sie fertig war. Als Rohan den Kelch absetzte schaute sie ihn müde an und schloss die Augen. Er stellte den Kelch wieder auf die Kommode als er einen leichten ruck an seinem Shirt bemerkte. Er fühlte ihr Hand auf seinem Bauch und wie sie versuchte nach ihm zu greifen. " Ich bin hier" flüsterte er und legte erst sie und dann sich selbst wieder längs ins Bett. Er zog die Decke über sie beide und nahm ihre Hand " Ich bin immer da" fügte er hinzu und gab ihr einen Kuss auf die Stirn. Als er sie ruhig schlafen sah, fühlte auch er wie ihn die Müdigkeit wieder packte.


Am nächsten Morgen

Da war ein Klopfen, irgendwo weiter entfernt. Rohan war sich nicht sicher. Er brauchte einen Moment um zu sich zu kommen. Dann bemerkte er, dass das Klopfen von der Tür kam. "Wer ist da?"

" ich bins, ist bei euch alles ok?" hört er Angus Stimme von draußen.

Rohan schaute kurz auf Deirdres Seite, sie schlief immer noch auf seinem Arm. " Komm rein" antwortete er und schaut zu Angus als dieser langsam die Tür öffnete, er deutete ihm an, nicht so laut zu sein. Als er den fragenden Gesichtsausdruck von Angus sah drehte er sich etwas zu seinem Freund um. " Ich glaube es geht ihr besser, aber kannst du bitte Cathbad holen?"

Angus nickte " ich sagte dir doch, sie lässt die Kleine nicht mit uns alleine" flüsterte er grinsend und verschwand in der Tür.

Rohan konnte sich ein Lächeln nicht verkneifen. Als sie wieder alleine waren, vesuchte er vorsichtig seinen Arm zu befreien. Doch aufgrund der Bewegung wurde Deirdre wach. Sie hob langsam Ihren Kopf und schaut ihn an. Sie sah immer noch müde aus, aber nicht so wie am Abend zuvor.

" Wie fühlst du dich?" fragte Rohan als er sich ihr zuwand und seinen Kopf neben ihren legte.

" Als hätte ich mit allen Monstern von Maeve an nur einem Tag gekämpfte" stöhnte sie leise. " wo ist unser Baby?"

" Ich hole Sie sobald Cathbad da war und grünes Licht gibt" flüsterte Rohan zurück und legte einen Hand auf ihren Arm. Für einen Moment sahen sie sich einfach nur an. All das hätte auch anders ausgehen können.
Nach ein paar Minuten waren Schritte zu hören und Cathbad erschien in der Kammer. " Prinzessin, wie fühlt ihr euch?"

" Fertig, aber etwas besser" antwortet ihm die junge Frau und versuchte sich dabei etwas aufzurichten.

" Hey, hey, mach langsam" forderte Rohan sie auf, als dieser sich hinsetzte und ihr mit beiden Händen von hinten unter die Arme griff und sie etwas anhob." nur weil du dich besser fühlst, heißt das noch nicht, das gleich alles wieder geht!"

" Da kenne ich noch so jemanden" gab sie zurück und lächelte dabei etwas. Obwhl sie sich eingestehen musste, das es sie wirklich Kraft kostete und sie dankbar für seine Unterstützung war.

Cathbad setzte sich auf die Bettkante und fühlte ihre Stirn und Wangen. " Das Fieber ist zurückgegangen. Wenn ihr möchtet könnt ihr das Baby sehen. Aber macht langsam und ihr bleibt auch mindestens eine Woche im Bett" erklärte er ihr und nickte Rohan zu. Dieser stand lächelnd auf und verließ das Zimmer.

" Danke, Cathbad" lächelte die Prinzessin ihren alten Freund an.

" Oh kein Problem. Ihr hattet ja die meiste Arbeit" lächelte der Driud zurück. Erleichert das es ihr wieder besser ging. Er beendete dann seine Untersuchung, als die Stimmen von draußen vernahmen. " Kommt ruhig rein, wir sind fertig " rief Cathbad und als sich die Tür öffnete kamen die Mystischen Ritter angeführt von Rohan ins Zimmer. Sie formten einen kleinen Durchgang und dann erschient der König in der Tür. Auf dem Arm seinen Enkeltochter.

" Sie ist bezaubernd, ich denke ich könnte nicht stolzer sein" lächelte er, als er zu seiner Tochter ging und sich auf dem Stuhl vor dem Bett niederließ. " und wie geht es dir?"

" Besser Vater, besser" lächelte sie zurück.

" Wenn du im Bett bleibst, so wie Cathbad es dir gesagt hat" ergänze Rohan, als er sich aus der Gruppe löste und auf die andere Seite des Bettes ging. Er setzte sich neben Deirdre und nahm ihre Hand.

" Natürlich, glaubst du denn ich will sie mit euch alleine lassen?" Deirdre drücke seine Hand.

" Meine Rede" lachte Angus und die anderen stimmten ein.




Review schreiben