Protect

GeschichteAllgemein / P12
Elrond Galadriel
17.04.2019
17.04.2019
1
610
1
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
 
Hey
Dies ist ein kleiner One Shot der mir eingefallen ist nachdem ich mit meinen beiden Kumpeln "The Hobbit" und "The Lord of The Rings" nacheinander geguckt habe. ;D
Ich wünsche euch viel Spaß beim lesen und freue mich natürlich auf eine Rückmeldung von euch. Bloß keine falsche Scheu. ^^


Beste Grüße
Alphawolf7










-Protect-

„Gondor muss gewarnt werden. Sie müssen Wachen an den Grenzen Mordors postieren“, sagte Elrond und erhob sich, wobei Galadriel seine linke Hand ergriff um sich zu halten.
„Nein, schaut nach Herrin Galadriel“, antwortete Saruman. Elrond schaute besorgt zu Galadriel. Die Elbin atmete schwer. „Sie hat viel von ihrer Kraft aufgebraucht. Sie wird schwächer. Bringt sie nach Lothlorien.“
„Mein Lord Saruman, Sauron muss gejagt und ein für alle mal zerstört werden.“
„Ohne den Ring der Macht kann Sauron niemals wieder die Macht über Mittelerde erlangen“, sagte Saruman der Weiße. Galadriel legte müde ihren Kopf gegen Elronds Bein. „Geht nun… Überlasst Sauron mir.“


Der Herr von Imladris half der Herrin des Lichts auf die Füße, doch brach sie gleich wieder zusammen. Erneut half er ihr auf und legte stützend einen Arm um ihre Taille. Galadriel’s Kopf lag erschöpft auf der Schulter von Elrond, während die beiden langsam durch die verlassenen Ruinen von Dol Guldur gingen.
Als sie wenig später beim Pferd von Elrond ankamen half der Herr von Imladirs Galadriel auf das Pferd, um dann direkt nach ihr sich hinter ihr auf das Pferd zu setzen. Elrond nahm die Zügel in die Hände, während Galadriel mit geschlossenen Augen auf seiner Brust angelehnt ruhte. Sanft stieß er dem Pferd in die Seite und es setzte sich in Bewegung.

Der Herr von Imladris ritt den gesamten Tag durch, bis er merkte, dass das Pferd nicht mehr konnte. In einem nahen Wald machten sie rast. Elrond half Galadriel vom Pferd herunter und lehnte sie vorsichtig an einen Baumstamm.
„Ich werde ein wenig Holz suchen gehen, ich bin gleich wieder da“, sagte er, doch bezweifelte er, dass die Herrin des Lichts etwas gehört hatte. Sanft strich Elrond eine ihrer blonden leicht gelockten Haarsträhnen aus dem Gesicht, bevor er sich erhob und mit der Suche begann.
Nach ein paar Minuten hatte der Herr von Imladris genug Äste gefunden und ein Feuer gemacht. Elrond ging zu Galadriel und berührte sie sanft an der Schulter.
„Galadriel“, flüsterte er ihren Namen. Die Herrin des Lichts öffnete langsam ihre Augen. „Kommt ans Feuer, dort könnt Ihr Euch wärmen.“
Galadriel nickte leicht und Elrond half ihr auf zu stehen und brachte sie ans Feuer. Dort setzte sie sich nieder. Der Herr von Imladris pfiff, woraufhin sein Pferd angelaufen kam und sich hinter den beiden niederließ. Vorsichtig lehnte Elrond Galadriel zurück an sein Pferd. Sie hatte schon wieder ihre Augen geschlossen und schien zu schlafen. Elrond lehnte sich ebenfalls zurück und schloss die Augen. Da spürte er, wie Galadriel ihren Kopf auf seine Brust legte, die immer noch von kupferfarbene Rüstung geschützt war. Ein kleines Lächeln breitete sich auf den Lippen vom Herr von Imladris aus. Er legte schützend seinen linken Arm um Galadriel und schloss wieder seine Augen.

Am frühen Morgen erwachte Elrond. Das Feuer war ausgegangen, nur noch die heiße Glut war zu sehen. Galadriel schlief noch immer auf seiner Brust. Sanft strich er ihr über ihr blondes Haar.
„Galadriel“, flüsterte er leise. Als die Herrin des Lichts nicht antwortete sagte er erneut ihren Namen, bis sie sich bewegte und ihre Augen aufschlug. „Wir müssen weiter. Wir sind bald in Lothlorien.“
Elrond half Galadriel auf und half ihr auf sein Pferd. Er schwang sich wieder hinter ihr auf das Pferd und ritt los.
Review schreiben