Brieffreundschaft

von Ortakh
KurzgeschichteFantasy, Freundschaft / P12
16.04.2019
19.04.2019
4
1418
 
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
 
Liebe Freunde,
wie ihr wisst, bin ich nach Grünherz in Valenwald gezogen und der Kämpfergilde beigetreten. Ich bin ein Bosmer und will auch für mein Volk da sein, ihm helfen und das Land wieder aufbauen. Die Zustände, als wir damals in die Stadt kamen, haben mich dermaßen schockiert, da konnte ich nicht wegsehen. Auch wenn noch nicht so viel Zeit vergangen ist, seit wir uns verabschiedet haben und unserer Wege gegangen sind, bin ich seit gestern zum Anführer der Gilde ernannt worden. Ich freue mich so riesig über diese Ehre und über den Zuspruch der Mitglieder. Sie meinten, ich habe so viel Erfahrung, wie keiner von ihnen. Die meisten sind erst dem Kaiserreich beigetreten, als Valenwald zurückerobert wurde. Sie schätzen mich und meine Führungsqualitäten – ich hoffe ich kann ihren Erwartungen gerecht werden. Immerhin müssen wir ein ganzes Land wieder aus seinen Trümmern holen und bei fast allem von Vorne beginnen: Infrastruktur, Wirtschaft, Versorgung von Verletzten. Ein Glück will uns der Kaiser helfen, wir haben es bitter nötig. Aber haben wir auch schon viel erreicht. Unser Hafen ist wieder einsatzbereit. Heute kommen die ersten Schiffe an und bringen Güter und Vorräte aus Anvil zu uns.
Und soweit ich gehört habe, steht auch Arenthia wieder fast vollständig. Leider habe ich heute noch Albträume vom Rauch über der Mauer und den vielen Leichen in der Stadt. Ich höre sie dann immer um Hilfe rufen, aber ich kann nichts tun. Meine Beine fühlen sich so schwer an, als würde sie einfach zusammenfallen und mich nicht tragen wollen. Ich glaube für mich ist das schlimmer, als der Krieg selbst.
Aber ich will euch ja nicht deprimieren; mir geht es allgemein sehr gut und ich freue mich über die Entscheidung hierher gezogen zu sein. Jeden Tag tun es mir andere gleich und suchen ein neues Zuhause, ob hier in Grünherz oder in anderen Städten. Ich habe mit einigen von ihnen gesprochen und es ist unglaublich mit welcher Energie und welchem Tatendrang sie hierherkommen. Und das aus fast allen Ländern. Viele kommen aus Hochfels und Cyrodiil und sogar sind einige von ihnen damals nach Hammerfell geflohen und kommen jetzt wieder zurück in ihre Heimat.
Das wollte ich euch einfach nur mitteilen und es wird auch nicht der letzte Brief sein, versprochen.

In aller Freude
Elsil