Alles anders als NORMAL

GeschichteRomanze / P16
Draco Malfoy Hermine Granger
11.04.2019
10.10.2019
6
4439
1
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Als ich nicht mehr konnte war ich schon bei der fetten Dame und schon sagte ich das Passwort. ‘‘ Zit…. Zitro… Zitronenkuchen‘‘ keuchend stehe ich da und die fette Dam schaut mich verdutzt an macht aber auch sogleich den Weg frei.
Ich trat ein und Harry war sogleich aus dem Sofa gesprungen. ‚‘ Mine wo ist Ginny, geht’s ihr besser was ist los!! ‘‘
‚‘ Komm mit Harry du siehst es noch früh genug‘‘ ich lachte innerlich auf und der ganze stress ist wie verflogen den ich vorher noch verspürt hatte durch diesen einen Idiot.

Ich und Harry sind schon vor dem Klassenzimmer. ‚‘Harry ich bitte dich egal was jetzt passieren wird, bitte beherrsch dich okay? ‘‘ Harry nickte verwirrt. Als ich die Tür aufmachte schaute eine sehr nervöse Ginny entgegenkommt.
‚‘Hey Harry, wie..wi g..ehts‘‘ fragte Ginny nervös. ‚‘Gin was ist denn los, rede bitte nicht um den heissen brei‘‘
‚‘Ich.. also eventuell könnte es sein das du.. also auch ich und ähmm‘‘
‚‘Ginny‘‘ schrie Harry
‚‘ Du wirst Vater Harry‘‘ Harry brachte kein Wort raus und schaut Ginny nur ungläubig an.
‚‘W.. was‘‘ Ginnys Gesicht wurde weisser als weiss ‚‘ du wirst Papa, ich bin schwanger Harry‘‘
Harry war immer noch kreidebleich wurde aber mit einem immer grösser werdenden lächeln geschmückt. Als er zu Ginny stürmte sie hochhob und mit ihr einige Runden um sich selber drehte. Als er sie wieder absetzte ‚‘ Weisst du schon was es wird? ‚‘ fragt er freudig

Ginny lachte verschmitzt: ‚‘ ja weiss ich, es sind Mädchen‘‘ Harry lachet freudig biss..
‚‘Moment sind…. Heisst das… nein sind es Zwillinge‘‘ Ginny nickte freudig. Auf den einen Moment küsste Harry stürmisch. Das war das Stichwort für mich zu verschwinden

Ich laufe durch das Schloss und überlegte was das für ein Tag war. Ich meine Ginny hat Harry erzählt das sie eltern werden.
Ich habe Draco geküsst. Habe ich noch Gefühle für ihn? Muss das alles so kompliziert sein.
Von ganz alleine tragen sie ihre Füsse zum See, auch wenn schon lange Sperre war es war ihr sichtlich egal. Schon wider der Gedanke an Draco.
Hier hatten sie sich das erste Mal geküsst und er hat ihr seine Liebe gestanden. Es war alles so perfekt. Ich ertappte mich dabei wie mir eine Träne die Backe runterläuft.
Ich putze sie schnell weg, jetzt ist nicht die Zeit zu weinen. Ich sollte mich freuen für meine Freunde sie sind glücklich und werden eine Familie. Und Ich, ja ich bin hier ich trauere einem Typ hinterher der mich verraten hat. Ich weiss noch als ich geträumt hatte dass wir einmal eine Familie wären. Wie naiv ich doch was.
Ich sass beim See, mittlerweille habe ich meine Schuhe ausgezogen es war kühl aber was soll man am Frühling erwarten. Es bot mir die genau richtige Ablenkung. Biss..

‚‘ Granger‘‘ ich zuckte zusammen und schaute mich um. Bis ich Ron sah. Ich lachte da ich dachte das er mich zum scherz so genannt hatte. ‚‘ haha Ron was soll das‘‘
Er sagte nichts doch in dem Moment merkte ich  dass jemand in mein Gedächtnis eindringt. Es war komisch ich war da aber auch nicht. Plötzlich erscheint mir diese Erinnerung:

Ich ging aus dem Speisesaal und ging um die Ecke dort war auch schon Draco. Er lachte mich an als er mich einfach küsste. Ich erwiderte natürlich den Kuss.
‚‘ Mine mein Liebling, viel Glück zu unserem 1 Monatigem‘‘ sprach Draco
Er schenkte mir eine wunderschönes Armband ‚‘ Draco das ist wunderschön, danke danke danke‘‘ ich küsste ihn wieder.

Langsam wurde mir wieder klar im Kopf und ich kam wieder zu mir. Ich schaute zu Ron auf der schmerzhaft sein Gesicht verzog und mich anschaute.
‚‘ Wirklich mit dem Frettchen bist du so tief gesunken Hermine, ach weiss du was für mich bist du gestorben. ‘‘
‚‘ Nein bitte Ron das ist nicht so wie  du meinst es war ein Fehler ich möchte dich nicht als besten Freund verlieren!! ‘‘
‚‘ Das hast du schon Granger mit dieser Aktion, du widerst mich an du dreckiges Schlammblut‘‘ schrie er mich wütend an.
Ich merkte erst jetzt das mir die Tränen runterliefen. Ich stand auf und ging auf ihn zu immer noch weinend.
‚‘ Ron bitte hör mir doch zu. .‘‘ KLATSCH
Ich fand seine Hand an meiner Backe wieder. Ich schaute in seine Augen die waren so voller Hass. Plötzlich überkam mich ein anderer Schmerz in den Bauch. Dazu ein böses lachen. Ich schluckte, doch was war das Blut ich habe gerade Blut geschluckt. Fuckk ein weiter schlag fand sich in meinem Rücken wider. Ich konnte mich nicht mehr wehren es tat alles so weh. Ein weiterer Schlag traf mich ich konnte aber nicht mehr sagen wo. Ich konnte mich nicht mehr auf den Beinen halten und brach zusammen und alles wurde schwarz. Ich wusste nicht mehr wie mir geschah.

‚‘ Mine shit Mine was ist mit dir.‘‘ Ich hörte entfernte Schritte die meinen Namen rufen. Ich konnte aber nicht antworten ich war noch zu geschwächt. Da hörte ich Ronalds stimme, fass dieses Schlammblut nicht an.
Review schreiben