Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Fesseln des Verrats - Der Showdown

von Kiui
GeschichteDrama, Romanze / P12
Kanata Wakamiya (Reiga) Takashiro Giou Yuki Sakurai Zess (Luka Crosszeria)
02.04.2019
13.04.2019
3
2.012
 
Alle Kapitel
4 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 
02.04.2019 643
 
Hallo ihr Lieben,
die Mangaka Hotaru Odagiri hat Band 13 ihrer Mangaserie: Fesseln des Verrats veröffentlicht, und macht nun auf unbestimmte Zeit, eine kleine Pause.
Und da Fesseln des Verrats einer meiner Lieblingsmangas ist, kam ich zu dem Entschluss, mein eigenes Ende zu schreiben.
Freut euch auf ein spannendes Ende der Fesseln des Verrats-Serie.
Liebe Grüße Kiui

-------------------------------------------------------------------

"Ich kann immer noch nicht glauben, das Takashiro uns wirklich verraten haben soll....",sagte Touka und schmiegte sich an ihren Bruder Tsukumo, der ihre Hand zur Beruhigung hielt.
"Das ist nicht unser einzigstes Problem.... Sairi ist verschwunden, wir können hier nicht länger tatenlos zu sehen!", erwiderte Hotsuma aufbrausend und schlug mit seiner Faust auf den Tisch.
"Beruhig dich, Hotsuma. Du bist nicht der einzigste der leidet, denk doch mal an Ria und Yuki. Ria hat schon einmal einen Partner verloren.", sagte Shusei und alle sahen augenblicklich zu Yuki , der entwas niedergeschlagen den Kopf hängen ließ.
"Mach dir keine Sorgen, Yuki. Wir finden Sairi garantiert, es geht ihm sicher gut.", sagte Touka und versuchte Yuki einwenig aufzuheitern.
"Ich bleibe für immer an deiner Seite.",murmelte Luca und sah leicht zu ihm.
"Ich bin auch noch da.",Sodom, die der kleine feldmausähnlicher, schwarze Drache , der auf Yukis Schulter saß.
"Ich danke euch, für eure Unterstützung.",Yuki zwang sich zu einem Lächeln und tätschelte Sodoms Kopf.
"Zwing dich nicht zu einem Lächeln, wir stehen dir bei.", erwiderte Luca und tätschelte Yukis Kopf.
Ria senkte ihren Kopf und verkrampfte heimlich ihre Hände unterm Tisch.
Tachibana sah kurz zu Ria und wandte sich dann an alle Wächter:"Reiga hat uns den Schlüssel des Raziels anvertraut. Suzaku hat bereits durch Takashiro Solomons - Schlüssel und den Enchos - Schlüssel, wenn er auch den Schlüssel des Raziels bekommt dann wird er Lucifer erwecken. Wir dürfen uns also keinen Fehler leisten."
"Wir haben Solomons - Schlüssel verloren, aber ich will dennoch, das Yuki nichts passiert.",sagte Reiga und sah direkt zu Yuki,"...ab jetzt wird Luze Yuki ebenfalls beschützen. Doch....sollte Yuki etwas passieren kann ich nicht garantieren, wie ich mich verhalten werden, wenn ihm etwas passieren würde."
"Kanata-san....",murmelte Yuki und riss überrascht seine Augen weit auf.
"Yuki, du bist ganz blass, gehts dir nicht gut?",fragte Kuroto,"... du hast die ganze Nacht unsere Wunden geheilt....du musst förmlich erschöpft sein."
"Mir gehts gut, mach dir keine Sorgen, Kuroto-san.",Yuki schwankte leicht, doch Luca bemerkte es sofort und stützte ihn.
"Vielleicht solltest du dich schlafen legen, du hast gestern kaum geschlafen, nicht wahr?", entgegnete Luca.
"Dir kann man nichts vormachen, oder Luca?", anntwortete Yuki fast schon lachend und lehnte sich an Luca, weil sein Körper sich langsam schwer anfühlte.
"Da fällt mir ein....wissen wir überhaupt wo wir den Enchos - Schlüssel überhaupt finden?",fragte Senshirou nachdenklich und sah sich auf das Buch, was in der Tischmitte lag, fest.
Stille machte sich im Raum breit, als Reiga plötzlich das Wort ergriff:"Genau das macht mir Sorgen.... Suzaku sagte mir, dass er wisse, wie er den Enchos - Schlüssel finden und benutzen kann."
"Das würde heißen, das wir rein garnichts tun können.",sagte Luze,"...das sind ziemlich finstere Aussichten."
Plötzlich verlor Yuki das Bewusstsein und brach in Lucas Armen zusammen:"Yuki!",sagte Luca und hob ihn auf seine Arme.
"YUKI!",rief Touka entsetzt und sprang ruckartig von ihrem Stuhl auf.
"Ich bringe ihn, in sein Zimmer.",sagte Luca und verließ bereits das Wohnzimmer.
"Wir sollten erstmal warten, bis Yuki sich ausgeruht hatte, ehe wir weiter an einen Plan arbeiten. Seit aber dennoch dennoch immer erreichbar.",sagte Tachibana und löste somit die jetzige Versammlung auf.
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast