Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Kuscheln

Kurzbeschreibung
OneshotAllgemein / P6 / Gen
01.04.2019
01.04.2019
1
543
1
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
 
01.04.2019 543
 
Sollte eigentlich schon früher kommen, aber ging nicht. Trotzdem viel Spaß!
_____________________
Du liegst faul auf der Couch, als es klingelt.
Dein Hund bellt wie verrückt, bis du dich endlich erhebst und zur Tür schlürfst, um sie zu öffnen. Als du siehst, wer dahinter steht, beginnst du zu lächeln.

Er fängt an zu stottern und hat komplett vergessen, was er sagen wollte, obwohl er sich extra darauf vorbereitet hat. ,,Was gibt's?", fragst du Cam neugierig und trittst leicht zur Seite, um ihn Einlass zu gewähren.
,,Komm lieber rein", lächelst du freundlich und erst jetzt bemerkst du das kleine Päckchen in seiner Hand.

Er streift seine Schuhe ab und steuert die Couch an, auf der du noch vor kurzem Gelege hast. ,,Ja, also ich.. ähm.. ich.. ich", stammelt er und wird augenblicklich rot. Gespannt wartest du, bis er weiter spricht.

Um ihm nach zu helfen, sagst du zu ihm:,,Du.. willst?" ,,Äh.. ja.. Ich will.. ich will.. Dir das hier geben!", das letzte rattert er ziemlich schnell runter und drückt dir das Päckchen in die Hand. Sein Gesicht gewinnt an Röte und um diese zu verstecken, zieht er seine Mütze tiefer ins Gesicht.

Überrascht machst du's vorsichtig auf und fässt dir ans Herz, als du die Schokolade, in Herzchen Form, erblickst.

,,Warum das denn?", fragst du ihn freundlich und schaust zu ihm auf. ,,Ich wollte mich einfach nur noch mal bedanken", sagt er leise, ohne dich anzugucken. Scheinbar hat er auch seine Stimme wieder gefunden.

Ohne Vorwarnung fällst du ihn um den Hals. Erst weiß er nicht recht, ob er erwiedern soll, tut es aber schlussendlich. ,,Ich danke dir", flüsterst du ihm zu und er schüttelt den Kopf.
,,Ich muss mich bedanken. Du hast mir ja schließlich geholfen. Ohne dich wären mir diese verflixten Fische abgehauen und ich hätte Ärger bekommen, da die Fische bei uns ja knapp waren."

Auf einmal gähnt er. Verwundert blickst du ihm entgegen, fängst dann aber an zu kichern.
,,Bist du müde?" ,,Nein, ich bin hungrig ", gibt er ironisch als Antwort, worauf du wieder kicherst. ,,Du kannst dich ruhig ausruhen. Ich hab damit kein Problem und es ist doch sowieso besser, als wenn du draußen im Regen rum rennst und dir was weg holst."
Ungläubig sieht er dich an. ,,Es regnet?"
Du nickst zur Antwort und er rennt zur Tür und reißt diese auf. ,,Es regnet ja echt!"
,,Was dachtest du denn?", gespielt wütend stemmst du die Hände in die Hüfte und schaust ernst zu ihm rüber.

Er fängt an zu lachen und du stimmst mit ein.
Er setzt sich auf die Couch und schließt die Augen. ,,Kannst du denn überhaupt so schlafen?", vergewisserst du dich. ,,Ja, schon."

Du setzt dich neben ihn und lehnst dich gehen seine Schulter. Wegen dem plötzlichen Körperkontakt zuckt er zusammen. Vorsichtig schlingt er seine Arme um dich und zieht dich mehr zu sich. Du tust es ihm gleich und spürst seine Wärme und hörst das Klopfen seines Herzens.  


,,Danke - für alles", flüstert er, ehe er ins Land der Träume versinkt.
_____________________  
Wir hoffen, dass es euch gefallen hat und würden uns über Reviews freuen. :D

Bis denn!
LG Ouija&Black
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast