Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Jū ni kami

von tigerbi
GeschichteAbenteuer, Fantasy / P18 Slash
31.03.2019
30.11.2020
70
142.660
17
Alle Kapitel
253 Reviews
Dieses Kapitel
5 Reviews
 
 
31.03.2019 862
 
Die Ketten raschelten und klirrten, als sie ihn die dunklen Gänge entlang schliffen. Noch immer wehrte er sich, versuchte seine Wärter zu beißen und stemmte sich mit all seiner übrig gebliebenen Kraft gegen die Männer, jedoch blieb alles erfolglos. Er fing sich nur noch mehr Schläge ein, wurde getreten, gedemütigt, seiner Kleidung beraubt und Kopf über in einen Bottich mit brühheißem Wasser geworfen. Ein Schrei unterdrückte er, stattdessen biss er sich auf seine Zunge und schmeckte den metallischen Geschmack des eigenen Blutes.
Er wurde herausgezogen, ihm wurde Gefängniskluft gegeben und er wurde weiter gezerrt. Einige Etagen passierten sie, es schien für ihn so, als ob es nach oben gen Himmel mit ihm ging. Er sah nicht viel, dafür war sein eines Auge viel zu auf geschwollen von den Schlägen. Das andere hatte er entweder verloren oder die Wunde befand sich über dem Auge und nur das reine Blut tropfte ständig in seine Sicht. Er konnte es wirklich nicht sagen.
Ragnar musste zum ersten Mal selbst zugeben, dass er in einer aussichtslosen Lage steckte. Er hatte weder die Kraft noch war er in der Verfassung, sich irgendwie zu wehren. Dazu kam, dass sein Stamm in diesem Moment starke Qualen litt, versklavt wurde von diesem rothaarigen Drachen und seine Kameraden, seine Freunde, vor seinen Augen starben.
Er schüttelte seinen Kopf leicht, dabei spürte er seine zotteligen Haare über seinen Körper streichen. War der Tag des Untergangs gekommen, vor welchem die Schamanen seit Jahrhunderten warnten? Waren die Dämonen aus dem Gefängnis der Schutzgötter gekommen und suchten sie nun Rache an ihnen? Er selbst wurde als Schutzgott verehrt von seinem Stamm. Die Leute liebten ihn. Wenn er, einer der 12 Schutzgötter, Gott des Krieges, eben jenen Krieg verlor, nicht ansatzweise gewinnen konnte … was dann?

Nach endlosen nichts aussagenden Gängen, blieben sie mit ihm vor einer Zelle stehen. Quietschend wurde die Tür geöffnet und er sollte da rein. Alles in Ragnar sträubte sich dagegen, in dieses dunkle Loch freiwillig hinein zu gehen. Er wusste, dass ihn dort schwere Ketten erwarteten. Ketten, die ihn bewegungsunfähig machten, ihn dort festhalten würden.
Er hasste so etwas. Aus tiefsten Herzen. Schon als kleines Kind hasste er es, irgendwo festgehalten zu werden. In seinem Inneren tobte ein wildes Tier. Es lechzte nach Freiheit. Das hier war das krasse Gegenteil davon, was er wollte.
Den Wärtern war sein zögern nicht entgangen, schließlich blieb er wie eine Fels in der Brandung stur im Eingang stehen. Jemand stemmte sich in sein Kreuz, ein anderer zog an den Handschellen. Er ließ das Knurren des Tigers in ihm frei. Dunkel hallte es durch die Zellenblöcke und schreckte womöglich den ein oder anderen Gefangenen auf. Die Wärter beeindruckte es weniger oder sie ließen es sich einfach nicht anmerken.
Eine Schlinge legte sich um seinen Hals. Er knurrte erneut, rammte blindlings den am nächsten stehenden Mann seinen eigenen Kopf gegen die Stirn, sodass dieser zusammensackte. Ein Rufen ertönte und zwei weitere Wärter erschienen. Sein Knurren erstarb, als sich diese mit vollem Gewicht auf ihn stürzten und zu Fall brachten. Selbst ohne seiner Kräfte war Ragnar stark genug um 10 Männer mit einem Hieb zu töten. Es brauchte die Hälfte um ihn schließlich an die Wand zu ketten.

Es stand endgültig fest: er war am Ende seiner Kraft angelangt. Der Ton der ins Schloss fallenden Tür der Zelle hörte sich für ihn endgültig an.


***


Aktuelles:

Wahlergebnisse:

Kapitän: Murphy

Vize: Ragnar

___________________________________________________________________


Hallo und herzlich Willkommen zu einer weiteren MMFF!


Ich bin mal so frei, mich wieder an ein größeres Projekt zu wagen.

Ich bin auch nicht alleine!


Meine – liebevoll von mir bezeichnete – Ideenmaschine ist auch von der Partie

(Grüße gehen an dieser Stelle raus an @Fennec ;D )


Dieses Mal wird es mehr Fantasie-lastig werden und nicht nur das.

Wir haben eine neue Rasse erschaffen mit eigener Religion.

Zu dieser Religion zählen die sogenannten „Schutzgötter“, 12 an der Zahl und um diese wird es auch gehen.


Jeder dieser Götter hat eine eigene Tiergestalt.


Diese Götterkräfte haben wir auf die einzelnen Positionen aufgeteilt. Nachdem ihr euren OC bei mir per PN angemeldet habt, erhaltet ihr die entsprechende Info , welche Götterkraft die gewählte Position hat


Positionen:

aktuell sind alle Positionen vergeben!




Zu den wichtigen Regeln:


~ Wie ihr gesehen habt, gibt es Kapitän und Vize nicht zum auswählen. Diese werden im Laufe der MMFF von euch gewählt! Es ist schließlich eine MMFF ^^ also wollten wir euch die Wahl lassen


~ es gibt wirklich nur diese Positionen. Keine Kämpfer! Ihr könnt natürlich bei „Vorschlag“ eine eigene Idee bringen, sprecht das bitte per PN ab


~ eigene Rasse? Absolut kein Problem, bitte Idee vorher per PN


~ der Punkt „Pair“ ist sehr kurz gefasst – im Laufe der Story werden wir euch da noch ein paar Fragen stellen, sollte Interesse bestsehen


~ wie oben gesagt, bitte meldet euch privat bei mir per Nachricht, bevor ihr einen OC erstellt, sodass ich euch den Gott zuweisen kann. Gerne könnt ihr mir dann schon die ersten Ideen mitteilen und alles mit mir besprechen


~ fertigen Steckbrief an mich mit „Götter – Name des Ocs – Position“


~ Für weitere Fragen und nette Gespräche haben wir auch einen Discord-Channel:

https://discord.gg/DgtbtWZ




Website: https://xfennecx.wixsite.com/website
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast