Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Death Note: Another Incident

von Tschuh
GeschichteDrama, Krimi / P16
OC (Own Character)
31.03.2019
20.11.2020
22
153.755
7
Alle Kapitel
38 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
31.03.2019 1.957
 
Vorwort


Hallöle und herzlich Willkommen bei einer weiteren Death-Note-Fanfiction aus dem Hause Tschuh, beziehungsweise dem Vorwort zu dieser! Wie einige von euch sicher wissen bin ich ein großer Freund von Vorworten, weil Erklären Und Rechtfertigen™ meine Lieblingsbeschäftigung ist, und auch hier habe ich natürlich mal wieder einiges zu sagen. Es gibt eine Menge Themen, die ich bezüglich dieser Geschichte vorher ansprechen möchte, weil sie mir sehr wichtig sind, also schnallt euch an, liebe Leser! :-D

Als Erstes möchte ich erwähnen, dass diese Geschichte Teil einer Reihe ist. Es handelt sich um die Fortsetzung von Overture for Another Incident (58k) und The Apprentice (11k). Solltet ihr diese Geschichten noch nicht gelesen haben, möchte ich euch dieses wärmstens ans Herz legen, bevor ihr euch weiter mit Another Incident befasst. In dieser Fortsetzung wird zwar ein neues Protagonistenteam eingeführt, aber die Handlung der ersten beiden Teile wird natürlich weitergesponnen und es tauchen auch altbekannte Charaktere wieder auf.
Sollte euch allerdings die Zeit und Lust dazu absolut fehlen, dann kann man diese Geschichte wohl auch ohne Vorwissen vermutlich einigermaßen verstehen, denke ich. :-D Ihr solltet euch in diesem Fall allerdings auf Spoiler einstellen, selbstverständlich. Und natürlich eine Menge OCs, zu denen ihr absolut keine emotionale Bindung habt und euch stattdessen wünschen werdet möglichst bald den guten, alten L wiederzusehen … ^^;
Ich habe im Nachwort von Overture auch bereits einige Infos über diese Geschichte hier fallengelassen, falls ihr euch dafür interessieren solltet. ;-D

Als Nächstes möchte ich noch ein paar Fakten bezüglich der Verbindung zum Canon klarstellen:
Another Incident spielt im Jahre 2017, sieben, fast acht Jahre nach Light Yagamis Tod und dem Ende der Kira-Ära. Ich benutze hierfür die Manga-Timeline, was bedeutet, dass die Ereignisse von Death Note zwischen 2003 und 2010 stattgefunden haben.
Wer bereits meine beiden anderen Death-Note-Fics gelesen hat, der weiß, dass ich sehr gerne sehr viele OCs einbaue und mich in meinen Geschichten lieber mit der Lore und dem Canon-Hintergrund beschäftige, als mit den ursprünglichen Charakteren. Das ist auch hier der Fall. Wenn du also explizit auf der Suche nach einer Fic über L, Light, Mello, Matt, B oder einen der anderen sein solltest und dich absolut nicht für OCs interessierst, dann ist diese Geschichte wahrscheinlich nichts für dich. Sollte ich aber dennoch dein Interesse geweckt haben, dann umso besser. :-D
In dieser Geschichte werden die Canoncharaktere allerdings etwas präsenter sein als in Overture, da die OCs zum Teil eine gemeinsame Vergangenheit mit einigen unserer geliebten Helden (oder Bösewichte?) haben. Im Prolog gibt es sogar eine Szene, in der explizit zwei Canoncharaktere vorkommen, allerdings wird das innerhalb der Geschichte auch die einzige bleiben. Ansonsten wird nur über die Canoncharas gesprochen, wobei ich dann auch ein wenig meine Headcanons einfließen lassen werde, also lasst euch überraschen. ;-D Mehr will ich zu diesem Thema aber ohne zu spoilern nicht verraten.

Die Protagonisten dieser Geschichte, es sind vier Stück an der Zahl, gehören nur zur Hälfte mir. Zwei davon sind auf meinem Mist gewachsen, und zwei gehören meiner allerbesten Lieblingsfreundin Maus. Insofern könnte man diese Geschichte vielleicht auch als eine Art sehr elaborierte, private MMFF bezeichnen … :-D Ich habe von Maus natürlich die Erlaubnis bekommen, ihre OCs zu verwenden und in dieser Geschichte auftauchen zu lassen.
Dabei sollte man vielleicht wissen, dass diese Figuren in ihrer Urform schon sehr lange existieren, mindestens seit 2010. Ursprünglich kommen sie auch alle aus unterschiedlichen Death-Note-Geschichten/-Fanfictions, doch als wir sie vor einiger Zeit wieder ausgegraben hatten, beschlossen wir daraufhin auch, dass wir sie alle komplett überarbeiten und zusammen in eine Handlung schmeißen wollten.
Im Folgenden möchte ich kurz eine kleine Historie unserer Hauptcharaktere vorstellen, die so wenig wie möglich spoilert. ;-D

Detective Cinna Katz gehört mir und stammt ursprünglich aus einer Partner-Fic mit Maus, namens Zimttränen (zu der es hier auch ein spoilerfreies MSTing gibt! ;-D). Er hat dort zusammen mit Taiga aka Teardrop gegen Kira ermittelt, nachdem L gestorben war, und den lieben langen Tag nichts anderes gemacht als Kaugummi zu fressen und nicht zu wissen, wie man mit Menschen redet.
Taiga Blake gehört Maus und hat sich sowohl vom Charakter, als auch vom Aussehen her wohl am meisten von ihrem ursprünglichen Vorbild distanziert und verändert. Auch sie kam in der obengenannten Partner-Fic vor und hat nichts auf die Reihe bekommen, obwohl sie eigentlich superschlau und hochbegabt war …
Erika Miyamoto gehört ebenfalls Maus und stammt ursprünglich aus einer Fanfiction, in der sie bei Privatdetektiv L als Praktikantin angefangen hat, welche Maus vor einiger Zeit von ihrem alten, gelöschten Account neu hochgeladen hat! ;-D Ihre und Cinnas Vorgeschichte habe ich in The Apprentice bereits näher erläutert.
Nagori Fujiwara ist wieder ein OC von mir und war der Hauptcharakter in meiner zweiten Death-Note-Fanfiction Welcome Home. Es war das typische Prinzip ›Fangirl aus der echten Welt findet sich in Death Note wieder‹ (Hey, das war damals sogar noch neu! ;-D). Allerdings kam eher wenig Gefangirle vor und es war auch irgendwie ziemlich ernst … na ja, jedenfalls wurde auch ihr Charakter komplett überarbeitet, sodass er in diese Geschichte passt, lasst euch also überraschen. (8


So, das waren jetzt die einfachen Sachen. Nun möchte ich noch einmal kurz ein etwas ernsteres Thema ansprechen, das mir sehr am Herzen liegt, und das in eigentlich jeder meiner Geschichten in irgendeiner Form eine Rolle spielt.

Diese Geschichte ist nicht als Slash markiert, aber das bedeutet nicht, dass alle Charaktere heterosexuell und/oder cisgeschlechtlich sind.

Lasst mich das kurz (oder lang …) erläutern. Ich bin der Meinung, ein Slash-Rating bedeutet, dass es in der Geschichte um eine schwule oder lesbische Romanze geht. Oft kommen in dieser dann auch Sexszenen vor, oder zumindest wird es an irgendeiner Stelle meist etwas pikanter.
Diese Beschreibung trifft nicht auf diese Geschichte zu. Ja, es wird einen Romance-Subplot geben, aber der ist nicht das zentrale Thema der Geschichte. Auch wird es keine explizit sexuellen Szenen geben. In dieser Fanfiction werden LGBTQ-Themen in einer ganz alltäglichen Art und Weise vorkommen und behandelt werden. Die Charaktere sind Mitglieder der LGBTQ-Community, so wie ich, der Autor, ebenfalls, und ich möchte meine Protagonisten ihre Identität ganz normal ausleben und in die Außenwelt tragen lassen, so wie es jeder Mensch tun dürfen sollte, ohne dass es ein großer Plotpunkt wird oder ein spezielles ›Rating‹ benötigt. Daran ist absolut nichts ›Jugendgefährdendes‹ oder ›Schmutziges‹, weshalb ich kein Slash-Rating angegeben habe.

Ich spoilere nur ungern, aber wenn es darum geht meinen Punkt zu erklären und zu unterstützen, dann scheue ich mich auch nicht davor das in Kauf zu nehmen.
Die Romanze in dieser Geschichte entwickelt sich zwischen einer bisexuellen Frau und einem pansexuellen Menschen ohne binäre Geschlechtsidentität. Es ist nicht male/male, es ist nicht female/female, es ist nicht male/female. Es ist kein Heteropaar, auch wenn es sich um einen ›Er‹ und eine ›Sie‹ handelt, und das bitte ich euch Leser anzuerkennen und zu respektieren.

Cinna Katz ist weder ein Mann, noch eine Frau. Ja, ich verwende Er-Pronomen für ihn, und das liegt daran, dass die deutsche Sprache leider keine geschlechtsneutralen Singularpronomen wie das englische ›They‹ besitzt. Ich habe mich jedoch dazu entschieden, diese Geschichte auf Deutsch zu schreiben, weil ich diese Sprache einfach am besten beherrsche und mich damit am wohlsten fühle, und irgendwelche Pronomen musste ich nun einmal benutzen.
Cinnas Geschlecht ist nicht ›offen gelassen‹. Ihr als Leser seid nicht dazu befugt euch auszusuchen, ob ihr ihn als Mann oder als Frau sehen wollt, denn beides ist schlichtweg falsch. Auch ihn als Sie zu bezeichnen wäre nicht korrekt.
Ich habe in Overture bereits einen Charakter mit einer nicht-binären Geschlechtsidentität eingeführt, und zwar den Shinigami Yago. Bei ihr habe ich es euch überlassen, welche Pronomen ihr für sie benutzen wollt und wie ihr ihr Geschlecht interpretieren wollt, weil es für den Charakter auch nicht wirklich wichtig ist, welches Geschlecht er besitzt, vor allem da es sich ja nicht einmal um einen Menschen handelt. Bei Cinna ist das allerdings nicht der Fall. Sein Geschlecht steht nicht zur Interpretation frei.
Cinna ist intersex und agender (dazu gibt es leider noch keine deutsche Wikipedia-Seite, aber ich nehme mal an, dass die meisten von euch einigermaßen Englisch verstehen). Das bedeutet im Groben, er besitzt von Geburt an sowohl männliche, als auch weibliche Körpermerkmale, worauf ich hier jetzt aber nicht weiter eingehen werde, weil es für die Geschichte nicht wichtig ist, wie seine Genitalien aussehen, und damit auch nicht für euch.
Alles was ich hiermit sagen will ist, dass ich euch als Leser dieser Geschichte bitten möchte, respektvoll mit diesem Charakter umzugehen. Natürlich ist er nur eine ausgedachte Figur, aber es gibt durchaus auch in der realen Welt zahlreiche Menschen mit Geschlechtsidentitäten außerhalb des Binären, die jeden Tag unterdrückt und ungerecht behandelt werden. Deswegen bitte ich euch: Behandelt andere Menschen so, wie ihr selbst gerne behandelt werden möchtet, nämlich freundlich und mit Respekt. ❤

Sollte unter euch jemand sein, der extrem gerne dreckige, heiße P18-AVL Slashgeschichten liest, in denen die Protagonisten kapitelweise verschwitzten BDSM-Sex haben, aber der sich ›unwohl‹ fühlt, wenn in einer Geschichte mal ein Charakter mit einer nicht ganz so klaren Geschlechtsidentität auftaucht, die sich nicht einfach in männlich oder weiblich kategorisieren lässt, dann möchte ich den- oder diejenige freundlichst dazu aufrufen wieder zu gehen und nicht wiederzukommen, da er oder sie hieran vermutlich sowieso keine Freude haben wird. (-:

Wenn ihr zu dem Thema Fragen habt oder euch bei irgendetwas unsicher seid, dann steht es euch frei a) ein Wort zu googlen, das ihr nicht versteht, denn das Internet kann unter Umständen ein wirklich großartiger und lehrreicher Ort sein, oder b) mir eine Nachricht zu schreiben, ich werde dann gerne noch einmal versuchen diese Themen genauer zu erklären! (-:
Wie gesagt, das ist mir ein sehr persönliches Anliegen und ich weiß, dass es viele Menschen gibt, die sich in diesen Bereichen nicht gut auskennen, von daher bin ich immer gerne bereit meine Weisheiten zu teilen und LGBTQ-Charaktere dadurch in allen Ecken der Fandomlandschaft vielleicht ein bisschen mehr zu normalisieren! Wie gesagt, ich möchte daraus kein Riesendrama machen, aber es ist nun einmal ein umfassendes Thema und ich wollte mögliche Fragen diesbezüglich einfach im Voraus schon so gut wie möglich beantworten.

Ach ja, und aus gegebenem Anlass: Man kann jetzt auf seinem Profil auch ›divers‹ als Geschlechtsoption einstellen! Fucking nice. :-D


So, da wir das jetzt geklärt hätten! 8D Kommen nun noch ein paar formale Daten und konkrete Warnungen für diese Geschichte. Falls jetzt überhaupt noch jemand da ist, nach diesem ausschweifenden Rant. :-D

Zurzeit sind zwanzig Kapitel geplant, inklusive Pro- und Epilog. Eventuell werden einige davon noch spontan aufgeteilt, falls sie zu lang werden. Vom Wordcount her würde ich die fertige Geschichte (falls sie denn jemals fertig wird … x__x) auf ungefähr 100k Wörter Okay, es werden definitiv mindstens doppelt so viele 8D schätzen. Mindestens. Luft nach oben ist bei mir ja immer. :-D
Das Rating ist vorerst auf P16 gestellt. Falls ich (oder ihr) es für nötig halte(t), wird es im Laufe der Geschichte eventuell noch auf P18 gesetzt, aber mit Blick auf die bisher geplanten Inhalte sollte P16 eigentlich völlig ausreichen.

Und nun zu den Warnungen. Diese Geschichte wird die folgenden sensiblen Themen beinhalten:
Depressionen, Selbstverletzung, Suizidversuche, Mord (ja … es ist Death Note 8D), Charaktertod, Diskussion (aber keine grafische Darstellung) von sexuellem Missbrauch und Vergewaltigung!

Und damit wäre ich dann auch am Ende meiner Kräfte. Äh, ich meine natürlich des Vorworts. :-D Ich weiß, ich weiß … das war mal wieder ein ganz schöner Brocken. Aber ihr habt es geschafft! Und wie gesagt, falls ihr noch weitere Fragen haben solltet, ich stehe euch jederzeit gerne mit Rat und Tat sowohl zur Seite, als auch zur Verfügung. (-:

Und nun wünsche ich euch viel Spaß mit der Geschichte!


Euer Will. ❤
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast