favorite enemy

GeschichteHumor, Romanze / P16 Slash
Gakushu Asano Karma Akabane
26.03.2019
30.04.2020
11
13.211
3
Alle Kapitel
18 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
26.03.2019 513
 
Unruhig saß ich auf meinem Stuhl in der Klasse. Die letzte Stunde war drauf und dran zu enden. Ich wollte nicht nach Hause, noch nicht. Zu Hause erwartete mich nur noch mehr Arbeit. Heute war es mal wieder an der Zeit meine Drecks -Eltern zu empfangen und das nach ein einhalb ganzen Jahren! Vor ihnen muss ich wieder so tun als wäre ich der ganz liebe und brave Karma, der keiner Fliege etwas zu Leide tut und der hilfsbereit, zuvorkommend, fürsorglich, aufmerksam und ....Buhgäää!!. Allein von dem Gedanken mich so weich auszugeben wird mir schlecht!
Noch dazu kommt, dass bevor sie kommen noch einiges zu erledigen ist... Ich muss quasi das ganze Haus von Grund auf putzen... *tch* seufzte ich genervt auf und streckte mich in meinem Stuhl. Ich schloss die Augen und gähnte herzhaft.
Man dieser Unterricht ist echt scheisse langweilig. Wir hatten gerade Japanisch und Koro-Sensei laberte die ganze Zeit nur irgendwas von wegen:,, Wichtig.... blalala, Klausurrelevant.. Blablabla.. Nicht zu vergessen ist....blaaaaaa" (btw Original das, was ich im Unterricht nur verstehe •_•)
Meine Güte als ob es irgendwen interessiert ob ich nun Wörter kenne, die heutzutage niemand mehr benutzt...
Das meiste, was im Unterricht dran kommt, kann ich eh schon. Da kann man sich auch mal ne Pause gönnen!
,,So liebe Klasse, ich glaube das wärs für heute! Nagisa putz du bitte die Tafel ab und Kaede mach die Fenster zu! Den Raum schließ ich nachher ab. Euch allen ein schönes Wochenende!"
Haha. Schön kann man das nun wirklich nicht nennen. Aber zum Glück bleiben die wie ich sie kenne eh nur ein paar Tage. Danach haben die wieder ihre ach so wichtigen Termine und Reisen. Pff soll mir Recht sein. Stören die mich wenigstens nicht. Ich erhob mich von meinem Platz und stellte meinen Stuhl hoch. ,,Hey Karma! Lass uns doch nachher noch treffen! Wir könnten doch ein bisschen zocken?" fragte mich Nagisa, als er gerade dabei war die Tafel zu putzen. Er stand auf einem Stuhl, da er ja nicht der grösste war um an die Stellen ganz oben heran kommen zu können.
,,Oi Nagisa! Wenn du weiter so wächst dann solltest du vielleicht deinen Assasinen Plan verwerfen und Basketballer werden, was meinst du?" sprach ich ihn neckisch mit einem  herausfordernden Grinsen an, ohne auf seine Frage einzugehen. Ihm den ganzen Müll mit meinen Eltern zu erzählen, darauf kann ich verzichten. ,,Haha Karma. Deine Sprüche waren auch schonmal besser... Naja ich seh schon, das wird heute wohl nichts mit dir. Wir sehen uns morgen! Einen schönen Tag noch!" Ach Nagisa war doch wirklich süß. Das darf man jetzt nicht falsch verstehen. Ich bin ganz sicher nicht schwul, aber das ist doch wirklich einfach toll wie ehrlich und freundlich er zu jedem ist. Er ist nicht mal richtig auf meine Provokation eingegangen. Und er hat sofort verstanden, dass ich heute nicht will. Scharfsinnig. Naja ich muss mich jetzt auf andere Sachen konzentrieren, denn irgendwie muss ich schließlich noch einiges vorbereiten... bis meine Eltern zu Hause ankommen.. wie soll ich das bitte schaffen?
Review schreiben