Sturm und Tränen

von eromanga
GeschichteDrama, Romanze / P16
Captain Hank Stanley Dr. Joe Early Dr. Kelly "Kel" Brackett Oberschwester Dixie McCall OC (Own Character)
24.03.2019
23.08.2019
61
34241
1
Alle Kapitel
40 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Kel Brackett, neu ernannter Chef der Notaufnahme des Rampart Unfallkrankenhauses, stand mit seinem Kollegen und Freund Joe Early, an der Base der Notaufnahme und unterhielt sich über die neue Krankenschwester. „Ich finde sie großartig“, sagte Joe. „Sie arbeitet fantastisch und gibt nicht klein bei, wenn mal ein Patient oder Arzt über die Stränge schlägt.“ - „Wir wissen doch gar nichts über sie – und sie ist ziemlich vorlaut“, warf Kel ein. Er war von Dixie McCall überhaupt nicht begeistert. „Ach Kel, dir kann es zur Zeit sowieso keine Schwester Recht machen.“ Kel schnaubte und ging in sein Büro, wo noch eine Menge Arbeit auf ihn wartete. Joe blieb seufzend an der Base stehen, als John und Roy, zwei Sanitäter der Einheit 51, ihn ansprachen. „Was ist denn mit dem Doc los? Wir hatten vorhin eine junge Frau eingeliefert und die hat er ganz schön angemault.“ Joe sah die beiden an. „Er hat sich gerade von seiner Verlobten getrennt. War eine sehr unschöne Trennung und jetzt hat er die Nase voll von Frauen.“ - „Oh je, der Arme.“

Kel saß in der Zeit in seinem Büro. Sein Blick fiel auf das Bild, das auf seinem Schreibtisch stand. Es zeigte ihn mit Peggy Sue, seiner Verlobten. „Meine Ex-Verlobte“, sagte er zu sich selbst und warf das Bild mit voller Wucht in den Mülleimer. Es klopfte an die Tür und die neue Oberschwester trat ein. „Habe ich Herein gesagt?“, schnauzte er sie an. „Entschuldigung, Dr. Brackett, aber hier sind die Röntgenbilder des verletzten Jungen, die sie dringend haben wollten.“ Sie legte die Bilder auf den Tisch und Kel sah sich diese sofort an. Dixie wollte das Büro gerade verlassen. „Wo wollen sie hin?“, schnauzte Kel wieder. „Sagen sie Dr. Early Bescheid, dass er zu mir kommen soll.“ - „Ja, Dr. Brackett.“ Sie verließ jetzt sein Büro.

Die Tage vergingen und die Laune von Kel wurde immer schlechter. Peggy Sue hatte in der Zwischenzeit ihre Kleider aus seinem Haus geholt und auch dabei haben sie sich wieder fürchterlich gestritten. Als er es an einem Abend nicht mehr in seinem Hause aushielt, fuhr er spontan ins Rampart, um in seinem Büro noch ein paar Akten durchzugehen. Als er sein Büro betrat, traute er seinen Augen nicht. Dort lage Dixie mit einer Wolldecke und schlief tief und fest. Er knallte die Tür zu, dass schon fast die Wände wackelten und schrie sie an. „Was bilden sie sich eigentlich ein? Wer hat ihnen erlaubt, hier in meinem Büro zu schlafen?“
Review schreiben