Zwischen den Welten

von Ririchiyo
KurzgeschichteFamilie, Freundschaft / P6
Arrietty Clock Shō
23.03.2019
23.03.2019
1
356
1
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
 
AN: Es handelt sich hierbei um einen Beitrag zu der Challenge: „1 Beginn, 1 Ende, 1 Wort“ bei der ein vorgegebenes Wort im ersten und letzten Satz eines mindestens 200 Worte langen Textes vorkommen muss, ohne dass die Sätze identisch sind. Diesmal mit Wort 154 „zwischen“.


Zwischen den Welten


Manchmal fällt es ihr schwer, sich zwischen den Welten zurechtzufinden, wo sie dort doch eigentlich gar nicht hingehört. Hier ist sie nicht aufgewachsen. Hier hat sie nicht zu leben gelernt. Sie ist es gewohnt, sich zu verstecken, sich niemals erwischen zu lassen, und immer im Geheimen zu agieren. Und Sho hat ihr all das auf den Kopf gestellt. Weil sie plötzlich nicht mehr in ihrer eigenen Welt lebt, sondern auch in der seinen. Genau wie auch er plötzlich nicht mehr nur in der menschlichen Welt lebt, sondern ein Teil von ihm jetzt bei ihr heimisch ist.
Sie sind Nachbarn. In ihrer eigenen kleinen Welt, die zwischen den anderen liegt, wohnen sie Tür an Tür. Alleine, weil niemand sonst so sehr hier lebt, wie sie es tun. Weil von einer Welt zu wissen oder auch so zu handeln und mit ihr zu interagieren zwei vollkommen unterschiedliche Dinge sind.
Ihre Eltern, Spiller … sie alle wissen von den Menschen, aber sie tun immer das, was sie auch so lange getan hat: sie verstecken sich, halten sich fern, und lassen sich nicht erwischen. Und die Menschen, die von ihnen wissen, ignorieren ihre Existenz, selbst wenn es nur ist, weil sie sich einreden, dass die kleinen Leute Einbildung sind. Aber Sho ist anders. Er spricht mit ihr, und erzählt ihr Geschichten, und hört zu, wenn sie selbst von sich berichtet. Sie sind Freunde.
Und sie beide, sie beide leben wirklich hier. Als einzige. Sie beide, zwischen den Welten.
Review schreiben