Fates, new Luna

GeschichteRomanze, Fantasy / P18
Lunafreya Nox Fleuret Noctis Lucis Caelum OC (Own Character)
20.03.2019
15.11.2019
29
33470
1
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
Wie in Trance blieb ich auf dem Bett sitzen. 《Was ist nur mit mir passiert?》 Ich war so schwach geworden. Nur schwach. Mira hatte sich mittlerweile einfach neben mich gesetzt. "Ravus wollte dich noch sehen." Meinte sie. Mir fiel wieder auf, dass sie ihn beim Vornamen nannte. "Magst du meinen Bruder?" Ohne ihr zu antworten stellte ich diese Frage. Kurz sah ich das Mädchen an. Die Wangen der Braunhaarigen waren gerötet. "Ähm... ja..." Es war nur ein flüstern, aber ich konnte es gut verstehen. Auf eine Art freute ich mich für meinen Bruder, aber auf die andere konnte ich es zeigen. Die Freude die ich für die beiden empfinden wollte, kam nicht durch. Da war einfach nichts. Kein Gefühl. Also zwang ich mich zu einem Lächeln. "Lass uns gehen." Sprach ich zu Mira. Die Frau sprang schon fast auf und wir gingen los. Der Weg zum Thronsaal war nicht weit. Schon von Gang aus nahm ich Stimmen wahr. "Mira-chan, warte." Wies ich sie an. Langsam schaute ich an der Tür vorbei. 《So schnell.》 Dort standen Noctis, Prompto, Ignis und Gladiolus. Auf den Thron saß mein Bruder. Er erhob sich. Mein Blick glitt zu Noctis. Der Prinz sah wie immer aus. 《Warum sollte es ihn auch mitnehmen, dass ich weg bin?》 Bevor auch nur einer etwas sagen konnte lief ich zurück in mein Zimmer. Selbst Mira ließ ich auf dem Flur stehen. Bis zum Abend schloss ich mich in mein Zimmer. Nur ein Stunden, da ich den halben Tag schon verschlafen hatte. Selbst warum ich das getan hatte, wusste ich nicht genau. Vielleicht wegen diesem stechenden Gefühl, Noctis zu sehen. Vielleicht auch nicht. Aus meinen Gedanken gerissen klopfte es an der Tür. "Luna-sama? Geht es euch gut? Braucht ihr irgendwas?" Diese Stimme gehörte eindeutig Mira. 《Brauchte ich irgendwas?》 "Ein Bad? Im Onsen wäre schön." Ich musste mich entspannen. Nun stand ich auch auf und ging zur Tür. Auf dem Weg zum Onsen wollte Mira von mir wissen warum ich so schnell abgehauen war. "Ich weiß nicht, es war alles zu viel." Das war sogar eine ehrliche Antwort. Danach fragte sie nicht weiter. Am Onsen angekommen strich ich mir den Kimono ab und ging ins Wasser. Eine angenehme Wärme empfing mich. Mein langes Haar würde zwar ewig brauchen um trocken zu werden, aber das war es mir gerade absolut wert. Bis zur Nasenspitze ließ ich mich ins Wasser gleiten. Eine Minuten konnte ich so, ohne Gedanken verharren. Bis es plötzlich Geräusche von der anderen Seite gab. "Ahh ist das entspannend." Seufzte eine Stimme. Sofort war mir klar wer das gesagt hatte. Prompto. "Yo Prompto." Kam es nun von Gladiolus. "Sowas hatten wir schon lange nicht mehr." Meinte Ignis. Nun herrschte Stille. "Ja, das letze mal mit Luna in Altissa." Brach Prompto die Stille. Seine Stimme klang traurig. Auf einmal war nochmals ein Geräusch zu hören. "Ach Ravus bist du auch hier?" Die Stimme erschrak mich, denn es war die von Noctis. Jetzt ist es genau wie damals. 《Wie damals...》 Ravus schien nun auch ins Wasser zu gehen. "Ja." Antwortete er gelassen. "Wir haben gerade davon gesprochen, dass wir das schon lange nicht mehr gemacht haben." Fiel Prompto ein. "Ja..." Meinte Gladiolus. Er klang anders als sonst. "Was ist los Jungs?" Wollte Ravus nun wissen. "Wir haben das Mädchen seid gestern nicht mehr gesehen." Noctis Stimme klang kalt und hinterließ einen schauer bei mir. "Welches Mädchen?" Fragte mein Bruder verwirrt. Wieder herrschte einen Moment Stille. "Luna..." brachte Prompto heraus. "Nein, sie ist nicht Lunafreya. Sie war es nie." Ohne eine Pause sagte dies der Prinz. Kalt und emotionslos. Das traf mich wie ein Schlag ins Gesicht. 《Ja... Er hasst mich.》 Unbewusst krallten sich meine Finger in den Verband um meinem Arm. 《Es tut weh.》 Erst als ich das Blut aus meine Adern fließen spürte, bemerkte ich es. Ich hob den Arm aus dem Wasser. Er war schon Blutüberströmt. 《Es tut weh. Warum?》 Diese Worte, ich wollte nicht weiter zuhören. Komm mein Kind. Da war diese Stimme wieder. Eins stand fest, ich musste hier weg. "Mira, gib mir meinen Bademantel." Forderte ich sie ohne weiteres auf. Auf der anderen Seite rührte sich nichts mehr. Sofort stieg ich aus dem Wasser. "Luna-sama, dein Arm!" War das einzige war sie sagte. Ihr Blick war voller Angst. "Gib mir bitte meinen Mantel Mira." Wiederholte ich. "Aber..." Nun riss ich ihr den Mantel aus den Händen und wollte gehen. "Wo willst du hin?!" Rief sie und ergriff meine Hand. Doch ich stieß sie von mir und ging los. 《Es reicht...》 Auf dem Flur zog ich Noctis Schwert und rammte es ohne zu überlegen in den Boden. Das Blut verließ weiter meinen Körper. Meine Beine trugen mich wie von selbst zum Garten. Dieser war riesig und voller Rosen. 《Rote Rosen.》Das Licht des Vollmonds tauchte alles in ein helles Licht. Vor mir erblickte ich einen See in dem sich der Mond spiegelte. Weder meine Arme, noch meine Beine spürte ich. Sie trugen mich einfach zum See. Langsam verschwamm meine Sicht, als ich am See angekommen war. Der Bademantel hing nur noch an mir und fiel wie von selbst ab. Und nun ging ich einfach ins Wasser. Sogleich spürte ich die Kälte, die mich umfing während ich tiefer hinein ging. Ich hatte das Gefühl dem Ende nah zu sein. Es war ein befreiendes Gefühl, auch wenn ich vor meinen Problemen davon rannte. Ein Schritt weiter und ich tauchte tief ins Wasser. Meine Sicht verschwamm endgültig, bis alles schwarz wurde. Endlich bist du mein.

____________________________________


So hier ist das neue Kapitel ich hoffe ihr hattet eine schöne Woche!

Ich wünsche euch noch ein erholsames Wochenende

Liebe Grüße
Fireshinotenshi^^
Review schreiben