Eine Liebe die nicht sein durfte

von Arijana92
GeschichteAbenteuer, Familie / P18 Slash
14.03.2019
05.11.2019
9
12550
1
Alle Kapitel
8 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
Es ist soweit. Wären Nairas  Mutter und Gandalf Herr Elrond ablenkt , Schleicht sie sich mit den Zwergen raus . Eigentlich sind alle Wege bewacht aber wenn man so wie sie einen Komplizen hat , klappt das auch .
Denn heut kam Frau Galadriel , die Herrin des Lichtes an und zusammen mit ihr auch zufällig ein alter Freund  . Rúmil ,  er ist einer der Wachen von Frau Galadriel und hatte ihr versichert das er ihr helfen würde.
Er hat nämlich extra darum gebeten heute die Wache zu halten und gibt somit Deckung. Sein Bruder Haldir war zwar Anfangs skeptisch aber nachdem Frau Galadriel zu Gunsten Rúmil sprach  ,knickte Haldir mit Skepsis  ein . Was sie jedoch nachdenklich macht , sie glaube das die Herrin des Lichtes wieder mehr weiß als Naira lieb ist .

Sie vertraut zwar Rúmil aber nicht Haldir. Er und seine Regeln , zum lachen geht er wohl auch in den Keller . Bei diesem Gedanken muss Naira doch lachen und komme so gut gelaunt an dem Treffpunkt an.

Mit den Zwergen hatte sie ausgemacht das sie sich kurz vor Sonnenaufgang unten im Garten treffen . Den genau um diese Zeit herum , gibt es einen Schichtwechsel und somit ist die Chance nicht gesehen zu werden um einiges gestiegen .

Pünktlich stehe auch die Zwerge in reih und Glied an dem vereinbarten Treffpunkt .

,, Ihr seit ja Pünktlich.“ Kommt es gut gelaunt von ihr.

Wenn blicke doch nur Töten könne , wär sie soeben tot umgefallen, garantiert.

,, Ich hoffe für euch das ihr uns nicht hintergeht , ich vertraue euch nicht. Und sollte das eine Falle sein , wird der Zorn Durin’s euch treffen .“ droht Thorin ihr.

Naira winke jedoch ab .

,, Ja das hatten wir alles schon , kommt es wird Zeit.“ und läuft schonnal voraus.

Immerhin folgt die Gemeinschaft ihr .
Sie laufen eine schmale Treppe hinunter und kommen an den unteren teil vom Garten an . Hier unten ist es Traumhaft schön . Ein kleiner Fluss fließt hier durch und wird von den Bäumen und Sträucher versteckt gehalten .

,, Wir müssen durch den Garten hier und am Ende ist ein Tor das wir passieren müssen. Das Tor wird bewacht aber keine Sorge.  Er ist ein Freund von mir und Hilft uns.“ Und Zwinkere Thorin zu.

Böse wird sie von Thorin angeschaut bevor er  jedoch auch nur was sagen kann , komme sie ihn zuvor.

,, Nein Thorin er weiß nicht was wir vor haben . Ich habe mich öfters schon raus geschlichen und er half mir immer dabei .“

Zu ihrer Überraschung höre sie nur ein leichtes Brummen von Ihm .
Am Tor angekommen wartet schon ihr alter Freund Rúmil auf sie .
Mit einem sanften lächeln begrüßt er sie und legt eine Hand auf seine Brust.

,, Mellon , schön dich und …“ skeptisch schaut Rúmil an ihr vorbei und begutachtete die Zwerge hinter ihr .  ,, und deine Begleiter zu sehen.“

,, Ich freu mich auch dich zu sehen. Tut  mir leid das unser treffen wieder einmal so kurz verlief .“

,, Das nächste mal .“

,, Hoffentlich , deinen Bruder zur Weißglut zu bringen ist irgendwie ein Hobby von mir geworden .“
Ein lachen können wir beide daraufhin nicht verkneifen und verstummt sofort als der Spaßverderber tatsächlich mir ihr nach spioniert hat.

,, Ich wusste das du nur wieder eine dummheit im Kopf hast . Und du Rúmil hilfst ihr auch noch?" Tadeln schaut Haldir die beiden an. Haldirs blick ist intensiv und jedes mal bekommt Naira weiche Knie . Sie vermutet vor Angst . Er ist schon etwas einschüchtern .

,, Ernshaft du hilfst den da Naira ." Und zeigt abwerten auf die Zwergen Gemeinschaft. ,,Was würde Herr Elrond sagen wenn er das sehen würde oder deine Mutter." Schimpft Haldir mir ihr.

Mit gesenkten Haupt stellt sie sich neben Haldir . Gerade will er auch Rúmil zur Rechenschaft ziehen , da holt Naira mit ihren Ellenbogen aus und schlägt Haldir in den Nacken. Sofort sackt er bewusstlos zusammen.
Naira und Rúmil fangen ihn auf bevor er zu Boden geht und legen ihn gemeindam sanft ab.

,, Er wird dich umbringen , das ist dir doch bewusst."

,, Ja , wie gut das ich Bruchtal verlasse." Und lächelt entschuldigend.

,, Naja das wird denk ich nicht reichen. Aber ich versuche mein bestes . Damit er dir nicht hinter Jagt. Ich könnte ja sagen er ist gestolpert."  Und lächelt seine Freundin aufmuntern an.

,, Wenn die tratsch Weiber nun endlich fertig sind können wir ja gehen .“ brummt Thorin hinter ihr.

Böse schaut Rúmil in an . Ja das werden schon Mal keine Freunde  .

,, Pass auf dich auf Naira . Und mach keine Dummheiten.“ Und zieht sie in eine kurze Umarmung.

Nachdem sie sich voneinander lösen passiert sie mit den Zwergen das Tor . Kurz blickt sie nochmals zurück .

,, Du kennst mich doch Rúmil.“ Und zwinkere ihm zu.

,, Genau des wegen ja.“ Höre sie ihn noch hinterher rufen . ,, Die erste Dummheit liegt immerhin schon hier auf den Boden." Flüstert Rúmil eher zu sich selbst .

Bruchtal wird immer kleiner und Naira entgeht nicht das der Hobbit Bilbo , immer wieder sehnsüchtig nach hinten schaut.
Sanft legt sie ihre Hand auf seine Schulter.

,, Es ist wunderschön , aber der Blick nach vorne zeigt neue Möglichkeiten und wunderschöne Momente . Schaut nicht in die Vergangenheit , schaut nach vorn in dir Zukunft. Ihr werdet Bruchtal bestimmt wieder sehen. Bilbo Beutlin." Und lächelt ihn warm an.

Die Gemeinschaft läuft schon eine weile und die Nebelberge sind schon nah. Es gibt alte legenden die sagten das dort Steinriesen leben. Naira ist gespannt ob die alten legenden der Wahrheit entsprechen.  




Huhu ihr lieben ja endlich ich habe seit gestern Internet. Da ihr so lange gewartet habt, habe ich mich doch dazu entschlossen das Kapital jetzt schon hochzuladen . Der arme Haldir hoffentlich erinnert er sich nicht daran. Ich will dann nicht in Nairas haut stecken.
Ich hoffe es hat euch gefallen und vielen dank das ihr gewartet habt . Lg
Review schreiben