Best friends forever Teil 2 - Die Schulzeit

GeschichteFamilie, Freundschaft / P12
OC (Own Character) Raul Ruutu Riku Rajamaa Sami Osala Samu Haber
12.03.2019
21.10.2020
342
381.804
7
Alle Kapitel
732 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
12.09.2020 1.007
 
Am nächsten Tag geht es Kira etwas besser. Riku gibt ihr einen Abschiedskuss und macht sich auf den Weg zur Schule. Im Bus trifft er auf Osmo und Jukka. „Hey, wie geht es Kira?“ „Etwas besser, sie hat immer noch Fieber, aber nicht mehr so hoch und kann kaum reden.“ „Du machst dir Sorgen?“ „Ja, ich hab Angst, dass noch mehr passiert. Es läuft so gut mit ihr im Moment und meistens passiert genau dann etwas.“ „Diesmal nicht, du wirst schon sehen. Gibt es etwas Neues bei Samu? Hab ich gestern vergessen zu fragen.“ „Dieser Nico war bei uns und hat uns alles erzählt. Er ist mit Liina zusammen gewesen und hat sie nun verlassen. Sie will die Beziehung zwischen Samu und Melina zerstören. Er soll dafür leiden, was er ihr mit dieser Haber-Liste angetan hat. Aber ob sie sich noch an den Plan hält bezweifle ich. Sie geht davon aus, dass Nico uns alles erzählt hat und so ganz trau ich ihm auch nicht.“ „Du glaubst, dass er von ihr zu euch geschickt wurde? Dass sie wollte, dass er euch alles erzählt?“ „Ja, kann gut sein. Sie hat mir direkt ins Gesicht gelogen und ihre Argumente waren sehr glaubwürdig. Nur hat sie bei mir nicht bedacht, dass ich Samu in und auswendig kenne. Irgendwas wird von der Seite noch kommen, so schnell gibt sie nicht auf.“ „Hoffen wir mal das nichts passiert.“ Riku nickt und sie gehen zusammen in die Schule.
Am Nachmittag trifft Riku zu Hause auf Melina, die völlig aufgelöst ist. „Hey, was ist denn passiert?“ „Ich weiß es nicht, aber Samu ist nicht zum Dienst erschienen und Liina auch nicht.“ Riku schluckt kräftig, er hat geahnt, dass noch was passiert, aber damit hat er auch nicht gerechnet. „Vielleicht hat er verschlafen? Du weißt doch, dass er öfter mal nicht aus dem Bett kommt.“ „Aber wenn er arbeiten musste ist er noch nie zu spät gekommen.“ Da hat Melina recht, Samu ist zwar ein Langschläfer, aber er ist noch nie zu spät zur Arbeit erschienen. „Hast du mal nachgefragt, ob er sich vielleicht abgemeldet hat?“ „Nein.“ „Dann ruf ich jetzt im Krankenhaus an, vielleicht wissen die ja mehr.“ Riku geht auf den Flur zurück und telefoniert. Kurz darauf kommt er zurück. „Also, Liina liegt mit Fieber zu Hause im Bett. Ich habe auch erfahren, dass sie im in dem Wohnheim wohnt, also können wir das auch überprüfen.“ „Du willst ins Wohnheim?“ „Ja, wenn sie nicht dort ist, wissen wir, dass sie mit Samus Verschwinden etwas zu tun hat. Und keine Angst, ich weiß, wann sie lügt. Ich geh nur noch kurz hoch zu Kira, damit sie sich keine Sorgen macht.“ Melina nickt und Riku geht hoch zu Kira. Die liegt im Bett und schläft. Riku lächelt und streicht ihr über die Wange. Kira öffnet die Augen und will was sagen, doch Riku legt ihr den Finger auf die Lippen. „Sag nichts, du musst deinen Hals schonen. Ich muss nochmal weg, du musst dir aber keine Sorgen machen. Schlaf weiter, du brauchst ihn.“ Kira lächelt und nickt. Riku deckt sie nochmal richtig zu und geht wieder runter zu Melina. „Also gut, wir können.“ „Wie geht es ihr?“ „Sie kann kaum reden und hat immer noch Fieber.“ „Die arme, hoffentlich geht es ihr bald besser.“ „Das hoffe ich auch. Weit du wo das Wohnheim ist?“ Melina nickt und sie machen sich auf den Weg.
Riku und Melina sind gerade weg, als Klaus und Samu nach Hause kommen. „Du solltest dich hinlegen und etwas schlafen.“ Samu nickt und will gerade rausgehen, als Kira in die Küche kommt. Samu sieht sie verwundert an, Riku müsste längst zu Hause sein und der würde sie nicht allein runtergehen lassen. „Ist Riku nicht bei dir?“ „Nein, der ist noch mal weg, hat aber nicht gesagt, wohin.“ Bringt sie mühsam hervor. „Das passt gar nicht zu ihm, er würde dich nie allein lassen.“ „Er hat nichts gesagt.“ Krächzt Kira wieder. „Schon gut, war noch jemand hier?“ Kira zuckt mit den Schultern. In dem Moment geht die Haustür auf und Ruud kommt wieder ins Haus. „Hallo Samu, ist Melina schon wieder gegangen?“ „Melina war hier?“ „Ja, sie hat nach dir gesucht. Was ist denn passiert? Warum bist du auf Arbeit?“ „Er hatte auf dem Weg zur Arbeit einen kleinen Unfall. Nichts Schlimmes nur ein verknackster Fuß. Deswegen sollte ich ihn abholen.“ „Ich war spät dran und bin halt manchmal ein ziemlicher Tollpatsch.“ „Das stimmt allerdings. Melina war jedenfalls ziemlich durch den Wind und wenn Riku sie getroffen hat, ist er bestimmt mit ihr los, um zu schauen, ob du nicht doch noch im Krankenhaus aufgetaucht bist.“ „Ich geh ihn suchen.“ „Nein, du legst jetzt deinen Fuß hoch und ruhst dich aus.“ Widerstrebend gibt Samu nach und geht in sein Zimmer. Kira folgt ihm. „Komm mit hoch und warte da auf Riku.“ „Du solltest deine Stimme schonen und ins Bett. Riku macht sich so schon Sorgen um dich.“ „Ich weiß, komm mit hoch und ruh dich auf der Couch bei uns aus. Ich lege mich wieder ins Bett.“ Samu nickt und geht mit Kira nach oben.
Melina und Riku sind am Wohnheim angekommen. „Hier ist es.“ Melina betritt das Haus und fragt an der Pforte nach Liina. „Und wer sind sie?“ „Eine gute Freundin von ihr.“ Der Pförtner nickt und schaut im Karteikasten nach. „Ihr Karte ist nicht hier, also ist sie noch im Haus.“ „Sind sie ganz sicher? Ich meine sie könnte doch auch weggegangen sein?“ „Nein, bevor das Gelände verlassen wird, muss die Karte abgegeben werden.“ Der Pförtner nimmt das Telefon und ruft auf der Etage an. „Sie ist im Zimmer und schläft und ihr Zimmergenossin sagt, dass Besuch nicht erwünscht ist.“ „Vielen Dank für ihre Hilfe.“ Melina geht zurück zu Riku. „Und?“ „Sie ist in ihrem Zimmer. Ihr Mitbewohnerin hat es bestätigt. Aber wo steckt dann Samu?“ Melina bricht in Tränen aus. „Hey, ganz ruhig. Wir gehen jetzt wieder nach Hause und überlegen weiter. Vielleicht ist er ja dort wieder aufgetaucht.“ Melina nickt und geht mit Riku wieder zurück.
Review schreiben