Der letzte Abschied

OneshotDrama, Tragödie / P12
Dazai Osamu OC (Own Character)
10.03.2019
10.03.2019
1
733
3
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
10.03.2019 733
 
Dazai×Reader (Bungou Stray Dogs)

(Y/N) = Dein Name

----

Meine Lieben Freunde aus der Bewaffneten Detektei,
wenn ihr diesen Brief lest, dann hab ich es endlich geschafft, ich hab endlich meinen Frieden gefunden und mein Nutzloses Leben beendet.
Doch dies ist kein Grund zum trauern, nein ganz im Gegenteil, ich gehe ins Paradies mit meiner Liebsten. Ich habe endlich jemanden gefunden mit dem ich mein Leben beenden kann.
Doch wären es andere Umstände, so hätte ich gerne mehr Zeit mit ihr verbracht, mit ihr, diesem Engel, welcher irgend ein gnädiger und zugleich grausamer Gott mir geschickt hat. Sie ist meine Seelenverwandte, mein zweites besseres ich, welches mich lesen kann wie ein gezeichnetes Buch. Doch es ist zugleich so grausam, sie jeden Tag zu sehen. Zu sehen, wie sie Tag für Tag schwächer wird und langsam in ihrem Leiden eingeht. Es ist grausam, dass dieser Gott ihr diese Pest angehängt hat und sie ihr Glück nicht mehr so finden kann, weiß sie es möchte.
Sie ist wohl der liebste, einfühlsamste und schönste Mensch dem ich je begegnet bin. Sie ist so verständnisvoll und herzensgut, dass es einem schon fast das Herz zerbricht. Trotz ihres Leidens, stellt sie ihre Bedürfnisse an zweite Stelle und versucht alles, um den andern glücklich zu machen.
Es muss wahrlich ein grausamer Gott sein, einem so reinem Wesen so etwas an zu tun.
Ich hätte sie euch gerne vorgestellt, ihr hättet sie geliebt. Doch…nicht mal ich hab sie in ihren besten Tagen kennengelernt. Seid ich sie kenn liegt sie in diesem eintönigen und langweiligen Krankenhaus. Ich hab sie nur durch Zufall gesehen, als ich mich ein weiteres mal versucht habe mich umzubringen.
Wisst ihr, sie hatte mich nur wortlos angesehen und angefangen schallernd zu lachen. Es war, nein es musste einfach das Lachen eines Engels sein. Sie lachte mich doch tatsächlich aus, dass ich so töricht wäre und mein wertvolles Leben verschwenden würde. Sie meinte, ich solle mir erst mal einen richtigen Grund suchen, um mich umzubringen. Und seid dem Tag hatte ich einen. Ich lebte seid diesem Zeitpunkt an nur noch für sie. Euch ist sicherlich aufgefallen, dass ich die Tage über nicht mehr bei der Sache war, dass ich mit den Gedanken nur noch in weiter Ferne war und nun wisst ihr wo ich war. Ich war bei ihr und betete, dass sie nicht mehr leiden müsse und die Ärzte einen weg finden würden, sie zu retten. Das erste mal in meinem Leben wollte ich leben, ich wollte für sie leben, mit ihr leben und sie nur noch glücklich sehen. Doch die Ärzte zerstörten mir meine Hoffnung und meinen sehnlichsten Wunsch, denn sie eröffneten mir, dass mein Engel nur noch wenige Tage Leben würde, in Qualen und Schmerzen.
Und ihr müsst verstehen, ich konnte dies nicht zulassen. Ich wollte nicht das sie noch mehr leider, als sie es sowieso schon tat und so eröffnete ich ihr meinen Vorschlag und sie stimmte mir lächelnd zu.
Also werde ich mein Leben genau so beenden wie ich es mir schon immer gewünscht habe. Ich werde mich umbringen, mich in die Fluten stürzen und meinem Körper der See schenken. Doch dies alles werde ich zusammen machen, zusammen mit dem Menschen, den ich am meisten Liebe, mit (Y/N).
Bitte, gebt nicht ihr die Schuld für meinen Tod. Denn dies hätte sie gewiss nicht verdient. Sie wollte mich davon abhalten mit ihr zu sterben, aber für mich hätte das Leben ohne sie keinen Sinn mehr.
Und nicht einmal unsere gute Akiko hätte (Y/N) heilen können.
Und ja ich weiß, ich hatte dir versprochen, dass ich dich trainiere, aber du wirst es irgendwann verstehen, Atsushi. Irgendwann, wenn du jemanden genauso lieben wirst wie ich (Y/N).
Nun und du Kunikida musst dir wohl einen neuen Partner suchen, welcher dir so hilfreiche Tipps gibt, wie ich sie dir einst gab. Aber Kopf hoch, irgendwen wirst du schon finden.
Und an den Rest der Bewaffneten Detektei will ich nur eins sagen…Danke, dass ihr mich eine solch lange Zeit ertragen habt. Ich werde euch für ewig dankbar sein und euch von oben zugucken, wie ihr Fälle löst und mein Vermächtnis weiterführt.
Danke Fukuzawa, dass du mich damals aufgenommen hast, trotz meiner düsteren Vergangenheit.

Ich hätte euch noch gerne einiges gesagt, aber meine liebstes (Y/L) wartet auf mich und ich will sie nicht noch länger leiden lassen.

Lebt wohl meine treuen Freunde.

Osamu Dazai
Review schreiben