Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Morden im Norden doodles

GeschichteAllgemein / P12 / Gen
06.03.2019
24.09.2019
3
1.493
1
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
12.04.2019 349
 
Disclaimer: Die Charaktere der Serie gehören nicht mir. Ich leihe sie mir nur aus.
Ich hoffe euch gefällt es, wenn nicht tut es mir leid.

Kekse

„Ich denke es ist offensichtlich", sagte Lars und lehnte an der Wand. „Ach ja?“, erwiderte Finn.
„Ja. Er hat seinen Freund umgebracht und die Drogen selbst eingesteckt. Dass die verschwunden sind, glaube ich ihm nicht", meinte Lars. „Mein Bauchgefühl sagt mir aber etwas anderes.“ „Das tut es oft.“„Ähh... wenn ich Sie unterbrechen dürfte,“ meldete sich Schroeter zu Wort „wem gehören eigentlich die Kekse dort?“ Er zeigte auf den Tisch. Dort stand eine volle Schachtel Kekse.

Als Nina das Büro betrat, erblickte sie ein Szenario, von dem sie nicht wusste wie sie es einordnen sollte. Finn und Lars tanzten. Sie tanzten fröhlich miteinander, während Schroeter den Takt klatschte. Was zur Hölle, dachte sich Nina. „Frau Weiss, ist etwas?“, fragte plötzlich Finn. Lars versuchte sich lässig gegen ihn zu lehnen. „Ähhh, nein. Nein es ist nichts.“ Lars grinste. „Dann.“ Nina schaute ihre Kollegen verwirrt an und beschloss schnellstmöglich Frau Dr. Zobel aufzusuchen. Während sie den Gang entlang lief, hörte sie Finn noch sagen: „Herr Kriminaldirektor, wenn ich um einen weiteren Tanz bitten dürfte.“, woraufhin sie nur den Kopf schüttelte. Als sie die Bürotür aufriss, sagte Nina sofort: „Frau Zobel, es tut mir leid, wenn ich so reinplatze, aber …“
„Geht es um Kiesewetter und Englen?“
„Ja. Wissen sie was mit denen los ist?“ Frau Dr. Zobel seufzte.
„Reicht ihnen die Antwort, dass wir nun zumindest wissen wo die Drogen des Mordopfers sind?“
„Und was sollen wir jetzt machen? Abwarten, bis die Wirkung nach lässt?“ Zobel nickte.

Finn legte seine Arme auf den Schreibtisch und ließ seinen Kopf darauf sinken. Lars saß ihm gegenüber, während sein Kopf auf ein paar Akten ruhte.
„Naja, zumindest wissen wir jetzt wo die Drogen waren", versuchte Nina ihre Kollegen wenigstens ein bisschen aufzumuntern. Lars drehte sich zu Nina und schaute sie ausdruckslos an. Finn seufzte schwer als Antwort. Nina musste lächeln. Was Kekse alles anrichten konnten.
-------
A/N: Vielen Dank an Mega07ghost fürs Beta-lesen  ^^
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast