Sakura Sakamaki ~ Die Zeit läuft

von RoseKlara
GeschichteAllgemein / P12
02.03.2019
19.05.2019
21
22258
3
Alle Kapitel
21 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
Dieses Kapitel wird nicht von Rose geschrieben sondern von mir, Klara02^^
Es kam die Frage ob ich mir einen Acc. anlegen werde, aber wir haben uns entschieden gemeinsam einen Acc. zu benutzten^^
Wie dem auch sei: Viel Spaß beim lesen♡
-----------------

Ayelet's Sicht
Ich lief mit einem Tablet in der Hand durch das Haus und blieb wenig später vor einer Tür stehen. Ich versuchte, so gut es ging, die Tür zu öffnen und es gelang mir auch nach einer Weile. Vorsichtig trat ich ein und schloss die Tür mit einem Fuß. Das Tablet stellte ich auf den Nachttisch und setzte mich auf die Kante des Bettes, bevor ich einen nassen Lappen vom Tablet nahm und Sakura betrachtete.//Bitte werden schnell wieder wach....//. Ich tupfte etwas über die Stirn von Sakura und legte es nach ein paar Minuten wieder weg. Ich griff wieder zu dem Tablet und nahm eine Phiole  mit einer roten Flüssigkeit in die Hand. Ich kippte den Inhalt vorsichtig in ihren Mund und sie schluckte es instinktiv. Seufzend nahm ich ihre Hand und konzentrierte mich, bis ich Bilder vor meinen Augen sah:

Sakura stand in einem weißen Raum und gegenüber von ihr ein rosahaariges Mädchen. Sie schienen sich zu unterhalten und als ich mich noch ein bisschen mehr anstrengte, konnte ich hören worüber sie sprachen...
??: Wenn du nicht bald wieder wach wirst, trete ich dir in den Arsch!
S: Aber...!
??: Kein aber! Verdammt alle sorgen sich um dich!
S: Ich weiß...und ich würde gerne wach werden, aber es ist schwer...
??: Ich kann dir leider nicht helfen, aber ich weiß wer es kann...
S: Wer?
.......
S: Shizuka! Wer?!
Sh: Luna...Nur sie kann dir helfen...Ich weiß was dich beschäftigt...
S: Ach ja?
Sh: Ja. Ich lebe in dir denk dran...
S: Mir liegen zwei Sachen auf dem Herzen...Die eine Sache ist, dass wir einen guten Freund von damals verloren haben, weil er so manipuliert worden ist....Er konnte nicht klar denken...
Sh: Und die andere?
.......
Lu: Sie will dir helfen...
Sh: Helfen?
S: Du sollst nicht in mir leben sondern...Bei UNS! Bei Rin und mir...Bei allen
Sh: Wie willst du das anstellen?
Lu: Sie hat einen starken Willen, dass ist alles was man braucht
Sh: Und das würdest du wirklich für mich tun?
S: Ja! Für Freunde tue ich alles!
Sh: Danke...

Ich beobachtete sie noch eine Weile, bis ich ziemlich kark zurück in die Realität geholt wurde:,,Ayelet? Hey, Ayelet!! Hallo!" Ich ließ Sakura's Hand los und merkte zu spät das ich weinte. Langsam drehte ich meinen Kopf zur Seite und blickte Rin direkt in die Augen. Sie schaute zu mir,  zu Sakura und dann wieder zu mir:,,Ist...",,Was?! Nein! Ihr geht es gut...Ich glaube sie kommt bald wieder..." Rin lächelte und hatte auch Tränen im Auge, als wir einen schwarz-weiß-lilanen Nebel im Raum vernahmen. Ich sprang vom Bett auf und versteckte mich hinter Rin. Zusammen starrten wir auf das Szenario vor uns und trauten uns auch nicht, uns zu rühren. Nach einer Weile verschwand der Nebel und unser Blick fiel als erstes auf das Bett. Aber dort lag niemand mehr. Perplex schaute ich zu Rin, die aber woanders hinschaute. Ich folgte ihrem Blick und ich wollte am liebsten schreien, weinen und lachen. Aber irgendwie blieb ich still und fiel der weißhaarigen einfach um den Hals. Sakura war überrascht, erwiderte die Umarmung aber und fing an zu weinen. Da hörte Rin's Schweigsamkeit auch auf und sie umarmte sie auch. Zu dritt sanken wir auf die Knie, weinten, lachten fröhlich und ließen uns garnicht mehr los...

Erzähler Sicht
Sakamaki's und Mukami's saßen schweigend im Wohnzimmer verteilt und machten nichts. Sie redeten nicht, sie bewegten sich nicht, aßen und tranken nichts, sondern starrten Löcher in die Luft. Alles ist still im Haus. Fast. Man konnte jemanden weinen hören, aber ab und zu auch lachen. Der erste der sich aus seiner starre löste war Ayato:,,Wer kommt mit?",,Wohin?",,Hoch und nachschauen was da vor sich geht...." Alle nickten und setzten sich in Bewegung. Oben angekommen wurde das Lachen und weinen lauter. Reiji trat vor und klopfte. Doch da niemand antwortete, öffneten die Jungs einfach die your und blieben wie erstarrt stehen...

Sakura's Sicht
Ich schaute auf als die Tür auf ging und lächelte. Verdutzte Gesichter blickten zu mir und Rin und Ayelet standen auf. Ich wollte ebenfalls aufstehen, als ich am Arm gepackt und in eine feste Umarmung gezogen wurde. Ich wusste sofort wer das war und spürte das er weinte:,,Hör. Auf. Zu. Weinen. Suba-kun...Steht. Dir nicht..." Ich spürte das er lachte und lächelte. Gerade wollten wir unsere Umarmung auflösen, als ich mich auf einmal so eingequetscht fühlte:,,Hey Jungs...Ich hab euch auch vermisst aber das ist....Kein Grund mir die Luft weg zudrücken...",lachte ich und schaute wenig später in lächelnde Gesichter. Ich umarmte jeden nocheinmal einzelnd und schaute dann zum Fenster:,,Rin.",,Ja?",,Schau zum Fenster..." Aus dem Augenwinkel sah ich, dass sie hinschaute und anfing, wieder, zu weinen:,,Shizuka...",flüsterte sie, bevor sie die rosahaarige in die Arme schloss. Die Jungs waren verwirrt und schauten zu Shizuka. Ich lächelte:,,Das ist Shizuka Shinigami. Rin's Schwester und meine Dämonin..." Mein lächeln verschwand mit einem mal und ich ging nochmal alles durch. Ich seufzte und setzte mich wieder auf mein Bett. Kein Sekunde später wurde ich von der Seite umarmt und schloss die Augen:,,Es ist vorbei...endlich..." Kou nickte und strich beruhigend über meine Seite. Ich fing an zu grinsen:,,Seit mal ehrlich...Wie lange habe ich überhaupt geschlafen?",,Acht Tage.",,ACHT TAGE?!" Ich riss meine Augen auf. Alle fingen an zu lachen, ich mit eingeschlossen. Endlich. Ich kann mein normales Leben weiterführen und bei meiner Familie und Freunden sein. Und so wie es aussieht gibt es bald noch ein paar... Aber prompt wurde ich aus meinen Gedanken gerissen, als Kanato mich antippte:,,Nee-Chan? (Ist das richtig?xD)",,Ja Kanato-Kun?" Er zeigte auf den Spiegel:,,Schau mal rein..." Verwirrt stand ich auf und schaute in den Spiegel. Zuerst viel mir nichts auf, bis Shizuka neben mir stand:,,Was fällt dir auf?",,Ähm...ni- Halt! Deine Augen sind nicht mehr rot und blau sondern komplett blau...",,Und deine rot..." Ich schaute zu ihr:,,Wie?",,Da ich nicht mehr in dir bin, haben wir unsere natürliche Augenfarbe wieder erlangt." Ich fing an zu grinsen:,,Toll! Jetzt sind wir richtige Zwillinge Suba-kun!",,....." Ich legte den Kopf schief und musste lachen, als ich sah das Subaru das selbe tat wie ich. Mein Blick wanderte nochmal durch den Raum und blieb bei Shu hängen der an der Wand lehnte und anscheinend schlief und neben ihm lehnte Shizuka, die ihm einen Kopfhörer geklaut hatte und ebenfalls schlief. //Wie ist sie denn so schnell da hin gekommen?....//. Ich lächelte und war glücklich. Glücklich darüber nicht mehr Angst haben zu müssen. Glücklich darüber mit meiner Familie vereint zu sein. Glücklich darüber das ich jetzt weiß, dass es endlich vorbei ist. Langsam ging ich zum Fenster und schaute raus in den Rosengarten. Mir rollten Tränen die Wange hinunter und ich lächelte. Die drei Frauen die im Garten standen schauten lächelnd zu mir und nickten. //Mom...Beatrix...Luna...Danke für alles....//. Und dann waren sie weg. Ich schloss die Augen:,,Lasst uns von vorne beginnen und alles andere was passiert ist vergessen. Jetzt beginnt ein neues Kapitel in unserem Leben.",,Ja." Ich drehte mich um:,,Danke....Für alles..." Als nickten mir zu und lächelten...

---------------
Als erstes: Keine Panik, es kommt noch was. *3*♡
Und hoffe euch hat es gefallen. Wir lesen uns^^

LG Klara02 (Rose grüßt euch^^)
Review schreiben
'