Ein (Alp)Traumhaus im Grünen

GeschichteSchmerz/Trost / P18
Ben Jäger OC (Own Character) Semir Gerkhan
25.02.2019
13.06.2019
33
36857
3
Alle Kapitel
7 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
 
Hey Leute, ich bin neu hier und nach langem Hin und Her hab ich mich entschieden, euch eine Geschichte da zu lassen.
Hoffe, sie gefällt ....
L G euer Blumenkind



Die Musik war laut, die Menge tobte, die Stimmung war der Hammer. Marley stand an der Wand seitlich zur Bühne. Von dort konnte sie alles sehen und ordentlich mit zappeln. Sie mochte so Menschenmengen eigentlich nicht, aber sie hatte sich seit Monaten auf diesen Abend gefreut. Außerdem war ihre beste Freundin Karo mit dabei, mit ihr konnte man immer ordentlich Spaß haben.
Der Notausgang war in greifbarer Nähe, das beruhigte sie etwas. Das ihr dieser später nichts nützen bzw. zum Verhängnis werden sollte, ahnte sie nicht.
Die Band machte einen mega Job, riss die Fans mit. Die Gitarrenklänge vibrierten bis ins Mark. Dieses Gefühl war unglaublich, Marley fühlte sich frei und glücklich.
Die Band spielte meist in Clubs. Soweit sie wusste, war der Sänger bei der Autobahnpolizei. Sie war schon bei mehreren Konzerten, liebte diese Atmosphäre, als würde man sich schon ewig kennen. Ben bezog seine Fans mit ein, plauderte aus dem Nähkästchen oder machte Witze. Die Jungs spielten seit ca. 1 Stunde und es war ordentlich stickig im Club. Marley bemerkte ein frischen Luftzug, ihr blick ging Richtung Notausgang. Die Tür war leicht geöffnet, davor standen zwei Typen, die sich stritten. Marley beschlich ein ungutes Gefühl, denn die beiden sahen nicht nach Security aus. Als Ben beim Rumalbern mit seinem Gitarristen zufällig in die Richtung sah, meinte sie kurz so etwas wie Angst in seinen Augen gesehen zu haben. Einer der Typen kam auf sie zu, Marley wusste nicht warum, aber sie konnte ihren Blick nicht abwenden. Der Typ grinste sie böse an, und sie bekam jetzt doch Angst, wollte von ihm weg. Doch er griff ihr in die Haare, hielt sie fest und schoss 2mal in die Luft. Dann hielt er ihr die Waffe an den Kopf. Auf einmal war es totenstill. Karo liefen Tränen über's Gesicht, sie schüttelte mit ihrem Kopf:“ Oh Gott ...Marley.“, brachte sie stotternd raus. Marley wollte ihre Freundin beruhigen:“ Es wird alles gut, die Polizei kommt bestimmt gleich, und reißt den ihren Arsch auf. Ich halt das aus, okay ?“
Der Typ legte ihr den Arm um den Hals, meinte belustigt:“ Was macht dich da so sicher, hm? Ganz schön große Klappe für deine Situation...Marley!“ Er zog ihren Namen mit Absicht in die Länge. Als sie zur Bühne sah, erblickte sie Ben und seine Jungs mit erhobenen Händen. Der andere Typ zielte mit 2 Waffen auf sie.
Review schreiben