what is love [pjm x myg]

GeschichteDrama, Romanze / P18 Slash
Jimin Suga
24.02.2019
16.07.2019
53
24699
5
Alle Kapitel
15 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
-jimin pov-


Schlafen konnte ich nicht wirklich, weswegen ich wach neben Yoongi lag und meinen Gedanken nachhing. Würde noch etwas aus uns werden? Darf ich ihn irgendwann ‚meins‘ nennen? Was passiert mit Jin? Was mit Namjoon, wird die Beziehung der beiden das aushalten? Wird Jin sich bessern? Geht es Yoongi dann besser, weil Jin ihn nicht mehr so anschnauzte?

Gedankenverloren strich ich eine Haarsträhne aus Yoongi‘s Gesicht, als er plötzlich immer wieder Tae‘s Namen murmelte. Ich konnte nicht beschreiben was in diesem Moment in mir vorging, aber es war schrecklich. Erst weitete ich meine Augen, ehe ich mir selbst Vorwürfe machte. Wie konnte ich ernsthaft glauben, dass ich einen Platz in seinem Herzen hatte? Mit letzter Kraft stand ich auf und lief ins Bad, wo ich die Tür abschloss und mich dann an dieser runterutschen ließ, ehe ich bitterlich anfing zu weinen. Ich zog an meinen Haaren, kratzte über meine Arme und weinte, wie ich lange nicht mehr geweint hatte.

Nach einiger Zeit hörte ich ein klopfen an der Tür, aber ich ignorierte es. „Hey Jimin..“, es war mein Bruder. Der, der mir immer aufgeholfen hatte. Mit dem ich über alles reden konnte, mit dem ich immer Spaß haben konnte, der immer für mich da war. „Mach bitte auf..“ Ich war unentschlossen. Sollte ich, oder war es besser ich blieb für mich? Namjoon war einfach immer für mich da gewesen und hat mich aufgeheitert. Das war der ausschlaggebende Punkt, weshalb ich am Ende doch die Tür öffnete. Sofort nahm er mich in den Arm und drückte mich fest. „Ich bin für dich da..“, murmelte er und drückte mich an seine Brust. „Wieso kann Yoongi mich nicht lieben? Wieso? Wieso dachte ich auch ernsthaft noch ich würde ihm was bedeuten? Wieso tut es jetzt so weh?“, schluchzend krallte ich mich an ihn. Namjoon sagte nichts, er hielt mich einfach. Er wusste, dass ich jetzt kein Mitleid oder Worte gebrauchen konnte. Er hielt mich einfach fest und zeigte mir, dass ich nicht alleine war.

„Ich glaube nicht, dass er nichts für dich empfindet. Jin meinte er war ewig nicht mehr so glücklich nachdem mit Tae, wie er jetzt mit dir ist. Und nach der Sache mit ihm warst du auch mehr glücklich, also du weißt schon, mit-..“, unterbrach Namjoon nach einiger Zeit die Stille. „Nimm seinen Namen nicht in den Mund!“, fauchte ich. „Ach Jimin.. Ich weiß was er dir angetan hat, ich weiß wie unglücklich du warst. Yoongi macht dich nach dieser Zeit wieder so glücklich.. Bitte lass das nicht los.“ Kraftlos nickte ich. „Ich weiß es nicht..“, ich schaute auf meine Füße. „Außerdem kannst du nicht leugnen, mit ihm zusammen gewesen zu sein“ „Können wir bitte das Thema jetzt lassen?.. Ich will nicht mehr an ihn denken“ Namjoon nickte zustimmend. Nach einiger Zeit schliefen wir Arm in Arm auf dem harten Badezimmerboden ein.
Review schreiben