Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

2 Welten 1 Familie

GeschichteThriller, Liebesgeschichte / P18 / Gen
Chris Halliwell Leo Wyatt Piper Halliwell Prue Halliwell Wyatt Matthew Halliwell
23.02.2019
16.05.2019
36
41.892
1
Alle Kapitel
4 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
23.04.2019 1.510
 
Der saal hüllte sich mit schweigen als christian grey seine stimme erhob " meine lieben Gäste ... Arbeitskollegen.... Geschäftspartner..... freunde .... familie ...... Mia"    der Saal lachte laut. Und auch Piper musste sich ein lachen zurück halten   "..... es ist schön das ihr hier her gekommen seit ich habe zwar heute morgen gedacht das es eine kleine Feier wird  ....  aber trotzdem danke Mia " .... erneutes lachen......"...  .aber nicht so schlimm seit gestern wo ross und ich gerade mit dem Leben davongekommen sind  ist es mir bewusst geworden was im Leben wirklich zählt . . Es bringt keine große Firma dicke Autos ein volles Bank Konto oder ein Hubschrauber was .... der im übrigen jetzt in Arsch ist...... jaaaa wyatt das heist hubschrauber nicht helliii.......... nichts ohne die Menschen die man über alles liebt.... " leicht erhob er sein Glas und drehte sich suchend zu Piper und Leo um die ihren jüngsten Sohn gespannt jedoch sehr fragend anblickte ." Mum Dad ich weiß ich hab euch viel Ärger gemacht und sorgen, ich habe Ängste in euch geweckt die Eltern nie in ihren Leben durch machen sollten doch ihr steht hier und nach naja 28 Jahren  ..... toll danke mia jetzt wissen  alle wie alt ich bin ......seit ihr immer noch da und freut euch wenn es mir geht geht.  Ich weiß ich sage es viel zu selten aber ich danke euch für alles was ihr für mich getan habt was ihr ausgehalten habt ohne euch wäre ich nichts ich liebe euch mehr als alles auf der Welt danke das ich euch als Eltern haben darf " sagte er liebevoll und augenblicklich fing Piper an zu weinen... Leo konnte mit Mühe und Not nur eine Träne verstecken den er musste seine Frau stützen die sich fest an ihn presste und vor Freude weinte.  Piper und Leo betrachteten mit Tränen in den Augen ihr älteres ich . Und innerlich hofften beide das er dies auch mal zu ihnen sagen würde auch wenn er es eigentlich schon getan hatte.  ".... nicht Mum nicht schon wieder......" sagte Chris schnell als Piper ihren Kopf hob und nur flüsterte " immer mein Schatz immer " wissend das es ihr gut geht fuhr er fort ".... zu meinen Geschwistern ich weiß nicht was  ich ohne euch beiden machen würde für manche sind Geschwister die Hölle doch ich kann sagen ich hab die besten ......dem besten großen Bruder den man haben kann und die beste kleine Schwester. ... .... auch wenn sie immer noch nerft " wieder lachen ".... Ok jetzt hab ich dich genug gedisst.    Ich liebe euch " Applaus hallte durch den raum und Wyatt zog seinen Bruder fest in eine Umarmung. " .... sooo das war aber nicht nicht die Ankündigung  .... wollte nur mal meine Familie so klamm heimlich einlullen  ....  hat funktioniert... Ich wollte eigentlich etwas anderes ankündigen..... und da ja meine ganze Firma und Geschäftspartner da sind ...... Danke Mia .... ist das besser wie n Presse Bericht.... " alle blickten Christian verwundert an als er seine Hand zu der Frau mit den roten Kleid streckte und diese ihn verwundert anblickte. " ana kommst du bitte mal zu mir " sagte er liebevoll . " Ich hatte das große Glück vor nicht langer Zeit diese wundervolle Frau Anastasia Steeal kennenlerne... und ich habe eigentlich schnell gemerkt das all das was ich in meinen Leben habe mehr Freude macht wenn ich es mit ihr Teile... und das mein Leben mir auch mehr Freude bereitet wenn sie bei mir ist... und dabei habe  ich fest gestellt das ich ohne sie nicht mehr sein will .... darum hab ich sie gefragt ob sie meine Frau werden will ..... und wohl sie weiß wie bescheuert ich bin . ... hat sie ja gesagt " Der ganze Saal applaudierte freudig und jubelte den jungen paar zu. Chris Eltern zogen genau wie  seine Geschwister das Paar in eine tiefe Umarmung als alles in ihnen abfiel all die Anspannung der Stress die Sorgen.  Langsam Schritt auch Piper auf ihn zu" Herzlichen Glückwunsch " hauchte sie und fühlte sich überwältigt als Chris sie fest in den Arm zog . Leicht schob er mit seiner Hand ihre haare von ihren ohr weg " Danke Mum" flüsterte er hinein bevor er die Umarmung löste ihr zuzwinkerte und sich wieder seinen Bruder wittmete.  Erschrocken blickte sie ihm hinterher ." Hatte er das jetzt gerade wirklich gesagt "                                    SELBE ZEIT IN EINEN ANDEREN RAUM                   " WAS IST DEN HIER passiert ...... da lässt man  dich mal kurz alleine und dann passierte so etwas " sagte anas beste Freundin freudig als sie ihr einen Cocktail in die hand drückte und sie fest in die arme zog . " ja ich weiß entschuldige das ich dir nichts gesagt habe" sagte sie etwas Schuldig ihr gegenüber . " das ist nicht schlimm aber das einzige was ich wissen will bist du den Glücklich du weist nach all den streit den ihr hattet so oft wie dz geweint hast muss ich das wissen " fragte sie fast alarmierend.  " ja bin ich es ist zwar kompliziert weil er immer alles bezahlen will, er führt auch ein ganz anderes Leben wie ich,  aber ja ich bin glücklich " lächelte sie als Wyatt auf sie zukam . " naaa  Schwägerin herzlichen Glückwunsch,  ich freu mich so sehr für euch Christian hat verdammes Glück.......  Du hingegen bist einfach nur irre" scherzte er als er ana in den Arm zog . " Schatz Mia will einen von deinen  Cocktails " ......" kommt sofort" schärzte sie und stürmte los. Noch etwas blickte Wyatt ihr nach als er ana schnell sagte das er gleich wieder da ist . Anas Herz schlug ihr bis zum Hals. Sie fühlte sich wie als würde die auf 10000 wolken schweben .  Gerade wollte sie Wyatt zurück in den Saal folgen als ein diabolisches lachen sie fast erstarren ließ.  Schnell drehte sie sich um als sie in zwei mausgrauen aber hasserfüllte Augen blickte.  Diesen Blick kannte sie.  Er hatte ihr bereits beim maskenball Angst gemacht.  Sie hasste sich dafür das sie nie Christian gesagt hatte das diese Frau ganz in ihrer Nähe war .  " wie ich sehe haben sie meinen Rat sich aus seinen Leben zu verpissen wohl sehr beherzigt miss steeal. " Sie hätten doch nicht wirklich gedacht das ich auf sie kranke fotze höre verschwinden sie endlich aus Christians Leben sie haben ihn schon genug zerstört" pfauchte sie der Frau entgegen. " ich bin seine einzig wahre Liebe und das wird er noch verstehen und jetzt gehe ich und Hole mir meinen Sklaven " sagte die Frau böse und wollte an als vorbei schreiten. Nein dass durfte sie nicht zulassen . Mit einen gewaltigen Stoß beförderte ana Mrs Robinson wie sie die vergewaltigerin ihres Verlobten gerne nannte hart auf den Boden.  " sie halten sich von Christian fern haben sie mich verstanden " pfauchte sie los. Doch das lachen der Frau irritierte sie.  " oh du kleine unbedeutende Sub glaubst du echt ich habe vor dir Angst " sagte sie bevor sie ihre Hand erhob und ana wie von einen baumstamm getroffen durch den raum flog und schmerzhaft auf den Boden auf schlug . Schnell rappelte sich ana  auf . Tausende fragen hatte sie gerade im Kopf doch das war ihr gerade alles egal diese Frau durfte nicht in der nähe ihres Mannes egal was es kosten würde . " oh du bist aber eine mutige kleine Sub willst du nochmal " sagte sie und mit einer gewaltigen Wucht flog ana gegen eine Statue. Ein schmerzschrei durchzog den langen Korridor als sie langsam zu Boden sinkte.  " so dein Ende ist gekommen sub" pfauchte sie als eine große Kugel die sehr hell leuchtete vor ihr auftauchte. Mit aller Kraft wollte sie sich aufrappeln doch sie schaffte es nicht.  Es fühlte dich an als wäre in ihren körper konochen gebrochen. Angsterfüllt schloss sie die Augen und erwartete einen großen Schmerz,...... doch dieser kam nicht . Nur eine warme starke Welle die über sie hinwegzog. Und der Schrei der Frau der sie gerade bedrohte . Schnell öffnete sie ihre Augen als sie auf Chris und Wyatt blickte . Wyatt hatte seine Hände zu ihr gestreckt und sie wohl so weggestosen und Chris kniete sich neben sie um sie hochzuziehen . Laut schrie sie auf  als er ihren srm heben wollte . " warte" sagte er und legte seine Hände auf ihren rücken. Ein warmes licht durchzog ihren körper.  Es fühlte sich warm wohlig und freundlich an , und augenblicklich wich ihr Schmerz als wäre er nie da gewesen  . " alles ok Schatz " sagte Chris und zog ana hoch.  Diese nickte nur und drückte sich an ihren Mann . Sie verstand nicht was gerade passierte doch sie wusste nur eines jetzt konnte ihr nichts mehr passieren.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast