Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Erzfeinde und doch verliebt♡

von StoryGurl
GeschichteLiebesgeschichte / P12
18.02.2019
18.02.2019
1
460
 
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 
 
18.02.2019 460
 
Heute war ein ganz normaler Samstagmorgen und ich konnte endlich mal wieder ausschlafen, da keine Missionen bevorstanden.
Darüber war ich froh, aber andererseits auch traurig. Froh war ich, weil ich endlich mal Zeit hatte mir neue Klamotten zu kaufen. Ich habe nämlich Lust meinen Style etwas zu ändern. Ein paar Markenklamotten oder so könnten ja nicht schaden. Tja das war die gute Sache... Traurig war ich, weil ich Titus heute nicht wiedersehen werde. Ich bin nämlich unsterblich in ihn verliebt. Und das schon, seit ich ihn das 1. Mal gesehen hatte. Ich muss meine Gefühle aber für mich behalten, das wusste ich genau. Doch das fällt mir immer ziemlich schwer. Warum ich das tun muss ist ganz einfach:
1. Wir sind Erzfeinde
2. Er ist böse und arbeitet für MAD
3. (Und damit der allerschlimmste Punkt) Ich glaube er hat keine Gefühle für mich!
Er nennt mir zwar immer Schnucki, aber ich glaube er will mich damit nur ärgern.
So dachte ich eine ganze Weile nach und merkte nicht, wie spät es schon war...
Nach einer ganzen Weile schaute ich auf meine Uhr. "Schon 11 Uhr!", schrie ich zu mir selbst. "Mist! Ich wollte doch schon um 11 Uhr im Shopping Center sein!", fluchte ich.
So rannte ich schnell ins Bad, um mich fertig zu machen. Duschen, Zähne putzen, Haare machen und umziehen. Damit war ich fertig. Noch schnell was essen und los geht's.
Nach 5 Minuten war ich fertig mit essen. Ich holte noch schnell meine Tasche mit dem Geld und packte mein Handy ein. Ich hatte fast das wichtigste vergessen. Mein Schlüssel! Ich brauchte ich, da ich abschließen muss. Onkel Gadget und Fino waren heute im HQ bei einer Besprechung, bei der ich nicht mitkommen musste.
Als ich abgeschlossen hatte stürmte ich zur Bushaltestelle, die nur wenige Meter von unserem Haus entfernt war.
Als ich ankam, wunderte es mich, dass an der Haltestelle niemand stand. Normalerweise steht hier immer eine große Masse von Leuten rum. Als ich auf den Fahrplan guckte, war es mir dann auch klar. Heute fährt ja gar kein Bus! Ich überlegte... Bus geht nicht, Straßenbahn gibt es hier nicht, Autofahren kann ich nicht und wenn ich laufe dauert es viel zu lange.
Mir kam die Idee ein Taxi zu rufen. Ich rief sofort an, aber der Mann am Telefon sagte:
"Tut mir Leid, aber im Moment steht kein Taxi zur Verfügung. Es würde Stunden dauern, eh wieder eins frei wäre. Tut uns Leid."
"Okay, trotzdem danke!", sagte ich und legte auf.
"Na toll! Wie soll ich denn jetzt hier wegkommen?!", das sagte ich allerdings zu laut, denn ich hörte eine Stimme hinter mir...
------------------------------------------------------------------
Fortsetzung folgt...
Lasst doch mal ein Review da :)
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast