Schmerz der Erinnerung

GedichtSchmerz/Trost / P12
17.02.2019
17.02.2019
1
200
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
 
 
Liebes lesendes Wesen,

vielen Dank, dass du dich für das Lesen meines neuen Gedichts entschieden hast!
Ich würde mich wahnsinnig freuen, wenn du mir ein kleines Feedback da lassen könntest.

Nun aber viel Spaß beim Lesen,
-AF



--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------



Ich weiß nicht, was soll es bedeuten,
Daß ich so traurig bin;
Die Freunde aus alten Zeiten
Die geh'n mir nicht aus dem Sinn.

Ich denke immer fort,
an diese Zeit zurück,
den Schrecken und die Freude –
und leb‘ im Jetzt kein Stück.

Ich wollt ich könnt entrinnen
Dem ew’gen Kampf um Glück.
Doch nach einmaligem Kosten,
Gibt es schon kein Zurück.

Es umwindet und umwirbt dich,
Bindet dich gar ein;
Da gibt es kein Entrinnen
Im Abendsonnenschein.

Mein Wesen verirrt im Morgen,
mein Denken ganz zuvor;
wem ich all dies wollt‘ schildern,
der schenkte mir kein Ohr.

Ich leb‘ allein im Damals
Und denke still daran:
All die Zeit dazwischen –
Ohne daß ich entrinnen kann.
Review schreiben