Angel dies (Teil 3 der "Angels")

GeschichteAllgemein / P18
11.02.2019
29.03.2019
21
51370
1
Alle Kapitel
22 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
 
*Geschenkpapierschnippel wegschmeißt*
*Schleifchen bindet*
*hochguckt*



Oh! Hi! Da seid Ihr ja wieder!

Und wer bist Du? Dich kenn ich noch nicht! Ich glaub, Du bist neu, oder? Dann kennst Du doch wahrscheinlich noch gar nicht die Vorgängergeschichten. Solltest Du aber! Also hier mal nicht weiter lesen, sondern erstmal rüber zu „Angels Eyes“ und „Angels rise“ und dann sehen wir uns hier im Anschluss wieder! Viel Spaß dabei!



Wie, jetzt? Doch direkt hier einsteigen? Na, gut! Sollte eventuell machbar sein, unten gibt es einen Haufen Informationen die vielleicht ein bisschen helfen reinzukommen. Aber erstmal muss ich ein paar tröstende Worte loswerden:




*Tesafilm von der Hose piddelt*

Och, ist da noch jemand am Weinen? Nicht doch, nicht doch!

Hier! Nimm mal! *Taschentuch rüberreicht* Jesse hat mir seinen Kleenex-Vorrat vererbt! Und ich hab noch eine stattliche Schnapssammlung von Dean hier, wenn Du was Härteres brauchst! Bedien Dich! Er wird’s verstehen, außerdem braucht er die ja nicht mehr.

Also! Hrmhrm! *räusper* Nachdem ich ja so gemein war und beim großen Schlachtfest kaum jemanden übrig gelassen habe, hab ich mir überlegt, dass ich das irgendwie wieder gut machen muss. Und ich hab mit Ramiel diskutiert, mich ein bisschen mit Gott angelegt und Melanie mit ner Taschenlampe ins Gesicht geleuchtet… Aber… Ohne Erfolg. Auferstehung der Winchesters ist aus diversen technischen Gründen nicht möglich. Hab alles versucht, sogar Tobias angehauen, aber der ist im Moment mit anderen Dingen beschäftigt.

Tja. Und dann stand ich da und hab gedacht „Scheiße, irgendwie kannste doch nicht alle weinen lassen. Das geht nicht.“
Hab überlegt, vielleicht ein Prequel zu machen und mal nachzusehen, was Cassie so in ihren jungen Jahren getrieben hat. Macht die Winchesterjungs aber auch nicht mehr heile. Den Plan hab ich also zurückgestellt. Um mal ein paar Ideen zu bekommen hab ich mich in den Bunker gesetzt, mich an Deans Vorräten vergriffen und als mir das zu langweilig wurde, hab ich n bisschen Musik gehört und ein Song hat mir echt ganz gut gefallen. Hatte was von Paradise Lost. War cool. Im Radio wurde gesagt, dass das ne Newcomerband ist und demnächst ein Konzert in der Nähe gibt, also hab ich mir Gideon geschnappt, bin hingefahren und hab mir das mal angeguckt.
Und was soll ich sagen? Da hab ich was entdeckt, das Euch interessieren könnte. - Wie, interessiert Euch nicht?

Da wäre ich mir an Eurer Stelle nicht so sicher und würde den ersten 3-4 Kapiteln mal eine Chance geben, könnte sein, dass ich irgendwo ein paar Feuerwerkskörper versteckt habe. *grins*



Wartet es ab! Die Katie hat ein Entschuldigungspäckchen gepackt, das diesmal nicht mehr so abartig verschwurbelt und kompliziert ist, obwohl es -ich kann’s einfach nicht lassen!- wieder ein Rätsel gibt. Und mal wieder geht es um die Identität einer Figur. Also Hirne angeschmissen und mitgedacht: wer ist der geheimnisvolle unbekannte Charakter? Ich bin sehr gespannt, ob es irgendwer vor der Auflösung rausbekommt!

Ich hoffe inständig, dass es nicht wieder so riesig wird wie seine Vorgänger, aber man weiß ja nie welches betrunkene Plotbunny noch johlend um die Ecke gehoppelt kommt. Teil 1 und 2 waren ursprünglich auch wesentlich kleiner konzipiert.

Ganz besonders bin ich gespannt darauf, was Ihr zu dem Setting sagt. Für mich als Autor bietet mir das eine unglaublich gute Bandbreite an Möglichkeiten, ich versuch sie aber so wenig abgedreht zu halten wie es geht. Staffel 12 hab ich zwar immer noch nicht gesehen, aber ich fand die Paralleluniversum-Idee totalen Mist! Mittlerweile kann ich es allerdings absolut nachvollziehen, wie man auf so einen Unfug kommt und pack mir mal an meine eigene Nase! Aber ich weiß nicht genau, wie Ihr die Umgebung in der wir uns befinden (Ihr werdet rauskriegen, welche ich meine!) bewertet. Wäre cool, wenn Ihr mir dazu eine Rückmeldung dalassen könntet. Rückmeldungen finde ich immer cool! Und ich gebe mir redlich Mühe, sie auch zeitnah zu beantworten.

Auch wenn ich inzwischen immer noch nicht dazu gekommen bin, ab Staffel 11 aufwärts zu gucken habe ich mittlerweile eine grobe Ahnung, was in den folgenden Staffeln kommt und hab einen kleinen Seitenhieb reingeschrieben, der sich ein bisschen durchzieht. Der kam in Angels Rise schonmal in einem einzigen Satz vor, jetzt hab ich ihn aber ausgebaut, weil ich es einfach so nett fand und es genau reinpasste. Ihr werdet sehen, was ich meine.

Zur Uploadgeschwindigkeit kann ich nichts sagen, manchmal läufts wie geschmiert, manchmal hakts, aber ich versuch rauszuhauen was geht.



Sodele! Und jetzt will ich Euch nicht länger mit meinem Geschwafel aufhalten, denn hier kommen -wie immer!- die Basisdaten:

Zeitpunkt: Sehr, sehr, seeeeeehr weit nach Staffelfinale von Staffel 10, mittlerweile sind jetzt auch schon wieder einige Jährchen nach dem Blutbad in Gehenna vergangen.
Amara: existiert zwar (Siehe Raguels Kommentar, dass ihre Tante auf Kaffee, Kuchen und ein Massaker vorbei kommen könnte), ist aber bis jetzt friedlich und gibt Häkelkurse auf Tahiti. Glaub ich zumindest. Keine Ahnung.
Chuck: hat sich als moralisch etwas flexibler Erzengel mit Minirock, statt des Allmächtigen, herausgestellt.
Crooooowley: hat einen neuen Job, drei Mitarbeiter, einen Firmenwagen und im Werkzeugköfferchen eine ziemlich mächtige Sense. Ich schätze, dem gefällt das. Sehr!
Die Leere: Wahrscheinlich hat man es schon gemerkt, dass „Die Große Dunkle“ der Leere ähnelt, aber da wird nicht gepennt, da wird gearbeitet, wie schon ausgeführt wurde! Nach dem Energieerhaltungssatz wäre der Kosmos irgendwann am Arsch, wenn die Energie der endgültig vernichteten wasauchimmer nicht wieder zurückgeführt werden würde. Reine Physik. Muss man einfach mal drüber nachdenken! Also bis auf die Tatsache, dass da alles landet was für immer und endgültig getötet wurde, ist die Konzeption ein bisschen anders. Von ihr wissen wir, dass Castiel ihr den Namen Melanie gegeben hat und dass sie ein scheinbar einigermaßen freundliches, aber lichtscheues Wesen ist, das ab und an im Fegefeuer Seelen sammeln geht. - Uuuuund wie mit Sparkle, den Zannas und Jack galt auch hier: „Die Große Dunkle“ gab es als Konzept, bevor ich was über die Leere wusste. Basierte auf der Frage von Cas im Fegefeuer, wohin endgültig vernichtete Kreaturen gehen und da kam mir die Abfallverwertungsanlage in den Sinn, wo es geheimnisvoll und eben stockfinster sein musste. (Wenn Metatron in der allerletzten Folge der Serie tatsächlich die Winchesters für immer und ewig abschlachtet fang ich übrigens an zu lachen und hör nie wieder auf!!!)
Dean und Sam: Wie wir und sie rausgefunden haben, haben die einen kleinen, dämonischen Geburtsfehler, nachdem Gabriel John ein bisschen am defekten Gehänge rumgetatscht hat. - Aber sie haben ja gezeigt, dass man damit ganz gut leben und sterben kann, wenn nicht gerade Erste Klingen oder nach Schwefel riechende Weiber in der Nähe sind und mein Gott, so ein bisschen Dämon inside ist jetzt nichts was einem peinlich sein müsste. Wobei Dean seinen dank seines Neffen ja losgeworden ist, dabei aber leider das Zeitliche gesegnet hat.




Die Erzengel setzen sich wie folgt zusammen:

1. Michael unser leicht selbstverliebter, jobtechnisch knochenharter, aber privat furchtbar netter Feldherr, der an der ganzen Misere mit der Ersten Klinge Schuld hat. Leider tot.
2. Samael (aka Luzifer, aka Onkel Luzi) der eigentlich ganz nette Rebell, der das kleine Problem hat sich nicht entschuldigen zu können und immer seinen miserablen Ruf kultiviert hat. Hat’s auch nicht überlebt.
3. Raphael und
4. Gabriel, die auch immer noch tot sind, was aber nicht meine Schuld ist, das will ich an dieser Stelle mal betonen!!!
5. Raguel der Sohn Gottes, der lieber eine Tochter sein oder sich gar nicht erst festlegen möchte und in Sachen Alkohol, Drogen und Rumhuren selbst dem jungen Dean meilenweit voraus ist. Den hat’s ebenfalls erwischt.
6. Sarakael das klerikale Schwein, das dank dem bis dato noch pazifistischen Tobias Teenage Superpotenz ein Mensch ist und hoffentlich irgendeinem Mordanschlag im Vatikan zum Opfer gefallen ist. - Ob der tot ist kann ich nicht mit Sicherheit sagen, aber ich hoffe es zumindest.
7. Ramiel der freundliche Geist, der die Dinge immer so treffend auf den Punkt bringt und ein Freund klarer Worte ist. *hüstel* An seiner Seite Hephaistia, der feurige, fluchende Angelolus, den wir ja aus Gehenna rausgezogen haben. - Die beiden sind ausnahmsweise nicht tot. (Yay!)

Jesse Turner: hat auch noch den Status lebendig. Der psychopathische Cambion/Katako/Antichrist, der mit selbstgedämonkräfteten Puppen spielt und in Sachen Irrsinn sogar die Erzis locker in die Tasche steckt. Was aus dem geworden ist? - Vielleicht ist er mittlerweile Präsident der Vereinigten Staaten oder CEO bei Monsanto? Man weiß es nicht… - Doch, ich weiß es und Ihr bald auch!

Dann hätten wir die Winchester Familienkonstellation:
Sam mit dem ihm angetrauten Nephilim Castene, die in grauer Vorzeit den Lenden eines gewissen Castiel entsprungen ist und dem nahezu gottgleichen Sohnemann Tobias, von denen nur Tobias nicht tot ist.
Dean mit seinem persönlichen Schutzengelchen Alice. Dean tot, Alice nicht.
Cas. War mal kurz tot, aber hat ja nach einem kurzen Pläuschchen mit Melanie eine Briefmarke auf die Stirn gepappt bekommen und wurde postwendend wieder zurückgeschickt. Annahme verweigern gibt’s nicht nur bei DHL.

Dann wäre da noch Gott, von dem nur dank seiner Söhne bekannt ist, dass er ein ziemlich despotisches Familienoberhaupt ist. Quasi John mit Superpotenz. Der ist -Er sei Dank- nicht tot, sondern wieder auf freiem Fuß, leider mit einem sehr dezimierten, himmlischen Gefolge.


Wenn ich mir die Liste da oben so angucke klingt das wie das totale Gemetzel. Zugegeben, das war es ja auch. Bleibt eigentlich nicht mehr viel übrig um was draus zu machen. - Eigentlich!  


Was kommt vor?

Blut, Gewalt, Mord, Totschlag? - Höchstwahrscheinlich.
Blasphemie? - Hallo??? Selbstverständlich!
Tote Hauptcharaktere? - Naja, wen soll ich denn da noch hinterher schicken? Weiß ich also noch nicht genau.
Romantik? - Oh ja! Wie die Sau! Vor allem Bei Ramiel und Hephaista fliegen die Herzch… Äh… Fetzen?
Mehrere Handlungsebenen? - Ja! Aber lange nicht so viele wie gehabt. Einundzwanzig Stränge zusammenführen zu müssen war eine Mammutaufgabe, da hab ich im Moment keinen Bock mehr drauf.
Musiktipps? - Ja, wieder vereinzelt.
Sex? - Schon. Ein bisschen. Vereinzelt auch explizit. Okay, da Raguel hinüber ist wird’s womöglich immer noch keinen kosmischen Rudelbums geben, aber selbst darauf will ich mich nicht festlegen.
Crossover? - Nicht so krass wie im letzten Teil, aber -siehe Punkt Blasphemie!- es wird natürlich wieder an allen Religionen rumgepfuscht, die reinpassen.


Was ist neu?

Es gibt -bis jetzt- keine neuen OCs, die eine Hauptrolle spielen. Wobei ich unter OC nur diejenigen Charaktere verstehe, die zu 100% von mir sind, wie zum Beispiel Alice und Hef, Melanie, Cassie und Tobias. Jesse wäre in diesem Fall kein vollständiger OC, weil der in der Serie bereits vorkam, aber einen eigenen Anstrich verpasst bekommen hat. Eine Sonderrolle spielen in meinem Verständnis Figuren, die in der Mythologie existieren, darunter auch die drei neuen Erzis, denen ich ‚nur‘ eine Persönlichkeit andichten musste, weil Namen und Funktion schon festgelegt waren. Die laufen für mich nicht unter OC, aber darüber lässt sich diskutieren. Von diesem Standpunkt aus sage ich einfach mal: Keine wichtigen Neuzugänge, von denen man nicht schonmal gehört haben kann. Statisten und Nebenfiguren sind natürlich trotzdem da.

Wer jetzt mal lunzen geht und sich anguckt, welche Hauptcharaktere der Geschichte ich angekreuzt habe: Haha! Erwischt!!! Ich bin doch nicht doof! Das mach ich später! Nah-nah-nah!


Zum Sex noch ein paar Worte:
Sex sells schön und gut, so kann man arbeiten, ich tus aber nicht. Wenn bei mir explizit gebumst wird, hab ich mich vorher zwanzig Mal gefragt „Muss das wirklich sein?“ und „Was will ich ausdrücken?“ Zum einen war im letzten Teil die permanente Vögelei von Sam, die ja letzten Endes einen dramatischen Hintergrund hatte. Dean und Alice war so explizit, weil da diese ganze Verbundenheit und Sanftheit, gekoppelt mit dem Glück rüber kommen sollte. Eigentlich hätte nur noch jemand mit ein paar Tieren singen müssen, dann wär die Schnulze perfekt gewesen. Sollte natürlich den riesen Fall einläuten und aus hoher Höhe ist der Absturz noch ein bisschen schlimmer. Und ja, es war auch ein bisschen Fanservice an die Deangirls! (Ich gebs ja zu!) Letzten Endes dann die Gartenszene, bei der ich mich wirklich selber geekelt habe. Aber auch da stand mehr dahinter als nur „Los, lass die Leser mal kotzen!“, sondern das sollte einfach nur den totalen moralischen und seelischen Zerfall im Hause Winchester veranschaulichen, daher auch der Abstieg in der Wortwahl.
Ich hoffe es hat so geklappt wie ich das wollte, obwohl ich manchmal geneigt war, einen Eimer kaltes Wasser drüber zu kippen und die Chars voneinander runter zu jagen.
Dementsprechend wird auch in „Angel dies“ nur dann graphische physische Interaktion betrieben, wenn ich auf etwas hinweisen oder eine Message rüberbringen will. Man muss vielleicht dreimal hingucken, aber letzten Endes ist das immer wohl überlegt wo ich was wie einbringe. Ich muss zugeben, dass Lemons irre schwer zu schreiben sind, da breche ich mir jedesmal fast einen ab, weil es immer (und ich meine IMMER!!!) grauenhaft klingt, da man dabei grundsätzlich einen schmalen Grat zwischen Shades of Grey und Anatomielehrbuch betritt. Sozusagen Shades of Gray’s Anatomy. Deshalb versuch ich das auch zu meiden wie der Teufel das gesalzene Weihwasser, aber was muss das muss eben. Wenn‘s scheiße klingt, dann immer her mit Verbesserungsvorschlägen.

Auch so sind Verbesserungsvorschläge immer willkommen. Ich ändere zwar in solchen Fällen nichts bei den schon vorhandenen Kapiteln, aber versuche immer in den folgenden die Ratschläge zu beherzigen.




Damit überreiche ich Euch mit einem zerknirschten „Es tut mir leid!“ Euer Geschenk und Ihr dürft jetzt auspacken, reingucken und Euch auf eine neue Runde Angels freuen!

Gruß und Kuss!


Katie
Review schreiben