My Personal Nightmare

KurzgeschichteHorror / P18
Cho Hakkai
10.02.2019
10.02.2019
1
377
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
 
 
Schaut mal was ich da wieder 'Schönes' ausgegraben habe.
Es taucht so allerhand Zeug auf, wenn ma seine Mail-Fächer ausräumt... hatte ganz vergessen (oder verdrängt), dass ich etwas in der Art geschrieben hatte.
Es ist zwar nur eine Traumsequenz, aber die Warnung muss bei dem Inhalt her (auch wenn die Handlung nur impliziert wird...)

_____


Er träumte.
Er wusste genau, dass er träumte.

Er wusste, dass er träumte, weil sie da war.
Kanan.
Seine Schwester.
Seine Liebe.
Seine Sünde.

Sie lag da.
Sie lag unter ihm mit offenen Haaren.
Einzelne Strähnen klebten an ihrer vom Schweiß nassen Haut.
Tränen rannen in breiten Bächen ihre Wangenknochen entlang und verschwanden in ihrem Haaransatz.
Elegante mit kleinen Blättern bespickte Lianen wanden sich über ihren blassen Körper.

Klauen wanderten über ihre Haut und hinterließen rötliche Schriemen.
Seine Klauen.
Er sah, wie sie nach Luft schnappte und unter seinen Berührungen ängstlich zitterte, doch er hörte keinen Ton über ihre Lippen kommen.

Kein Wimmern.
Kein Schluchzen.
Kein Jammern.
Kein Flehen.

Nicht der leiseste Atemzug drang an seine Ohren.

Er spürte nichts.
Nicht die wärme ihrer Haut.
Nicht das Zittern ihres Körpers unter seinen Händen.
Oder wie sich ihre kurzen Fingernägel in seine Haut bohrten.
Ihre Versuche ihn von sich zu schieben.

Doch als sie durch einen Schleier aus Tränen zu ihm aufsah, waren es nicht Kanans grüne Augen, die zum ihm aufsahen, sondern Houfas blaue.


Mit einem heiseren Schrei wachte er auf.
Schwer atmend und schweiß gebadet saß er in einem fremden Bett, in einem fremden Raum, in dem Dorf, in welchem er eine junge Frau vor eben solch einem Schicksal bewahrt hatte.

_____


Ich hab das Gefühl, dass das hier ein ordentliches Nachwort verdient oder eine Erklärung...
Naja, auch wenn Hakkai im Laufe der Geschichte mit seiner Transformation in einen Dämon ins Reine kommt, hat er sich doch in der Zeit danach selbst als ein Monster gesehen und sich deshalb auf schräge Weise mit Kanans Schändern identifiziert bzw sein Selbst entmenschlicht oder dämonisiert (das klingt seltsam, wenn ma die Situation bedenkt...)

See Ya!
Review schreiben