Kowalski's Seltsame Erfindung ( Spezial 2 )

von Angel1999
KurzgeschichteHumor, Romanze / P6
10.02.2019
11.02.2019
2
4955
 
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Nach der besonderen Nacht die Marlene mit Skipper verbracht hatte wahren schon 2 Wochen vergangen und der Alltag ist wieder eingetroffen. Die Pinguine trainierten wie jeden Morgen und Marlene Wärmte sich für die Zuschauer wie immer auf damit sie eine gute Show abliefern konnte für die Menschen.
Aber heute morgen viel es Marlene irgendwie schwerer sich für ihre Show vorzubereiten. Seit sie auf gestanden ist fühlte sich Marlene irgendwie matt und träge, und merkte ein komischen Schmerz in ihrem Bauch als hätte sie jemand in den Bauch getreten über Nacht.
Aber Marlene dachtete darüber nicht weiter nach.
,,Ach Wahrscheinlich hab ich die Austern die  es gestern gab nicht gut vertragen, ich hab mich auch übergessen gestern das muss ich schon gestehen". Dachtete Marlene vor sich hin und überlegte darüber nicht weiter nach sondern Trank ein schluck Wasser und machte sich auf um ihre Zuschauer eine gute Show ab zu liefern und begab sich auf ihre Rutsch Felsen und Wärme sich kurz auf und begann Dan sich in Position zu stellen.
,, Okay Marlene es wird Zeit den Leuten zu zeigen was du drauf hast". Dachtet Marlene vor sich hin, artmete nochmal ruhig aus und nahm Anlauf und rutschte von ihrem Felsen und sprang in die Luft und machte einen Doppel Drehung in der Luft und landete kopf über im wasser und die Leute klatschten.
Marlene freute sich auf den Applaus und ging aus dem Wasser und verbeugte sich. Auf einmal merkte Marlene eine Übelkeit die bei ihr Aufstieg und konnte sich nicht mehr zurück halten und übergab sich vor den Leuten die sich daraufhin ekelten.
,,Ihh, das ist ja ekelig die Arme ich glaube dem Otter geht es nicht gut, also ich gehe lieber das will ich mir nicht antun". Sagte eine Frau und ging angewidert weg und auch die anderen Leute gingen und Marlene schämte sich und wahr traurig zur gleich.
,,Was ist den auf einmal los mit mir?, Mir ist so übel und irgendwie fühle ich mich schwach auf den Beinen, am besten ist es wenn ich mich etwas hinlegen dan geht es mir vielleicht besser, ich muss mir wohl eine Art Grippe oder sowas eingefangen haben". Dachtete Marlene und ging mit schwachen Beinen zurück in ihre Höhle und kaum als Marlene in ihrer Höhle zurück war ging es ihr wieder schlecht und übergab sich nochmal.
,,Mir ist so übel". Sagte Marlene vor sich hin und nahm einen Lappen und Wischte über die Stelle wo sie sich übergab.
,,Ich muss mich etwas hinlegen vielleicht geht es mir dann Besser". Dachtete Marlene und legte sich aufs Bett und kurz darauf schlief Marlene erschöpft ein.

Nach gut 3 Stunden erschrak Marlene aus ihrem Schlaf und setzte sich auf.
,,Gähn*, oh Gott wie lange hab ich blos geschlafen?". Dachtete Marlene und sah auf ihre Uhr und sah das die Uhr schon 15:00 Uhr anzeigte.
,,Was!?, Hab ich wirklich so lange geschlafen?, Das hab ich gar nicht gemerkt". Dachtete Marlene vor sich hin und standt auf.
,,Aber ich fühl mich schon viel besser als heute morgen". Meinte Marlene vor sich hin.
Auf einmal hörte Marlene ein Klopfen an ihrer Höhle und wunderte sich wer um diese Uhrzeit bei ihr Klopfte.
,,*Klopf,Klopf, Marlene bist du Zuhause?, Ich bin's Private". Rief die Stimme von Private zu ihr in die Höhle herein.
,,Private?, Was macht er den hier um diese Uhrzeit und auch noch ausgerechnet heute wo es mir sowieso nicht so gut geht". Dachtete Marlene und ging zum Eingang ihrer Höhle.
,,Private?, Was machst du den hier um diese Uhrzeit?, Brauchst du etwas?". Fragte Marlene verwundert.
,,Nein eigentlich nicht, ich bin hier weil Skipper mich geschickt hat um dich zum Essen bei uns ein zu laden". Erzählte Private Freuden strahlent.
,,Oh ähm das ist schön, heute etwa?". Fragte Marlene noch Mal nach.
,,Ähm ja heute, so hat Skipper mir das gesagt, passt es dir heute etwa nicht?, Wenn du heute keine Zeit hast oder so, dann sag ich Skipper bescheid das du nicht kannst und wir verschieben es". Meinte Private erstaunt.
,,Was?, Nein nein alles gut ich komme gerne zum Essen". Meinte Marlene und lächelte Private an.
,,Super, dann sag ich Skipper bescheid das du heute zum Essen kommst". Meinte Private und machte sich auf den Weg zurück zum HQ.
,,Alles gut Marlene, das wird schon gut gehen, ich hoffe nur das mir nicht wieder übel wird wenn ich zu den Pinguinen zum Essen komme das wäre sehr Peinlich". Dachte Marlene und hoffte das alles gut gehen wird.

Am Abend war es dann soweit Marlene machte sich fertig und ging etwas nervös rchtung Pinguin Gehege und hoffte nur das ihre Übelkeit und unwohl sein nicht nochmal zurück kommt.
,, Hoffentlich geht alles gut heute Abend, das wäre mir sonst sehr Peinlich". Dachtete Marlene vor sich hin und kurz darauf erreichte Marlene das Pinguin Gehege und klopfte vorsichtig an dem Napf und wartete. Kurz darauf hörte Marlene wie die Luke vorsichtig auf ging und sah Skipper der sie nur Freudent strahlent ansah und meinte:
,,Hey Marlene schön das du da bist, ich freu mich richtig das du Zeit gefunden hast und zu uns kams drotz das es dir heute irgendwie nicht so gut ging". Meinte Skipper und kam ans Deck.
Marlene wahr erstaunt, woher wusste Skipper das es ihr heute nicht so gut ging? Wunderte sich Marlene und fragte nach.
,,Sag Mal woher wusstes du das es mir heute nicht so gut geht?". Fragte Marlene erstaunt.
,,Naja Private meinte als er bei dir Klopfte und du raus kammst das du sehr blass und müde ausgesehen hast und du leicht schwach auf den Beinen warst". Erklärte Skipper seiner Freundin.
,,Ich hoffe es geht dir jetzt besser Marlene, ich hab mir nämlich sorgen gemacht als ich das hörte das es dir heute nicht gut ging". Sagte Skipper besorgt und nahm Marlene's Pfote in seine Flosse und ziehete seine Freundin näher zu sich hin.
,,Keine sorge Skipper, mir geht es jetzt wieder besser, das was ich heute hatte lag bestimmt an der Aufregung und am Wetter, wahr ja ganz schön schwül heute". Meinte Marlene mit ruhiger Stimme und streichelte Skippers Wange leicht und lächelte ihn an.
Skipper fiel daraufhin ein Stein von Herzen und küsste Marlene sanft auf den Mund und lächelte sie verliebt an.
,,Dann bin ich ja erleichtert das es dir gut geht Marlene". Meinte Skipper zu seiner Freundin und drehte sich um und öffnete die Luke und meinte:
,,Komm Marlene das Essen ist bestimmt fast fertig, heute bereitet Rico nämlich sein Spezial Fisch her Herringe in Algen Mantel". Meinte Skipper lächelnd und nahm Marlene's Pfote und ging so mit ihr runter in die Basis.
,,So Männer das Fest essen kann beginnen Marlene ist jetzt auch da, wir können also anfangen". Meinte Skipper stolz und alle anderen freuten sich.
,,Jay endlich, ich bekomme nämlich langsam Hunger". Meinte Privat Freudent strahlent.
,,Ach Private, du hast doch schon seit mehr Stunde Hunger und fragte immer wann es essen giebt, also Spiel dich jetzt nicht herunter mit der Aussage".
Meinte Kowalski mit einem Grinsen im Gesicht und Privat verschränkte die Flossen ärgerlich in einander.
,,Pah, kann ich doch nichts führen wenn ich nun Mal Hunger habe".  Flüsterte Private etwas eingeschnappt.
,,Na dann Mal los Rico, zeig uns was du drauf hast". Meinte Skipper stolz zu Rico der nur mit dem Kopf nickte.
,,Ja ja". Sagte Rico nur und begab den Herring vorzubereiten, das ging Flott von der Flosse bei ihm und alle klatschten als Rico fertig wahr und die Teller verteilte.
,,Wow Rico das wahr ja ein neuer Record du, ich bin beeindruckt". Meinte Skipper stolz.
,,Ja Rico das wahr der hammer". Meinte Marlene.
,, Absolut spitzen Klasse Rico". Lobte Private und Kowalski stimmte zu.
,,Wirklich gut gemacht Rico". Meinte Kowalski und so Assen alle gemütlich ihren Fisch.
Nur Marlene merkte auf einmal wie ihre Bauchschmerzen wieder los gingen und eine Übelkeit hoch kam wenn sie den Fisch sah, Wobei eigentlich der Herring gut aussah. Aber drotzdem merkte Marlene wie es ihr schlecht wurde und sich zsm reißen müsste nicht los zu kotzen.
,,Hey Marlene geht es dir gut?, Du siehst so blass aus". Wunderte sich Privat und alle sähe Marlene daraufhin an und merkten auch das was mit ihrer Freundin nicht stimmte.
,,Ja Marlene geht es dir gut?, Hast du etwa schmerzen?". Fragte Kowalski aber Marlene winkte nur ab und meint:

,,Nein Jungs mir geht es gut, alles in Ordnung macht euch keine Sorgen ich glaub ich hab den Fisch einfach nicht vertragen, das geht auch gleich wieder weg". Meinte Marlene und versuchte zu lächeln aber es ging nicht sie merkte auf einmal wie ihre Bauchschmerzen schlimmer wurde und ihre Übelkeit auch.
Und Kurz darauf konnte Marlene ihre Übelkeit nicht mehr zurück halten und übergab sich vor den Pinguine und brach zsm.

Aber Skipper sprang daraufhin sofort zu Marlene und und stützte sie und hielte sie fest damit sie halt hatte.
,,Marlene dir geht es überhaupt micht gut, du bist Komplett blass und du hast dich übergeben!, Du solltest dich am besten hinlegen und dich ausruhen, ich bringe dich zur Koje". Meinte Skipper besorgt zu seiner Freundin die er immer noch in seine Flossen hielte.
,,Nein Skipper wirklich, das geht auch gleich wieder weg das hatte ich heute schon mal gehabt und das ging auch wieder weg, also mach dir nicht so viele Sorgen, ich muss mir wohl eine Grippen artige Erkältung eingefangen haben, ich brauche nur etwas Tee dann klappt das schon". Meinte Marlene und wollte gerade auf stehen aber kurz darauf übergab sich Marlene noch Mal und fiel wieder zurück in Skippers Flossen".
,,Das scheint mir aber mehr als nur eine Grippe artige Erkältung zu sein Marlene, du kannst dich ja kaum auf den Beinen Halten". Meinte Kowalski und dachte nach.
,,Was könnte Marlene den sonst haben, wenn das keine Erkältung ist?, Ein Virus Infektion oder doch die Grippe". Fragte Private nach.
,,Nun ja könnte alles sein kommt drauf an seit wann Marlene diese Symptome von Baumschmerzen und Übelkeit hat". Meinte Kowalski.
,,Könntest du den ein Heilmittel finden für sie?, das ihr helfen wird wieder auf die Beine zu kommen?". Fragte Skipper Kowalski besorgt.
,,Ja könnte ich schon Marlene muss mir nur sagen seit wann Sie diese Symptome hat, dann könnte ich mit Blut Proben von ihr Herausfinden was sie hat und ihr helfen".Meinte Kowalski.
,,Marlene hast du gehört?, Kowalski kann dir helfen du musst ihm nur sagen seit wann es dir so schlecht geht". Meinte Skipper und streichelte Marlene's Wange.
,,Seit Anfang der Woche hab ich diese Symptome, ich bin dauert müde mir ist schlecht und muss mich oft übergeben und in meinem Bauch spüre ich immer Mal wieder einen Stich und das ist so unangenehm". Erzählte Marlene und richtete sich Vorsichtig auf.
,,Mhmm das ist ja eigenartig, solche Symptome können aber nicht von einer Krankheit kommen zumindest nicht in so einer Reinfolge, du muss was ganz anderes haben was ich aber erst noch Herausfinden muss". Meinte Kowalski nachdenklich zu Marlene.
,,Ich werde aber nicht sterben oder?". Fragte Marlene ängstlich.
,,Ach Quatsch nein um Himmels Willen das wirst du nicht Marlene, ich werde dir etwas Blut ab nehmen und es in meinem Labor untersuchen und ich garantiere dir das du keine tödliche Krankheit haben wirst". Meinte Kowalski lächeln und nahm sein Ärzte Koffer und machte eine Spritze bereit und nahm Marlene vorsichtig Blut ab.
,,Ich hasse Spritzen". Meinte Skipper nur ängstlich aber weichte seiner Freundin nicht von der Seite.
,,So Marlene das war's schon, ich werde deine Blutprobe im Labor untersuchen und Morgen kann ich dir dan sagen wast du hast, also mach dir keine Sorgen, es wird alles gut gehen". Meinte Kowalski ruhig zu Marlene und Marlene lächelte nur.
,,Auf ins Labor!". Schrie Kowalski und begab sich mit der Blutprobe ins Labor um sie zu untersuchen.

,,Keine sorge Marlene, Kowalski ist zwar ein nicht gerader so eins A Wissenschaftler, aber was Ärztliche Sachen angeht ist er echt super".  Beruhigte Skipper seine Freundin Marlene der merkte das Marlene angespannt wirkte.
,,Danke Skipper, ich fühl mich schon besser". Lächelte Marlene ihren Skipper an und gab ihm einen Kuss auf den Schnabel.
Skipper lächelte daraufhin sie nur verliebt an und trugs Marlene zur Koje und legte sie Vorsichtig rein und meinte:
,,Am besten ist es wenn du dich etwas ausruhst, du bist bestimmt müde meine schöne". Meinte Skipper nur lächelnd zur seiner Freundin.
,,Wenn du es so sagst, ich bin wirklich etwas müde". Meinte Marlene und lächelte Skipper sanft an.
Skipper beugte sich daraufhin zur seiner Freundin und gab ihr einen Sanften Kuss und lächelte Marlene an.
,,Dann gute Nacht meine schöne, und ruh dich schön aus, und morgen sehen wir dann weiter, was bei deiner Blutprobe heraus kam, ich Liebe dich Marlene". Sagte Skipper und lächelte seine Freundin verliebt an und streichelte ihre Wange.
,,Gute Nacht Skipper, ich Liebe dich auch". Sagte Marlene und gab Skipper einen letzten Kuss und legte sich hin und als Skipper auch ins Bett ging weil es schon spät wahr schlief Marlene daraufhin sofort mit einem Lächeln ein und hoffte das sie nix schlimmes hatte...


*Was Marlene wohl hat?, Was Marlene aber nicht ahnt ist das Marlene was hat was keiner führ möglich gehalten hätte...
Review schreiben