Diabolik Lovers ~ Fließendes Blut

von Rose aqua
GeschichteDrama, Romanze / P16
09.02.2019
16.02.2019
9
6773
 
Alle
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
Juhu es kommt endlich mal ein anderer Charakter!
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hotaru's Sicht
Ich lief durch den Garten. In einer Hand hielt ich ein Buch, in der anderen mein Handy. Ja ich habe ein Handy. Kaum zu glauben. Aber wenn Reiji-Senpai es heraus findet dann Adieu leben. Er hasst diese Elektrogeräte über alles und sagt immer:,,Sie schaden nur den Augen!" Dabei sind unsere Augen doch so gut. Ich lief einfach weiter und kam bei einer Bank an. Ich pflanzte mich dahin und schlug mein Buch auf. Ich las gerne Fantasy-Bücher und dabei hörte ich eigentlich immer Musik. Nur leider waren meine Kopfhörer in meinem Zimmer, wo zwei ziemliche Chaoten ihr Unwesen trieben. Hier konnte ich mich wenigstens zurückziehen und ohne Probleme oder neugierige Blicke, lesen. Ich las drei Kapitel, mit jeweils 15 Seiten, als ich merkte das es anfing zu regnen:,,Na toll...!" Ich murmelte beim aufstehen irgendwas vor mich hin. Ich war sauer auf das Wetter, da ich an einer sehr spannenden stelle angekommen war. Mit schnellen Schritten ging ich durch den Garten, als ich hinter mir einen dumpfen Aufprall wahr nahm. Ich drehte mich um und fing an zu schreien: Vor mir lag ein Mädchen mit einem klaffendem Loch in der Brust. Ihr wurde das Herz raus geschnitten! Ich schrie immer weiter und merkte das mich jemand umdrehte, um mir die Sicht zu nehmen. Ich weinte bitterlich und drückte mich gegen die Person. Ich sog kaum merklich den Geruch der Person ein und vernahm den Geruch von meinem Bruder: Reiji. Mittlerweile stand mein Vater bei uns und rief die Polizei. Diese traf innerhalb von 10 Minuten ein. Es war die Vampir Behörde. Sie schienen ebenfalls geschockt und riefen einen Leichentransporter an. Der Beamte unterhielt sich mit meinem Vater und ich konnte Worte wie Autopsie, der Jäger, aufpassen und schützen verstehen. Inzwischen hatte ich mich wieder beruhigt und wurde von Reiji in sein Zimmer gebracht. Dort saßen Shu und Subaru. Ich setzte mich auf das Bett meines Bruders und schon wurde die Tür aufgerissen:,,Hotaru?!" Ich sah meine Schwestern an und fing wieder an zu weinen. Sayuri nahm mich in den Arm und die anderen vier auch. Die Drillinge waren ebenfalls aufgetaucht und jetzt saßen wir hier zu zwölft im Raum und sprachen kein Wort. Es klopfte an der Tür und unser Vater trat hinein:,,Kommt bitte in die Aula." Niemand machte eine böse Bemerkung, noch nichtmals Ayato. Still folgten wir ihm, ich immernoch bei meiner Schwester im arm. Ich konnte aber ein Gespräch zwischen Subaru und Luna vernehmen:,,Als ich gehört hatte das ein totes mädchen gefunden wurde, habe ich echt Angst bekommen...",,Suba-kun...Ich habe doch selber angst. Einen von euch zu verlieren wäre das schlimmste für mich." Subaru nahm Luna in den arm. Sie fing an leicht zu weinen und drückte sich gegen Subaru. Wir kamen in der Aula an und blieben wieder an der Tür stehen. Unser Vater stand auf der Bühne und fing keine Sekunde später an zu reden:,,Heute ist etwas tragisches passiert. Eine unserer Schülerinnen, Alice Kabayoshi, wurde ermordet. Die Familie wurde bereits informiert. Und alle die mit ihr befreundet, verwand oder sonstiges waren, Mein herzliches Beileid. Wir, der Schulverband und ich, haben eine neue regel: niemand geht alleine aus dem Gebäude oder sonst wo hin. Immer zu zweit oder zu dritt, umso mehr desto besser. Wir können uns keine weiteren Verluste leisten und ich hoffe das es bald ein Ende mit dem Jäger hat. Danke fürs kommen und alles gute." Er schaute traurig zu uns. Wir gingen langsam wieder Richtung Zimmer und verabschiedeten uns bei den anderen. Als ich in meinem Bett lag, schlief ich vor Erschöpfung sofort ein.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sorry das dieses Kapitel so kurz ist.
Review schreiben
'