Aus anderen Welten

GeschichteFantasy, Freundschaft / P16
08.02.2019
14.01.2020
135
53256
2
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Kapitel 1

Liliana
Der Central Park war schön.
Es war noch relativ warm und es ging leicht Wind, so dass die Bäume rauschten.
Endlich musste ich nicht mehr auf irgendwelche Gebäude oder Brücken. Höhe war einfach nicht so meins. Genauso wenig wie große Gewässer. Allein die Vorstellung da rein zu fallen... Gruselig.
Da! Da waren sie schon wieder. Die Leute in den orangenen Shirts. Ich hatte sie heute schon oft gesehen. Es war fast so als würden sie uns folgen. Ich hatte Val nichts davon erzählt, sie würde mich sonst für paranoid halten und das wollte ich nicht. Außerdem hatten wir Urlaub.
Wir liefen für den Moment schweigend nebeneinander her und hingen unseren Gedanken nach. Val hatte vorhin erwähnt wie wir uns kennen gelernt hatten. Ich fragte mich manchmal wie sie es geschafft hatte einen erwachsenen Mann zu verscheuchen, obwohl sie ja nur ein Jahr älter war als ich.
Wir bogen in einem anderen Weg ein und ich bemerkte wie die Leute mit den orangenen Shirts uns SCHON WIEDER folgten. Es konnte kein Zufall sein, das sie überall da waren wo wir auch waren. Langsam wurde mir die Sache unheimlich. " Hey. Val", wand ich mich jetzt an meine Freundin: " Nenn mich paranoid, aber ich glaube diese Leute hinter uns folgen uns schon den ganzen Tag".

Valerie
“Okay, ich glaube dir. Willst du ihnen entgegentreten oder hauen wir ab?“, fragte ich Lil. “Ja, lass uns uns aufteilen. Vielleicht können wir sie so verwirren und sie abhängen.“, schlug sie vor. Ich schaute sie entgeistert an und antwortete: “Nein, du weißt, dass sowas nie gut endet.“.
Wir waren inzwischen wieder an der Straße und neben uns rauschten die Autos vorbei. Lil ignorierte meinen Einwand, winkte schnell nach einem Taxi das auch sofort kam, sprang rein, rief noch schnell: “Wir sehen uns im Hotel.“, und fuhr dann weg. Ratlos, da das alles so schnell gegangen war, stand ich erst nur kurz da. Doch entschied mich dann mit der Metro zu fahren. Die nächste Station ist gleich an der nächsten Straßenecke und ich jogge die Treppen runter.
Keine 20 Minuten kam ich am Hotel an und ging in unser Zimmer. Es war inzwischen fast komplett dunkel. Da ich annahm, dass Lil mit dem Taxi im Stau stand, war ich noch unbesorgt. Ich stellte mich ans Fenster und begann zu denken. “Die Nacht beginnt und damit die Zeit der Kinder der Nacht. Ach Lil, wenn du wüsstest.“, murmelte ich. Ich wand mich wieder vom Fenster ab, schaltete das  Radio an und legte mich aufs Bett.
Als Lil eine halbe Stunde später noch immer nicht zurückgekehrt war, begann ich mir Sorgen zu machen.


___________________________________________________________________________________
Eine weitere Geschichte von uns :)
Aus anderen Welten ist tatsächlich die allererste Geschichte, die Nephilim und ich zusammen geschrieben haben. Wir hoffen, euch gefällt die Geschichte

LG
GoddessAndNephilim