Gepolter in der Nacht – Things That Go Bump in the Night

GeschichteHumor, Romanze / P16
05.02.2019
15.03.2019
16
48195
34
Alle Kapitel
22 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
 
Epilog

Severus und Hermione heirateten in einer kleinen, intimen Zeremonie im Beisein ihrer engsten Freunde. Sie verbrachten die Hochzeitsreise in Italien und zogen kurze Zeit später nach Glenridding, um festzustellen, dass das kleine Landhaus, das Minerva ihnen übertragen hatte, ein großes Landhaus war. Es war zwar kein Malfoy Manor oder Toadstool Keep, aber mit drei Stockwerken, sechs Schlafzimmern, einem großen Wohnraum, einer riesigen Bibliothek und dem perfekten Platz im Keller für ein Zaubertränkelabor war es perfekt für sie. Auch wenn Hermione theoretisch immer noch die Dienste von Hauselfen ablehnte, verstand sie deren Gesinnung besser und bat Pippi, zu kommen und für sie zu arbeiten – für eine Galleone im Monat und so viel Eiscreme, wie sie nur essen konnte. Sie hatten eine Menge Platz für sich und für Besucher, von denen sie viele hatten. Manche blieben länger als andere.

*


Severus arbeitete einen Teil seiner Zeit weiter mit Neville bei Seville Imports. Er hielt gelegentlich Gastvorlesungen in Hogwarts für die fortgeschrittenen Zaubertrankklassen, aber er weigerte sich trotz Minervas Drängen, regelmäßigen Unterricht zu übernehmen. Er werkelte in seinem Zaubertränkelabor und hielt Patente für mehrere erfolgreiche Tränke. Es schien, die Öffentlichkeit kümmerte es nicht länger, ob ihre Tränke von einem Snape gebraut waren, solange sie wirksam waren. Er war damit zufrieden, die meiste seiner Zeit zuhause mit seiner Frau in der Bibliothek zuzubringen, wo sie neben anderen Dingen sich durch Albus’ Sammlung seltener Bücher arbeiteten. Eines ihrer Lieblingsbücher war eine extrem seltene Erstausgabe des Kama Sutra für Zauberer.

*


Hermione arbeitete für eine Weile in einem Teil ihrer Zeit daran, „Gepolter“ zu leiten, aber letztlich wurde sie eher zur Galleonsfigur für die Agentur. Arabella leitete mit eiserner Faust weiter das Büro, und Argus ging wieder in den Ruhestand, um sich um ihr Heim und ihre Katzen zu kümmern. Die beiden heirateten nie; sie sagte, sie sei zu alt für solchen Unsinn, und Argus grinste nur und sagte, er genieße es, in Sünde zu leben. Dennis Creevey und seine Frau wurden die Chefermittler und stellten schließlich eine ganze Mannschaft von Squibs ein. Später wurden sie in der Muggelwelt sehr bekannt, als Geisterjagd in Mode kam. Hermione genoss es, Zeit mit ihrem Mann sowohl auf Reisen als auch zuhause mit Gästen zu verbringen. Manche blieben länger als andere.

*


Seville Imports blühte auf mit Hilfe einer Menge Einfallsreichtum und einem kleinen bisschen Magie. Innerhalb von einigen Jahren war Neville dabei, den früheren Glanz von Toadstool Keep wiederherzustellen. Er unterrichtete noch in Teilzeit in Hogwarts, jedoch nur noch die fortgeschrittenen Klassen. Keine Dummköpfe erlaubt, nur die Studenten, die ein echtes Interesse oder Liebe zum Fach hatten. Neville hatte Luna Lovegood davon überzeugt, sich seinen Bemühungen bei Seville Imports anzuschließen, indem sie Chefin der Tierabteilung wurde. Unter anderem perfektionierte sie eine Methode, Beluga Kaviar zu gewinnen, ohne dem Stör irgendwelchen Schaden zuzufügen. In einer Art Fang- und Freilass-System, das den Fisch wieder und wieder ins Meer zurückkehren ließ. Sie und Neville wurden ein Paar und schmiedeten Heiratspläne für die Zukunft.

*


Da Augustas Mordfall gelöst und ihr Mörder seine gerechte Strafe bekommen hatte, hatte sie – wenn sie wollte – die Freiheit, jenseits des Schleiers zu gehen. Aber da Neville jetzt mehr Zeit im Keep verbrachte und Luna da war … Nun, mit der Aussicht auf mögliche Enkelkinder entschied sie, ein wenig länger zu bleiben. Neville war überglücklich, dass seine Oma blieb, solange sie glücklich war. Und Luna ... nun, jeder hatte sie immer für ein wenig merkwürdig gehalten, aber Luna sah überhaupt nichts Seltsames daran, dass der Geist der Großmutter ihres zukünftigen Ehemannes im selben Haus lebte. Tatsächlich wurden sie und Augusta ziemlich gute Freundinnen.

*


Harry und Draco blieben zusammen. Während Draco kein Interesse daran hatte, Sprecher für die Malfoy Familienunternehmen zu werden, stellte sich heraus, dass Harry großes Talent dafür hatte. Es brachte die Zaubererwelt wirklich in Aufruhr, als Harry Führungskraft bei Malfoy, Inc. wurde. Er verbrachte eine Menge Zeit mit ihren philanthropischen Bemühungen und kümmerte sich außerdem aktiv um die drei Quiditchteams, die ihnen gehörten.

*


Lucius ging halb in den Ruhestand; er mischte immer noch im Familienunternehmen mit, aber meistenteils war er damit zufrieden, Harry die großen Entscheidungen zu überlassen. Er verbrachte immer noch viel Zeit damit, dem Hogwartsaufsichtsrat sowie unter anderem dem St. Mungos Aufsichtsrat zu dienen. Den Rest seiner Zeit verbrachte er damit, Freunde zu besuchen oder zu Gast zu haben. Es schien, er verbrachte dieser Tage recht viel Zeit im Lake District.

*


Draco entwickelte schließlich sein Kochhobby weiter und eröffnete ein Zaubererrestaurant in der Winkelgasse mit dem Namen „Calderone Della Strega, Der Hexenkessel“. Es wurde über Nacht ein Erfolg. Er liebte es, mit neuen Rezepten zu experimentieren, besonders, wenn er exotische Zutaten verwendete, die von Seville Imports geliefert wurden. Er hatte seinen Platz in der Führung des Restaurants gefunden; Leute herumzukommandieren lag ihm von Natur aus.

*


Severus’ Freund aus Kinderzeiten, Tony Larosa, gab Draco viele gute Ratschläge und Unterstützung bei der Gründung und Planung seines Restaurants. Tony, der ewige Junggeselle, war von seinem besten Freund an Clarissa vom verwunschenen Gasthaus vorgestellt worden. Es war Liebe auf den ersten Blick. Sophia nannte es, ‚un colpo di fulmine’, einen Blitzschlag. Sie heirateten nach weniger als einem Jahr mit Severus und Hermione als ihren Trauzeugen. Und wer hätte es gedacht? Es stellte sich heraus, dass es tatsächlich unter Zia Sophias Vorfahren einige italienische Hexen gab. Auch wenn die beiden Muggel waren, wussten sie aus verlässlicher Quelle, dass der Name ihrer Tochter in der Schülerliste in Hogwarts erschienen war, Ermione Sophia Larosa. Sie war allen besser als Mya bekannt, und ihre Zia Ermione und Zio Severino hätten nicht stolzer auf sie sein können.


Ende.

–––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––

Hier ist die Originalvorgabe für diese Geschichte:

Auch nachdem der Orden den Krieg gewonnen hat, wird Severus immer noch für seine Verbindung zu den Todessern geschmäht. Daher ist er nicht in der Lage, eine Anstellung zu finden. Er gräbt tief in seinen Muggelwurzeln, um seinen Lebensunterhalt zu verdienen, wenn auch auf magische Weise. Vorurteile aus Voldemorts Regierung wirken sich noch auf Hermiones Welt aus. Sie legt nie ihre NEWTs ab und hat deshalb keine Qualifikation für Arbeit in der Zaubererwelt. Sie findet einen Weg, ihr magisches Wissen zu nutzen und der Muggelwelt dringend benötigte Dienste zu leisten … Geisterjagd.

*


Magalena, die Autorin schreibt:
„Ich hatte einen Mordsspaß, diese Geschichte zu schreiben. Danke an MHS für die großartige Vorgabe. :)“

*


Anmerkung der Übersetzerin: Nicht nur die Autorin hatte einen Mordsspaß; die Übersetzung dieser wunderbaren Geschichte war ein großes Vergnügen – Danke an Magalena!
 
'