Wolfsblood VS.Southside ~Eine Riverdale und Chilling of Sabrina Crossover-Story MMFF!

von Timmi-San
GeschichteRomanze, Familie / P18
03.02.2019
11.02.2019
5
5796
2
Alle
11 Reviews
Dieses Kapitel
5 Reviews
 
 
 
13:30 Uhr Sabrina

Ich hätte nicht gedacht, dass die Hexenwelt fast genauso aussieht wie die Welt in der wir eigentlich Leben. Es gibt zu gar hier so was wie ein Spuckhaus. Ich muss gestehen, dass es mich schon ziemlich fasziniert nur irgendwie getraue ich mir nicht wirklich zu sagen, dass ich es mir gerne ansehen würde. „Komm lass uns da mal rein gehen.“ Sagt er lächelnd. Ich weiß nicht genau ob er meinen Gedanken lesen konnte. Nur es freut mich auch irgendwie, dass wir beide es uns ansehen werden. So geht er mit mir in das Spukhaus. Es ist nur merkwürdig, wie sich alle in seiner Nähe verbeugen. Ihn scheint es auch ein wenig zu schmeicheln aber trotzdem peinlich zu sein. „Sie müssen keinen Eintritt zahlen.“ Sagt der Kartenverkäufer lächelnd. „Doch das werden wir. Auch wenn ich noch der Sohn des Gründers dieser Welt bin.“ Sagt er ein wenig gereizt. „Das kann ich nicht annehmen, es ist Gesetz das die Herrscherfamilie nichts bezahlen muss genau so wie die Begleitung.“ Sagt der Kartenverkäufer ziemlich trotzig. „Du willst mich nicht wütend machen. Also nimm jetzt das Geld an.“ Sagt er inzwischen wütend. Dabei glühen seine Augen ziemlich rot. Das scheint dem Verkäufer Angst zu machen, weil er plötzlich das Geld nimmt was wir beide bezahlen müssten.

Ehrlich gesagt macht mir das auch ein wenig Angst. Nur das kann ich gut überspielen. So gehen wir beide in das Spukhaus. So gehen wir in Ruhe durch. Obwohl ihn viele erkennen, wer er ist versuchen die Leute ihn und mich wirklich zu erschrecken. Die Personen sind alle in ihrer wahren Gestalt in dem Spukhaus. Es ist schon ziemlich erschreckend. Ich zucke öfters zusammen und kuschel mich regelrecht an seinen Rücken an. Auch er zuckt zwei bis dreimal zusammen. „Wenn du große Angst hast, kannst du auch meine Hand halten.“ Sagt er lächelnd. Ich nicke einfach nur und werde leicht rot.

14:00 Uhr Jacob

Ich hätte nicht gedacht, dass es so ein Spaß macht in der Hexenwelt zu sein. Nach dem Spukhaus, sehe ich Sabrina an, dass sie sich erst mal ein wenig beruhigen muss. So gehen wir in eine Eisdiele die es auch in der Hexenwelt gibt. Für jeden Spezies gibt es spezielles Eis. Selbst für einen Engel der halb Hexer ist gibt es ein Eis. So nehme ich mehre Kugeln davon, nur ich mische es auch noch mit nur reinen Eis für Engel und Hexen.

Sabrina nimmt das Eis, was gut für Hexenkräfte ist und auch für die Menschlicheseite. Es scheint sich auch rumgesprochen zu haben, dass ich einen Wutanfall hatte. Ich zahle nämlich für das Eis ohne das ich auf meine Herkunft angesprochen werde. So essen wir unser Eis ziemlich in Ruhe. Nur leider werden von uns trotzdem Fotos gemacht. Es gibt auch hier Reporter. Ich will nur nicht wissen, was berichtet wird. Nur wie ich weiß wird mein Vater darüber mir später was erzählen. Ich sehe, wie bei Sabrina das Eis ein wenig runterläuft an ihrem Kinn. Statt es wegzuwischen, beuge ich mich über den Tisch. Man sieht, wie sie rot im Gesicht wird. Das finde ich ziemlich süß. So küsse ich das zerlaufene Eis einfach von ihrem Kinn weg. Man sieht ihr eine kleine Erleichterung an. „Und ich dachte grade echt, dass du mich küssen willst.“ Sagt sie ziemlich verlegen. Ich mag ihre schüchterne Art mir gegenüber irgendwie. „Wenn ich dich hätte küssen wollen, dann hätte ich dich erst um Erlaubnis gefragt. Ich bin nicht so wie mein Onkel oder mein Vater die einfach mal so die Frauen küssen.“ Sage ich lächelnd. Ich weiß genau, dass das Lächeln ziemlich anziehend ist. „Was ist wenn ich dich einfach küssen wöllte?“ Fragt sie mit immer noch rotem Gesicht. „Dann könntest du es immer machen wann auch immer du es willst.“ Sage ich lächelnd. Plötzlich beugt sie sich über den Tisch und gibt mir einen zaghaften aber ziemlich süßen Kuss. Diesen erwidere ich genauso. Jetzt merke ich, dass ich rot im Gesicht werde.
Review schreiben