Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Eine Liebe die niemand trennen kann  !

GeschichteLiebesgeschichte / P18 / MaleSlash
Boris Saalfeld Christoph Saalfeld Paul Lindbergh Tina Kessler Tobias Ehrlinger / Saalfeld Werner Saalfeld
03.02.2019
26.01.2021
21
21.891
3
Alle Kapitel
63 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
03.05.2019 1.047
 
Hallo ihr lieben ich hoffe ihr seit mir Nicht böse das momentan die Kapitel etwas länger dauern trotzdem danke für eure Kommis und eure tolle Ideen ich hoffe das Kapitel gefällt euch




Am nächsten Morgen wird Tobias wach und er bemerkte, dass neben ihm keiner mehr lag, er schaute sich um und hörte von draußen laute Geräusche. Mann hörte nur ein lautes Fluchen. Tobi grinste leicht und stand auf,zog sich schnell sein Shirt über und ging raus aus dem Schlafzimmer, da sah er auch schon Boris der mit dem Rücken zu ihm stand, langsam schlich Tobi sich an und legte seine Hände um Bors Hüfte. Der zuckte kurz zusammen, da er nicht so schnell mit Tobi gerechnet hat, aber er genoss ,Tobi’s nähe und drehte sich dann ruckartig um, schaute Tobi tief in die Augen. Er lächelte Boris aber nur an „Guten Morgen“ kam aber nur aus seinem Mund da Boris ihm schon einen guten Morgen Kuss aufdrückt hat. Tobi erwiderte den Kuss zärtlich, als beide sich lösten, schaute Boris ihn verliebte an.

„Guten Morgen! Magst du einen Kaffee?“ Tobi nickte nur leicht und lies Boris dann los damit er die Kanne Kaffee hohlen konnte „Setz dich schon mal, hab uns Frühstück gemacht„ Meinte Boris dann zu Tobi. Tobi ging an den Tisch und sah alles was Boris für ihn gemacht hatte und konnte nur lächeln. Er drehte sich noch mal zu Boris um und meinte nur „Du bist verrückt weist du das eigentlich? „Boris kam zu ihm stellte die Kanne ab.“ Ja nach dir!“ Sagte er dann ernst und schaute Tobias direkt in die Augen. Also wollen wir? Und deutete auf den Stuhl der vor Tobi stand, der schaute Boris nur an und zog ihn ruckartig zu sich und küsste ihn wieder. Boris hielt mit der linken Hand Tobias Nacken fest und mit der Rechten seine Hüpfte, er küsste ihn mit purer Leidenschaft wo auch seine Zunge ins Spiel kam. Plötzlich ging die Wohnungstür auf und Tobi wollte sich lösen aber Boris zog ihn weiter an sich und küsste ihn weiter. Man hörte nur von hinten „Last euch nicht stören Jungs“ Tina ging an den Beiden vorbei mit einem grinsen Richtung Badezimmer. Nachdem sie sich aus dem Kuss lösten, schauten sich beide an und lächelten.

Sie setzen sich und Boris sah das Tobi sich Gedanken machte „Du macht dir bitte keine Gedanken Tina weis das ich auf Männer stehe und vor allem auf dich stehe“ er lächelt Tobi an. Der legte seine Hand auf Boris seine und trank dann seinen Kaffee, den Boris ihm eingeschenkt hatte. „Bei mir weiß es keiner, da ich Angst habe von meiner Familie verstoßen zu werden, ich hoffe du verstehst es jetzt nicht falsch? “ Boris schaute hoch zu Tobi und meinte nur „Nein alles gut, ich versteh dich, mein Vater weiß es auch nicht, aber eins weiß ich, will dich und wenn ich dich erstmal heimlich treffen muss“ . Beide grinsten sich wieder an und Tobi merke immer mehr wie sehr er sich in Boris verliebte. Tobi stand plötzlich auf und hielt Boris die Hand hin, der griff danach und schaute Tobi an. Da kam auch Tina schon raus und schaute beide an. Boris bemerkte es und grinste sie nur an. „Kaffee?„fragte er sie nur. Tina schaute beide an und meinte „Ich möchte euch beide nicht stören. Tobi ging zu Tina und antworte nur „Nein du störst uns nicht, also trinkst du mit uns ein Kaffee?“ sie nickte nur „Na gut ich trinke einen mit, sie ging in die Küche und holte sich eine Tasse und setze sich zu den beiden Jungs. Sie unterhielten sich etwas als Tina meinte „Ich muss dann auch mal los, zu Arbeit ‚Boris schaute auf die Uhr und wieder zu Tobi „Weist du was?‘ Meint er zu Tobi. Der schaute nur fragten zu Boris. „Der Geschäftsführer hat heute mal frei“. Er stand auf und schaute zu Tobi runter der dann auch aufstand. Boris kam ihm näher und küsste Tobias der erwiderte es natürlich. Tobi drückte Boris mit einem Ruck gegen die Wand. Er löste den Kuss und schaute Tobi an der grinste Boris nur an und küsste ihn wieder. Er griff nur unter Tobias Shirt der ließ es zu, so das Boris es ihm ausziehen konnte. Danach drückte Boris ihn leicht zurücknahm Tobi’ Hand und küsste ihn leidenschaftlich dabei lief Boris rückwärts Richtung seines Zimmers während des Kusses zog Tobi auch Boris dabei aus, als sie im Zimmer an kamen, gab Tobi seinem Boris einen leichten Schubs so das er aufs Bett fiel.

Boris schaute Tobi an und zog Tobi einfach zu sich so das Tobi direkt auf Boris landete. Beide schauten sich tief in die Augen, als Boris ihn wieder küsste und seine Zunge wieder mit ins Spiel kam. Dabei drückte Tobi sein Becken gegen Boris seins was ihm ein leicht zum Stöhnen brachte. „Ich will dich so sehr „Kam dann nur noch von ihm. Tobi lächelte nur und zog Boris seine Boxer, aus die er nur noch hatte. Der drehte sich dann so das Tobi plötzlich unter ihm lag, er zog mit einem Ruck auch nun Tobias letztes Kleidungsstück aus. Währen Boris damit beschäftigt war Tobi bestes Stück zu verwöhnen, krallte Tobi sich in die Kissen von Boris und stöhne nur „Mach doch endlich was verdammt „Boris ließ von Tobi ab drehte ihn so das er auf dem Bauch lag. Boris kniete sich vor Tobi und machte mit dem Finger etwas Gel an sein Ausgang und zog sich ein Kondom an und drang dann erst leicht in ihn ein, so das Tobi sich an ihn gewöhnen konnte. Der stöhne nur vor sich hin als Boris immer schneller wurde mit der ändern Hand griff Boris an Tobi Glied und besorgte es ihm. „OMG“ stöhnte Tobias richtig lauf und währen Boris immer fester wurde und kurz vor seinem Orgasmus war. „Ich komme gleich!“ Flüsterte Boris in Tobias Ohr. Tobi drückte sein Becken Boris noch mal richtig entgegen währen beide dann kamen. Boris legte sein Kopf erschöpft auf Tobias Rücken ab nachdem Tobi sich hinlegte und beide versuchten erst mal zu Atem zu kommen. Als Boris sich erholt hatte legte er sich neben Tobi, der drehte sich zu Boris und legte sein Kopf auf Boris Brust ab, beide kuschelte etwas und schliefen noch mal ein
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast