Eine Liebe die niemand trennen kann  !

GeschichteRomanze / P18 Slash
Boris Saalfeld Christoph Saalfeld Paul Lindbergh Tina Kessler Tobias Ehrlinger / Saalfeld Werner Saalfeld
03.02.2019
02.09.2020
20
21.323
3
Alle Kapitel
63 Reviews
Dieses Kapitel
7 Reviews
 
 
03.02.2019 984
 
Boris Saß noch im Büro an seinen Unterlagen, als Tina in sein Büro stürmte.
Er schaute sie ganz verwundert an und sagte: “
Hey Tina schön dich zu sehen aber was ist den los? „Er schaute sie an und lächelt leicht. Tina antwortet: „Ach weist du Boris ich wollte eigentlich nur mein besten Freund mal sehen und ihn fragen was er heute Abend so vorhat?„ Sie lächelte und grinse nur übers Gesicht. „Ich habe nix vor wie immer Tina weist doch, ich und meine Arbeit.“ Sie schaute zu ihm rüber und meinte dann: „
Dann hast du jetzt was vor, mit mir in die Diskothek nach München fahren, Tom ist versorgt Romy passt auf ihn auf, und wer weis vielleicht triffst du ja ein netten Mann„ lachte sie leicht. Er schaute sie an und grinste„ Um 19 Uhr vorm Hotel? Tina „sie nickte nur und gab ihm ein Bussi auf die Wange. Sie verschwand dann wieder in die Küche, um ihre Arbeit fertigzumachen. Boris machte noch schnell die letzen zwei Unterlagen fertig, und wollte dann gehen als er gerade aufstand, um zu gehen, kam sein Vater Christopher rein „
Na schon fertig mit der Arbeit? „fragte er. Seinen Sohn Boris nickte nur leicht und wollte gerade zu Tür heraus, als er Boris anschaute und sagte: „Es wird Zeit, das du mal wieder eine Frau an deiner Seite hast, aber eine die besser zu dir pass als diese Frau Kessler, sie scheint zwar nett zu sein aber pass nicht in unsere Reihen“. Boris verdrehte nur die Augen und ging dann genervt raus da er es nicht mehr hören konnte, er lief Richtung WG,wo er schon lange mit Tina wohnt, kaum in der Wohnung angekommen ging er in sein Schlafzimmer und suche sich was zum Anziehen raus, eine enge Jeans und ein blaues Hemd, er ging dann noch schnell duschen und machte sich dann für die Party fertig. Um 19 Uhr stand er pünktlich vor dem Hotel und wartete schon auf Tina, sie kam ein paar Minuten zu spät, da sie noch ihren Sohn Tom zum Schlafen hingelegt hatte. Sie kam angelaufen und meinte nur: „
Sorry Boris jetzt können wir aber los „. Gemeinsam liefen sie zu Boris Auto, auf der Fahrt nach München hatte er Tina schon erzählt was sein Vater wieder gebracht hat. Sie meinte darauf hin nur„ Du musst glücklich sein, nicht dein Vater ‚und lächelte Boris an, der Antworte darauf nur „Verstehst du nun warum ich so eine Angst hab, das er erfährt das ich Schwule bin?‘ Sie nickte nur nach dem Boris anhielte und legte sein Arm um ihn. „Nun aber Spaß haben und tanzen und einfach mal feiern und nicht an dein Vater und die Arbeit denken“, sagte sie.
Er nickte nur und stieg aus seinem Auto aus, Tina stieg auch aus und gemeinsam gingen sie in die Diskothek rein. Als sie eintraten hängt Boris seine und Tinas Sachen auf, er ging dann zu ihr und fragte sie „Magst du was zu trinken haben? „Sie antwortete: ‚Klar gern, ich such schon mal einen Platz für uns zwei Hübchen‘ während Boris was zu trinken besorgt. Er ging zu Theke und bestelle ein Bier und Tinas liebelings Cocktail. Er schaute sich etwas um und wartete auf die Bestellung, er musste kurz daran denken, wann er das letzte Mal in einer Disco mit Justus seinem ex Freund war. Dann hörte er von hinten wie jemand zu ihm sagte: „Na wo steckst du wieder mit deinem Gedanken, hoffe ans feiern und nicht an die Arbeit? „Boris trat sich um und schaute Tina in die Augen und antwortet „Ja musste kurz an mein ex Freund denken,war das letzte Mal mit ihm feiern „. Sie lächelte darauf hin nur und meinte„ Vielleicht triffst du ja heute ein süßen Jungen“,und zeigte Boris links einen gut aussehenden Mann mit dunklen haaren. Er schüttelte nur den Kopf und ging dann mit den Getränken Richtung ihres Platzes den Tina ausgesucht hatte. Sie tranken ihre Getränke, Boris schaute sich um und bleibt an der Tür hängen, als ein gut aussehnden Mann, mit kurzen braunen Haaren, kartiertes Hemd, rein kam musste er nur grinsen. Tina bemerkte das natürlich sofort und schaute zu ihm „Wollen wir tanzen gehen Boris?„ er erschrak kurz und schaute wieder zu Tina und ging mit ihr auf die Tanzfläche,sie tanzen eine weile da fragte Tina ihn“ der gefällt dir was der da vorne?“ und schaute Richtung des Mannes den Boris beobachtet hatte. Boris „Ähm ne ich kenne den ja gar nicht.“ Er tanzte in der zwischen zeit weiter, währen Tina eine Pause brauchte.“ Noch was zu trinken fragte Boris sie dann „. Sie nickte nur und ging dann zu ihren Plätzen und setze sich hin. Boris ging Richtung Theke und rannte fast den Gut aussenden Mann um, der meinte nur „Hey vorsichtig! Er lächelte kurz Boris an und schauten sich kurz in die Augen, Boris meinte nur „Oh das tut mir ehrlich leid war nur in Gedanken „.
Der andere Mann lächelte Boris kurz zu „Das kenne ich nur zu gut „antwortete er. Boris lächelte kurz zurück und ging dann weiter Richtung Theke, er bestellte sich noch zwei Getränke als er fertig damit war kam auch schon der dunkelhaarige an die Theke und bestelle sich ein Bier. Während beide auf ihre Getränke warteten unterhielten sich Boris und der andere, er hielt seine Hand und meinte „Ich bin Tobias„ Boris nahm seine Hand und sagte ‚Ich bin Boris‘.
Als die Getränke fertig waren verabschiedete er sich von Tobias und ging wieder zu Tina. Tina grinste ihn nur an und trank ihr Getränk leer und meinte, ob sie loswollen da sie ja morgen früh wieder zu Arbeit müssen, Boris trank sein Bier leer und nickte ihr nur zu. Sie gingen zum Auto und fuhren in die WG, als sie ankamen, ging Boris ins Schlafzimmer und zog sich bis zu seiner Boxershorts aus und legte sich ins Bett und schlief dann friedlich ein.
Review schreiben