Youkai Loki

GeschichteAllgemein / P16
03.02.2019
12.02.2019
24
22217
1
Alle
1 Review
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
Auf den Weg in den Thronsaal, sah er die Wachen und Bediensteten die immer noch dabei waren die Unordnung die die Dunkelelfen hinterlassen haben, aufzuräumen. Keiner von ihnen nahm Notiz von Thor und seiner Last. Bis er den Saal erreicht hatte und die große, goldenen Tore mit seinem Fuß aufstieß.

Alle Augenpaare der dort anwesenden richteten sich augenblicklich auf den dort rein gestürmten Asen.

Von: Fandral
Vollstagg
Hogun
Sif
Odin
Frigga und sogar von
Jane.

Die alle um den Thron standen, bis auf der Gott der Götter der darauf saß.

Doch als die braunhaarige Asin Loki sah. Die Klinge tief in der Brust steckend, zuckte sie leicht zusammen.
Glücklicherweise sah es niemand.

Der Thronerbe schritt auf den König der Götter zu. Kurz vor dessen Thron blieb er stehen und legte den besiegten auf den Boden, vor den Stufen des Throns. Danach kniete er sich hinter dem im Schlafen wirkenden. Und senkte sein Haupt.

"Vater! Ich bringe dir Loki. Ich habe ihn besiegt und Asgard, sowie Midgard sind in Sicherheit." Sprach der blonde Gott im ernsten Tonfall. "Gut mein Sohn und die Dunkelelfen?" Wollte der Weißhaarige nun wissen. "Sie sind ebenfalls keine Gefahr mehr. Doch würd ich gern Wissen was ihr mit ihm vorhabt?!" Und erhob nun seinen Kopf. Und Sif Interessierte diese Frage auch brennend. "Das darfst du gern. Doch sollst du Wissen das es dich nicht zu belasten braucht. Und nun geh! Deine Braut und du habt einiges sicherlich nachzuholen!?" Sagte er nun bestimmend. Und sah dabei zu Jane, die auch sogleich los sprang, auf Thor zu und ihm um den Hals fiel.

Sogleich erhob sich der Ase und verließ den Raum mit Jane.

Auch die drei Krieger verbeugten sich vor dem König und Verliesen den Saal.

Nur bei Sif dauerte es ein wenig länger bis sie das Tor erreicht hatte, was dem Allvater eine Frage aufzwang. "Irgendwas ist doch, Sif?!" Und die Kriegerin zuckte ertappt zusammen, kurz vor dem Tor. "Du hast ihn geliebt, nicht wahr!?" //So ein Mist! Haben sie es doch herausgefunden!// Dachte die Göttin bei sich. Dabei legte sie eine Hand auf ihren Bauch. Ohne das der Allvater es mitbekam.

((Ja auf ihren Bauch. Sie war deshalb vor einiger Zeit beim Heiler gewesen. Sie dachte sie hätte nur etwas Falsches Gegessen. Doch was der Heiler sagte machte sie sehr Glücklich und sie wusste von wem es war. Sie hätte nicht gedacht dass diese eine Nacht, Früchte tragen würde. Den kurz bevor er Inhaftiert wurde, hatte man ihn sein altes Gemach gesperrt. Wie ein Kind das Hausarrest bekommen hat. Hatte sie ihn Besucht. Weil dies womöglich die letzte Chance war ihn zu sehen. Sie befürchtete wenn Odin sein endgültiges Urteil sprach, würde dies das letzte Mal sein ihn in ihre Arme zu schließen. Und leider war es auch so gekommen.))

Jetzt wo sie seinen Leichnam sah, musste sie sich gewaltig zusammenreißen um nicht in Tränen auszubrechen.

Nachdem sie jedoch glaubt, ertappt zu sein, holte sie tief Luft und drehte sich zu dem Einäugigen um. Die anderen waren bereits gegangen und hatten Glücklicherweise die Frage nicht mitbekommen.

"Ja. Mein König." Und senkte den Blick zu Boden. "Aber es ist nur bei einer Freundschaft geblieben?" Fragte er eindringlich. Und Sif unterdrückte das Verlangen über ihren Bauch zu streichen. "Es ist nur bei einer Freundschaft geblieben. Aber auch keine Feste. Es war mehr wie ......." Sie versuchte das richtige Wort zu finden. "......bei einer Kampfgemeinschaft." "Gut!! Dan hast du auch gewiss nichts dagegen das sein Leichnam seine Tochter, Hela bekommt?!" "Nein, mein König!" Dan verbeugte sie sich noch einmal und verschwand so schnell wie es nur Unauffällig ging.

Die Göttin des Krieges rannte nun schnell zu ihrem Gemach und verschloss die Tür.

((Natürlich machte ihr das etwas aus. Doch was sollte sie tun und vor allem, wenn der Allvater rausbekäme, das doch mehr war als nur eine Kampfgemeinschaft, dann würde sie ihr Kind verlieren und vermutlich aus Asgard verbannt werden. Sie wollte auf jeden Fall vermeiden das auch mit diesem Kind von Loki so verfahren wurde wie mit Fenrir und den anderen. Die beste Lösung wäre nun Fandral´s Bitte nachzukommen. Sie zu Heiraten.))

Auch er wollte Sif. Nun würde er sie bekommen. Den dies war eine Verbindung die keine Gefahren für sie bargen.

Als er die Nachricht erhielt war er Überglücklich, doch den Frauen von Asgard gefiel es gar nicht. Aber das hatte für Sif keine Bedeutung.

Die Braunhaarige wusste das der Hüne dahinter gekommen war. Doch sagte er nichts. Er mochte Sif und er hatte etwas versprochen. Der Ase würde nie etwas tun was der Kriegsgöttin schaden würde. Er wollte auch nicht Fandral schaden. Also belies er es dabei und spielte mit.

Sif war ihm äußerst Dankbar dafür.
Review schreiben