Wintersonett - Which dreamed it?

von Rakushina
GeschichteSchmerz/Trost / P16
Devimon Etemon Meister der Dunkelheit Myotismon/MaloMyotismon OC (Own Character)
03.02.2019
26.11.2019
38
598.908
6
Alle Kapitel
6 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
03.02.2019 757
 
„Oh, Alice. Wir können nicht wieder Heim. Keine große Überraschung. Nur Wenige finden den Weg, die Meisten merken nicht, wenn sie's tun. Illusionen sind hartnäckig. Nur Barbaren betrachten das Ertragen von Schmerz als Maßstab ihres eigenen Werts. Schmerz zu vergessen ist bequem. Ihn zu erinnern ist qualvoll.
Aber für die Wahrheit lohnt sich das Leid. Und unser Wunderland, obgleich beschädigt, ist in unserer Erinnerung sicher... einstweilen.“

- (Chesire Cat, Alice Madness Returns)


An den lieben Leser, der in das Kaninchenloch fiel...
Hier nur ein kleiner Zusammenschnitt, was das Wunderland zu bieten hat...

02.08.1999, Odaiba – Um den achten Digiritter zu töten, ging Myotismon mit seiner Armee in jene Welt, die sich, wie ein abstraktes Spiegelbild hinter dem Tor befand. Erzürnt über den ausfallenden Erfolg, zudem getrieben von Unruhe und den verblassten Erinnerungen von Musik und Wintertagen, begibt er sich selbst auf die Suche. Und wie einst Alice den schlafenden Schwarzen König hinter den Spiegel fand, so fand Myotismon schließlich eine kleine, blinde Alice, deren Existenz es nicht nur an Sinn und Logik mangelte, sondern ihn unweigerlich in alte Zeiten zurückwarf.
Als Krieg und Politik die Digiwelt langsam immer weiter ins Chaos stürzten.
Als die Meister der Dunkelheit begannen, den Opus der Vernichtung einzustimmen.
Als sie noch zu siebt die Musik der vier Jahreszeiten spielten.
Als der Widerstand sich erhob, mit der Hoffnung, dass die Digiritter diese Welt irgendwann retten.
Als Myotismon glaubte, der Winter und Alice seien nur ein Traum. Und erwacht der Schwarze König, so hört auch Alice auf zu existieren.
Und all dies geschieht unter der scharfen Klinge der Herzkönigin und den flammenden Blicken des Jabberwock...

Die Story splittert sich in zwei Teile: Einmal die Gegenwart, die sich während des 02.08.1999 abspielt, also im Zeitraum zwischen Folge S01E32 und S01E33. Die Vergangenheit spielt sich weit vor Beginn der ersten Staffel ab. Ich versuche mich so strickt wie möglich an den Canon der Serie zu halten und ändere nichts an der Original-Handlung von Digimon Adventure. Die FF ist lediglich ein Plothole-Stopfer und führt Dinge ein, die aber keine Auswirkungen auf den Originalplot haben.

Es wird für die Namen der Digimon die US-Version verwendet, für die Namen der Kinder die japanische, wobei ihre US-Namen als Spitznamen herhalten (wie in der deutschen Fassung von S01E01 gesagt).
Die vorkommenden Digitations-Linien sind überwiegend am Karten-Spiel angelehnt. (Quelle: wikimon.com). Wenige Digitations-Linien habe ich mir selbst zusammengestellt/zusammenstellen müssen, dass werde ich aber im Nachwort anmerken.

Es ist nicht erforderlich die Originalbücher ALICE IM WUNDERLAND und ALICE HINTER DEN SPIEGELN zu kennen, ist aber durchaus vorteilhafter um gewisse Anspielungen zu verstehen, da diese sich stark von der Version von Disney oder der von Tim Burton unterscheiden.

Die Mutter-Gans-Ferse sind von mir weitgehend übersetzt worden, sofern es keine gab (mothergoose.com). Kinderlieder außerhalb der Mutter-Gans-Reihe merke ich ebenfalls an.

Außerdem habe ich keine Ahnung von Musik, sondern habe mir weitgehend alles selbst beigebracht. Sollte ich etwas falsch wiedergegeben haben, bitte ich um Entschuldigung.
Die beschriebenen Empfindungen bei Blindheit und Tricks müssen nicht auf jeden zutreffen, sind aber Erfahrungen, die ich u.a. durch meinen Beruf habe sammeln können und erlebt habe.

Genre:
- Psychological
- Romance / Friendship
- Drama /Tragödie

Pairings (wenn auch nicht das Hauptaugenmerk der Fanfiction, da andere Dinge mehr im Vordergrund stehen)
Spoiler
Main Pairing: Myotismon/Sanzomon
Nebenpairing: Jijimon/Babamon, Wisemon/Rosemon, Piedmon/LadyDevimon, OC/OC

Und ja, die Kapitel sind lang. Weil ich kurze Kapitel ohne großartigen, nennenswerten Inhalt und auf Bücher umgerechnet nicht mehr wie zwei Seiten ergeben nicht ab kann.

verwendete Auflage: Die Alice-Romane von Lewis Carroll, aus dem Englischem übersetzt und herausgegeben von Günther Flemming, Phillip Reclam jun. GmbH & Co. KG, Stuttgart 2010

WARNING:
- die Story konzentriert sich einzig auf die Digimon. Von den OCs abgesehen spielen Menschen hier absolut keine Rolle (die Digiritter selbst begrenzen sich eher auf Kurz- oder Cameo-Auftritte). Der Fokus und die Interaktionen spielen sich zu 90% nur unter Digimon ab.
- Digimon werden mit „er“ und „sie“ angesprochen. Deal with it. Alles andere macht keinen Sinn und ist absolut schrecklich zu schreiben.
- amouröse und sexuelle Andeutungen und Interaktionen unter (humanoiden!) Digimon. Don't like, don't read it.
- Own Characters
- Digimon, die ihr Debüt erst in späteren Staffeln hatten werden hier eingeführt.
- Orte und Ortsnamen in der Digiwelt sind (teilweise) erfunden.
- politisch-angehauchte Meinungen und Stellung spiegeln nicht die politische Ausrichtung des Autors wieder.
- zu viele Andeutungen auf Kinderbücher und Kinderreime
- allgemein zu viele Anspielungen auf irgendwas

And that's all...?
Review schreiben