Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

The Virus Story

GeschichteAllgemein / P16 Slash
23.01.2019
07.11.2020
21
26.730
1
Alle Kapitel
6 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
23.01.2019 2.310
 
°----° Jemand denkt
„----„ Jemand redet
>---< Ortwechsel


??? Sicht:
Es ist dunkel um mich herum, ich spüre nichts außer dem hämmern in meinem Köpf. Was zum Teufel ist passiert? Langsam fängt mein Hirn wieder an zu arbeiten und ich stelle den Grund für die Dunkelheit fest. Meine Augen sind geschlossen. °Oh man, so was Dummes kann aber auch nur mir passieren° denke ich sofort, genervt davon, dass ich nicht eher die Idee hatte, dass meine Augen zu sind. Also schlage ich meine Augen auf nur um feststellen zu müssen das es nur ein bisschen heller ist. °Ok, zu erst sollte ich herausfinden wo ich bin, wieso ich hier bin, wie ich hier her komme und am wichtigsten wie ich so schnell es geht wieder nach Hause komme.° denke ich und richte mich auf, da ich bis eben noch gelegen habe. Ich stelle fest das ich in einem Himmelbett liege wo das Bettgestell aus dunklen Holz ist und die Bettwäsche dunkelrot. Als ich mich weiter umsehe erkenne ich, dass ich in einem Zimmer bin wo jemand es wohl sehr dunkel bevorzugt, was mich nicht sonderlich stört, da ich selbst auch gerne dunkle Sachen mag was mir die meisten Leute nicht zutrauen. Im Zimmer befindet sich ein dunkler Holztisch wo auf beiden Seiten sich zwei dunkelrote Sesel gegenüberstehen, alles steht auf einen roten Teppich. An der einen Wand steht ein dunkler fast schwarzen Holzschrank, eine dunkelrote Kommode und ein schwarzes Bücherregal. Auf der gegenüber liegenden Seite des Zimmers erkenne ich zwei große Fenster die auf den Balkon führen. Durch die Fenster sehe ich dass es bei der Dunkelheit Draußen, wohl Nacht sein muss. Als ich vom Bett aufstehen will, spüre ich einen leichten Schmerz in meinen linken Unterarm. Doch als ich hinsehe erkenne ich, wegen der Dunkelheit nur einen dunklen Fleck. °Ok, ich sollte mich vielleicht nach einem Ausgang und weiteren Anhaltpunkten umsehen. Gott, hoffentlich ist das nicht so wie in Horror-Games und ich muss aufpassen, dass ich nicht irgendwelchen Monstern über den Weg laufe, ansonsten kann ich schon mal mein Testament schreiben.° denke ich nur. Tja, so sehr ich solche Spiele auch mag, selber in einem drin zu stecken ist nun doch was ganz anderes. Ich drehe mich noch einmal um die eigene Achse, um die Tür zu finden da ich sie vorhin nicht entdeckt habe und werde fündig. Sie ist genau neben den Schränken, so dass man sie vom Bett aus nicht sehen kann. Ich gehe mit leisen Schritten auf die Tür zu und versuche sie genauso leise zu öffnen. Als dies geschafft ist sehe durch den kleinen Spalt vorsichtig nach draußen, um sicher zu gehen dass auch wirklich keiner da steht, was glücklicherweise nicht der fall ist. Ok jetzt nur noch nach einem Ausgang suchen und sehen wie ich in meine eigene vier Wände komme. Dadurch angetrieben gehe ich nun komplett aus dem Zimmer raus und sehe mich um. Ich bin auf einem Flur der nur aus einem Gang besteht, die Wände sind mit einer roten Tapete bekleidet mit goldenen, altmodischen Mustern und hier und da flackerte eine ebenfalls altmodische Lampe an der Wand die nur spärlich Licht spendet. Kein Plan warum aber ich entscheide mich für den rechten Gang. Immer darauf bedacht keinen Mucks von mir zu geben suche ich nun nach einem Ausgang und fand schließlich eine Treppe di nach unten führt. Ohne wirklich groß darüber nachzudenken und weil der Gang eh zu ende ist steige ich also die Treppe hinunter und finde mich in einer großen Halle wieder. Von der Decke hängt ein Kronleuchter und es stehen im Raum mehrere schwarze Sessel und einen Kamin entdecke ich ebenfalls, sowie mehrere Türrahmen durch die man in verschiedene Gänge kommt. Was mir aber am meisten auffällt ist die große Flügeltür über der sich ein schmales Fenster befindet, durch dieses erkenne ich dass diese Tür mich nach draußen führt. Mit schnellen Schritten will ich zu der Tür laufen, sie aufmachen und nach draußen in die Freiheit gehen. Auf der hälfte meines Weges in die Freiheit, höre ich auf einmal Stimmen die immer näher kommen und dazu auch noch aus jedem der Gänge. °Mist! Zu früh gefreut. Dass war irgendwie klar das sowas passiert.° denke ich nur und verstecke mich hinter einem der Sessel wo ich mir sicher bin das ich nicht im Blickwinkel von den Leuten bin die aus den Gängen kommen. Die Stimmen werden immer lauter und so langsam kann ich auch verstehen was genau sie sagen. „Wo sind wir den hier gelandet?“ kommt es von einer etwas kindlichen Jungenstimme, „Tja wenn ich da- Hey wer seid ihr denn?“ kommt es von einer etwas reiferen Stimme. Scheinbar sind jetzt die anderen Leute aus den verschiedenen Gängen in der Halle angekommen und ich versuch in meinem Versteck keinen Mucks von mir zu geben. „ Das könnten wir genauso gut euch-AUTSCH!“ höre ich eine männliche Person sagen sowie das Geräusch eines Schlages. „Lass es, du siehst doch, dass sie ebenfalls in der selben Lage wie wir sind. Also mein Name ist Kuruko Tetsuya und der Junge neben mir ist Furihata Koki und wer seit ihr?“ „Also ich bin Hinata Shoyo und das ist mein Teamkamerad Yamaguchi Tadashi.“ „H-hi“ „Mein Name ist Tenma Matukaze und das ist mein Freund Kirino Ranmaru.“ „Also an euren Klamotten sehe ich, dass ihr alle Sportler seid, richtig?“ „Ja gena-UWAAAAAAAHHH!“ „ W-was? Wieso trägst du so eine Maske?!“ „ Das ist keine Maske sondern eine Prothese. Ach und mein Name ist übrigens Sal oder wie manche Leute mich nennen `Sally Face`.“ „Oh, sorry.“ °Wait a sec. Das kann doch nicht sein oder Träume ich in Wahrheit doch nur?° frage ich mich „Und wer ist die Person hinter dem Sessel da?“ Ich zucke zusammen und ich spüre wie mein Herz aussetzt. Langsam schaue ich hinter dem Sessel hervor. °Kein Zweifel. Sie sind es. Aber was machen sie hier oder bin ich diejenige die im falschen Film ist?° °Keine Ahnung, bringen wir das schnell hinter uns und suchen dann einen Weg nach Hause ich spüre hier nämlich eine sehr starke Aura und ich weiß nicht ob sie gut oder schlecht ist.° °Ach schön, dass du dich auch mal meldest Kia-chan. Wo warst du?° °So wie du ohnmächtig.° Und damit verschwand mein zweites ich auch schon. Ja, ich habe ein zweites ich welches fast das genaue Gegenteil von mir ist, aber es gibt auch viele Gemeinsamkeiten und wir kommen soweit gut klar. Mittlerweile stehe ich vor den Jungs aus Inazuma Eleven Go, KnB, Sally Face und Haikyuu, immer noch nicht fassend, dass sie wirklich vor mir live und Farbe stehen. „Nun, scheinbar hast du gehört wer wir sind und wer genau bist du?“ kommt es von Sal °Wenn der wüsste, woher und wie gut ich sie kenne.° denke ich mir nur und sage dann: „Stimmt, ich weiß wer ihr seid. Nun meine Freunde nennen mich Lou-chan. Freut mich euch kennen zu lernen.“ Am ende verbeuge ich mich leicht. „Wo sind wir hier bloß gelandet?“ fragt Yamaguchi in die Runde. „Kein Plan aber wir müssen hier sofort weg!“ antworte ich ihm, worauf mich alle verwundert ansehen, naja zumindest glaube ich das, bei Sal kann man es ja nicht durch die Maske sehen. „Wieso denn?“ stellt nun Kirino die Frage. „Nenn es einfach ein Gefühl.“ Erwidere ich einfach nur ruhig und wir machen uns auf den Weg in die Freiheit, zumindest versuchen wir es, den als wir bei der Tür ankommen müssen wir feststellen, dass diese abgeschlossen ist. „ Horrorfilm-Kliesche (schreibt man das so 0.0?)“ stöhnt Furihata genervt und wir geben ihm alle recht. „Natürlich ist sie abgeschlossen, immerhin haben wir noch ziemlich viel mit euch zu besprechen und wir wollen euch nicht draußen im Wald noch einmal suchen müssen.“ ertönt eine tiefe Stimme hinter uns was uns alle zusammenfahren lässt. Gaaaanz langsam drehen wir uns um. °Och nee, Schicksal hasst du uns wirklich so sehr. Ich mag ihn zwar aber jetzt sind wir wirklich erledigt° sind meine Gedanken als ich die Gestalten an der Treppe erkenne als wir uns vollends umgedreht haben. Da steht niemand anderes als Slenderman mit seinen drei Proxys Masky, Hoodie und Ticci Toby „Wir sind tot.“ bringe ich nur leise hervor jedoch hören mich mein Mitleidskameraden und sehen die große, hagere blasse Gestalt im Anzug und seine drei Untergebene nur entsetzt an. „Keine angst, ihr werdet nicht sterben. Immerhin gibt es viel mit euch zu bereden.“ Okeeey? Jetzt sehen wir mehr als fragend den Mann mit den Tentakeln an.


Keine Ahnung wieso, aber irgendwie sitzen wir jetzt alle in einer Art Wohn- oder Kaminzimmer auf schwarzen Sesseln und einer Couch verteilt und sehen Slender mit erwartungsvollen Blicken an. „Nun, ihr fragt euch sicher warum ihr hier seid. Das liegt ganz einfach daran das ihr so wie wir seid.  Ihr seid nun Creeps.“ Wir starren ihn entgeistert an „Sie machen Witze oder?“ bringt Kuroko leise heraus. Scheinbar bin ich nicht die einzige hier die von den Creeps gehört hat, trotzdem „Wie kommen sie darauf das wir Creeps sind?“ frage ich den gesichtslosen. „Ganz einfach Lou, die Antwort liegt in einer deiner Info-Weltler Theorien.“ Entgegnet er mir. „Wie jetzt? Info-Weltler? Und vor allem welche Theorie?“ fragt Tenma und alle, sogar die Proxys, starren mich an… glaube ich zumindest, durch die Masken kann man es halt nicht sehen. Halt, warte! „Ich verstehe nicht ganz, was meinen sie mit Info-Welt?“ „Nun, es gibt mehrere verschiedene Universen und Dimensionen. Und du, mein lieber Lou, kommst aus der Info-Welt. Die Leute aus dieser Welt sind in der Lage Visionen aus der Zukunft zu bekommen, auch aus den anderen Welten. Jedoch ist dieses Wissen vergessen und für euch sind die Geschichten aus Welten, wie dieser nur fiktiv. Zudem ist es häufig der Fall das ihr ab einem bestimmten Alter die Fähigkeit Visionen zu haben verliert. Auch könnt ihr auch Portale erschaffen.“ Erklärt mir der große Creep mir. „Ok, dass muss ich erst ma- Moment haben sie mich `lieber` genannt?“ „Ja, wieso?“ kommt es von Slender und auch die anderen sehen mich sowohl erstaunt, wegen meiner Herkunft, als auch fragend wegen meiner Reaktion an. „Na, weil ich ein Mädchen bin.“ „WAS?!“ rufen nun alle außer Slenderman. °Hö? Was ist den jetzt mit denen los?° „Ach ja, dass muss die Nebenwirkung davon sein dass du in dieser Welt gelandet bist.“ „HÄÄÄ?“ kommt es nun von uns allen „Tja Lou, es kommt auch manchmal vor, dass Info-Weltler ihr Geschlecht ändern wenn sie nicht mehr in ihrer Dimension sind. Scheinbar ist dies bei dir der Fall.“ Erklärt der Obercreep. „S-soll das heißen-„ Slenderman nickte und die anderen im Raum sehen mich halb mitfühlend halb schockiert an „-ICH BIN JETZT EIN KERL?!“


Ich habe mich erst langsam von meinem Schock erholt. Während dessen hat Slender uns alle in einen kahl eingerichtetes Zimmer teleportiert. „Lou? Geht es so langsam wieder?“ fragt Tenma mich und mustert mich besorgt. Ich lächle den kleinen lieb an und nicke ihm als Antwort. „Ok. Kannst du uns dann von deiner Theorie erzählen die du über uns Creeps hast, die Slender erwähnt hat? Ich bin um ehrlich zu sein auch gespannt sie zu hören.“ Wendet sich nun Tim an mich was ich mit einem erneuten Nicken nur beantworte und anfange zu erzählen: „Also~ Ich habe mir gedacht das es vielleicht ein bisschen merkwürdig ist was mit ein paar der Creeps nach ihren [Unfällen] passiert ist, nicht? Ich meine: Jeff`s Psyche spielen auf einmal verrückt wie aus dem nichts verrückt und EJ fließt nachdem er seine Augen verloren hat schwarze Flüssigkeit aus den Augenhöhlen. Und so habe ich mir die Theorie überlegt, dass die Creeps mit einer Art Virus infiziert wurden der sie zu dem machte wer sie heute sind.“ Beende ich meine Erzählung. „Ich muss sagen diese Theorie ergibt irgendwie Sinn.“ Gibt nun Hoodie von sich. „Ja, vor allem weil es auch so ist. Dies ist auch der Grund warum ihr hier seit, ihr wurdet ebenfalls mit diesem Virus infiziert allerdings nicht so stark wie wir.“ Allen von uns, außer den Creeps, steht der Mund vor schock stehen. „Keine angst, ihr habt keinen Menschen getötet dafür aber Yamikes.“ „Echt?! Wahnsinn, wie war es?“ kommt es hibbelig von Toby. „Keine Ahnung.“ Erwidert Kirino und ich schließe mich ihm an, auch die anderen von uns sehen zu Boden. „Wie jetzt? Ihr müsst doch wissen wie-„ Tim wird vom großgewachsenen Mann zum schweigen gebracht, als dieser die Hand hob. „Keine sorge, ich habe damit gerechnet, dass ihr euch nicht mehr daran erinnert. Ich habe Akten dazu angelegt mit weiteren Infos. Wie ihr euch zu dem Zeitpunkt selbst genannt habt, euer Verhalten, Aussehen in dem Moment, wie ihr es getan habt, was für Fähigkeiten sich bei euch freigesetzt haben und welche Waffen in diesem Augenblick erschienen sind.“ „Fähigkeiten?!“ rufen Tenma, Furihata und Hinata geschockt. „Waffen?!“ kommt es erschrocken von Kuroko, Yamaguchi und Kirino. „Aussehen und Verhalten?“ sagen Sal und ich Leise. „Ja, allerdings sollten wir Morgen darüber weitersprechen. Ihr seid immer noch geschwächt. Ich teleportiere euch in eure Zimmer, ok?“ Wir alle nicken und ehe ich mich versah bin ich wieder im Zimmer wo ich aufgewacht bin.

Slendermans Sicht:
„Sir, was genau steht in den Akten?“ fragt mich Masky auf dem Weg zu meinem Büro, Hoodie und Toby sind hinter ihm. „Nun, genau diese wollte ich euch jetzt zeigen bevor die Anderen von den Neulingen erfahren.“ Antworte ich ihm und öffne die Tür zu meinem Büro. Auf dem Schreibtisch liegen acht braune Akten über die neuen Creeps oder sollte ich besser sagen………… Halb-Creeps








Lou: Hier ist das erste Kapitel zu meiner neuen Story. Ich hoffe sie gefällt euch und sorry, dass ich so lange nichts von mir hab hören lassen *Kekse hinstell*
Kiarika: *Versuch heimlich Kekse zu klauen wird aber durch eine Seilschlinge blitzschnell kopfüber hochgezogen* AAAAAAAAAAAAAAAAAAHHHHHHHHHHHHHHHHH
Lou: Wann lernst du es nur endlich? -.-`
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast