Es wird immer ein neuer Kampf kommen

GeschichteAbenteuer, Romanze / P18
20.01.2019
17.03.2019
32
60530
1
Alle
8 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
Moin Leude,
sorry, dass es so lang gedauert hat ich war wohl nicht so motiviert, geb mein bestes jetzt wieder öfter zu schreiben. Also jetzt keine weiteren dummen Sätze viel Spaß.

"Warum hab ich euch das ganze nochmal erlaubt?" fragte Jack an Rias gewand, während er seinen Huddi gegen einen gold uns silber farbenen Anzug austauschte. "Weil wir dir versprochen haben, dasss wir vorsichtig sind." lächelte sie, aber mit viel Ernst in der Stimme. "Du siehst toll aus, warum trägst du sowas nicht öfter?" "Weil ich Anzüge hasse und ich das Ding hier nur anziehe, um unserem Feind zu zeigen, dass ich keine Angst hab." Ein weißer Bannkreis erschien. "Rias Lord Jackson es wird Zeit." sagte Sona, welche neben Tsubaki stand. Sowohl die rothaarige als auch der braunhaarige nickten und die vier verschwanden in Bannkreisen. Jack blickte sich im Raum um. Am langen Tisch saßen Serafall, SirZechs, Lord Asmodeus und Lord Beelzebub, ihnen gegenüber saßen Michael und Azazel, während beide Kopfenden leer waren. Hinter Azazel stand Vali, während hinter Michael Gabrielle und Irina standen. Tsubaki und Sona stellten sich zu Saji, welcher bereits hinter Serafall stand. Rias stellte sich zu Akeno, Issei, Xenovia, Yuuto, Koneko und Gasper, welche hinter SirZechs standen. Asia war bei Jacks Familie geblieben, um nach ihnen zu sehen. "Sie ist also noch nicht hier?" fragte Jack und setze sich ans Kopfende zwischen Azazael und SirZechs. Alle schüttelten den Kopf, als plötzlich eine schwarze Wolke das andere Kopfende umhüllte." Ich nehme an du redest von mir." sagte eine kalte hohe Stimme. "Diese Stimme ... ich hab sie schon einmal gehört." sagte Gasper ängstlich. "Wir auch" sagte Rias, welche zu Akeno schaute. "Nefaria, meine Zwillingsschwester." sagte Jack, während sich der Rauch legte. "Um mir Zeitverschwendung zu sparen, frage ich dich direkt, hast du etwas vernünftiges vor, oder willst du mich nur beleidigen und mir auf die Nerven gehen?" fragte Jack. Nefaria schmiss eine Papierrolle über den Tisch, welche Jack mit einer Hand auffing. "Hiermit fordere ich ... Schwester du bist nicht kreativ." kommentierte er. "Hiermit vordere ich Lady Nefaria meinen Zwillingsbruder Lord Jackson zum Zweikampf auf Leben und Tod heraus." Jack blickte auf und zog eine Augenbraue hoch. "Liebe Schwester erklär mir doch bitte, warum ich diese Herausforderung annehmen soll?" fragte Jack. "Die Engel, gefallenen Engel und Dämonen werden dich und deine Diener auf kurz oder lang zur Strecke bringen, das wissen wir beide." "Wir wissen aber auch beide, dass du jede Herausforderung annimmst, welche gegen deine Ehre geht." sagte Nefaria und legte ihren Kopf auf ihren Fingerkuppen ab. "Jack tu´s nicht." warnte Rias, worauf sie von Nefaria einen wütenden Blick bekam. "Schwester  du bist gekommen um mich herauszufordern und nicht um meine Freundinnen zu beleidigen." sagte Jack und schnitt sich in die Hand, bevor er die Blut überlaufene Hand auf die Rolle legte. "Mit Blut besiegelt geschworen und sollte es gebrochen werden, wird der Bruch mit dem Tode bestraft." sagte Jack. "48 Stunden keine Minute mehr. Der Verlierer stirbt, hier auf dem Schulgelände." Nefaria und ihre beiden Diener verschwanden. "Jack was hast du getan?" fragte Azazel. "Bist du wahnsinnig?" fragte Michael. Es schlossen sich Arme von hinten um Jacks Hals und ein Kinn wurde auf seine Schulter gelegt. "Lena mir wird nichts passieren." sagte Jack beruhigend und legte seine Hände auf ihre. "Wie geht´s den anderen?" "Wir sind alle hier und stehen voll und ganz hinter dir", sagte Kuroka. "Diesen Weg muss ich alleine gehen." sagte Jack und stand auf.
"Leute ich bin noch nicht tot, ihr könnt ruhig reden." sagte Jack genervt, während er am Schulgebäude lehnte und mal wieder auf seine Schwester wartete. "Wir machen uns Sorgen Jack" erklärte Koneko das offensichtliche. "Hab ich jemals einen Kampf verloren?" fragte Jack und versuchte die Stimmung zu lockern, dieser Effekt verfehlte aber ordentlich. "JACK! Nimm diesen verdammten Kampf ernst du kämpfst gegen einen uns fremden Gegner." rief Rias. "In der Rutine liegt die Gefahr." warnte Akeno. "Meine Schwester ist keine Rutine, das ist ein Kampf auf den ich mich seit knapp einem Jahrzehnt vorbereite." sagte Jack, als ein weiteres Mal der schwarze Nebel erschien. "Bruder wähle deine Sekundanten" sagte Nefaria. "Die Drachenkaiser" sagte Jack ruhig und trat vor. "Issei ist hier, aber wo ist Vali?" fragte Xenovia. "Über euch auf dem Dach" sagte Jack und zeigte mit dem Finger nach hinten. Auf dem Dach der Schule stand Vali in seinem Balance breaker, Issei aktivierte auch seinen und die beiden stellten sich rechts und links hinter Jack. "Wer sind dein beiden?" Nefaria zeigte auf 2 der gefallenen Engel welche hinter ihr standen. "Als Herausgeforderter unterliegt dir die Wahl der Waffe." "Ich weiß und ich wähle das Katana", sagte Jack und, bevor zwei Katana in der Mitte zwischen den beiden aus dem Boden kamen. Jack griff das eine, welches eine grüne Klinge hatte, während seine Schwester das mit der roten Klinge nahm. Vor den Sekundanten erschienen ähnliche Waffen und die Zwillinge machten sich bereit um den anderen zu zerfleischen. "Irgendwelche letzten Worte, bevor du von deiner kleinen Schwester zerhackt wirst?" fragte Nefaria spöttisch. "Auf die 12 Minuten kommt es jetzt noch an?" fragte Jack und ging in einen breiteren und tieferen Stand, während er die Rückseite seines Schwertes auf seiner Schulter ablegte. Sie guckten sich in die Augen, bevor beide mit übernatürlicher Geschwindigkeit aufeinander zugingen. Sie verschwanden in unklaren Farbstreifen, während die Klingen immer wieder lauten Knallen aufeinander trafen. "DOOMYARD/DESTINYFLASH BALANCEBREAKER!" riefen zwei Stimmen, welche doch gleich klangen. Jack stand in seiner schwarz-grünen Rüstung da, während seine Schwester eine schwarz-violette trug. Die Katana wurden größer, dunkler und die Farben begannen zu leuchten. "DESTINYBLADE KLINGE DER VERWÜSTUNG!" "DECLINE WAFFE DER VERWÜSTUNG!" wieder verschwanden beide in unklaren Farbstreifen. "Wie soll man da denn etwas erkennen?" fragte Gabrielle. "Also wir können alles sehen." grinste Yuuto, bevor er scharf Luft einsog. "Was ist denn passiert?" fragte Rias besorgt. Der grün-schwarze Streifen wurde langsamer und nun konnten alle sehen, warum Yuuto so reagiert hatte. In Jacks Rippen steckte ein rot leuchtendes Katana, seine Rüstung bröckelte und offensichtlich hatte Jack Schmerzen. "Das ist dein Ende Bruder DESTINYEXPLOSION!" "HAHAHA ... Glaubst du wirklich mich so einfach zur Strecke bringen zu können?" fragte Jack und zog das Schwert aus seinen Rippen, bevor er es zur Seite warf. "Decline ultimate Blaster!" sein Schwert veränderte sein Aussehen und wurde zu einer Art Gewehr. "Wenn wir jetzt schon auf die Regeln pfeifen, ist ja wohl alles erlaubt" beide schossen auf den Gegner und die Attacken explodierte in der Mitte mit einem riesigen Feuerwerk. Aus den Funken sprang ein weißes Pferd auf Jack zu, welches bei genauerem Hinsehen als Einhorn zu identifizieren war. "Wie süß ich nehme an es ist dein?" fragte Jack bevor er zur Seite hechtete um dem Tier auszuweichen. Das Einhorn rannte einen Bogen und stellte sich neben Nefaria. "Ganz richtig und wo ist deins?" fragte sie, während sie auf den Rücken des Tieres sprang. "Meins existiert nicht mehr", meinte Jack locker und pfiff einmal durch die Zähne, worauf neben ihm ein schwarzer Bannkreis erschien. Aus diesem trabte ein schwarzer Pegasus. "Du weißt doch was mit Einhörnern passiert wenn der Besitzer verunreinigt ist", Jack bestieg das Tier "Sie werden zu einem verfluchten Pegasus", während er das sagte begannen die Flügel seines Tiers zu brennen. "Und los mein Freund!" das Tier schoss in den Himmel, bevor es sich umdrehte und Jack abwarf, dieser hob Decline hoch und zielte auf den Kopf seines Schwester. Es knallte laut und die beiden wurden von einer Staubwolke umhüllt. "Diesen Kampf hast du vielleicht gewonnen aber die Schlacht ist noch nicht vorbei" "Also was ich sehe ist eine Klinge in deinem Kopf, es ist ein Wunder, dass du noch lebst" "Ich werde vielleicht sterben, aber deine Freunde auch" grinste Nefaria, bevor sie ihre Augen für immer schloss. "Was soll das heißen?" fragte Jack und drehte sich um. Die gefallenen Engel die bis vor kurzem noch hinter Nefaria standen, hielten nun allen seinen Freunden Lichtspeere an die Kehle. "Was wollt ihr?" fragte Jack ruhig und senkte Decline. "Gib die Waffe her und deaktivier deinen Balance breaker, oder die kleine stirbt!" rief der Typ, der Rias bedrohte. Jack tat wie befohlen "Hört zu ich bin es den ihr wollt sie haben damit nichts zu tun, wenn ihr Rache wollt nehmt mich und nicht sie" "Halt die Klappe und jetzt leg dich auf den Boden" Jack ging erst auf die Knie, bevor er sich auf den Bauch legte. "JACK WAS TUST DU DA!" schrie Rias panisch "Maul halten oder es ist vorbei mit dir" drohte der Typ, während zwei andere gefallene Engel Jacks Arme auf dem Rücken zusammen banden, danach taten sie das gleich mit den Beinen. "Richtet ihn auf" die beiden hob Jack grob auf so, dass er den Anführer in die Augen blicken konnte. "Du wirst auch hier sterben" sagte er, während er Rias los ließ und seinen Speer auf Jacks Brust legte. "Weißt du, irgendwie glaub ich dir nicht" grinste Jack "Was willst du tun? Du bist mit Magieblockern gefesselt, hast keine Waffen und bist uns Zahlmäßig unterlegen" "Wenn ich dir meinen Plan erzähle wäre doch die ganze Spannung weg" meinte Jack und spuckte seinem Gegner vor die Füße "Dafür wirst du bezahlen", sagte dieser wütend und rammte den Speer durch Jacks Brust. "Das hättest du nicht tun sollen, jetzt hast du meine Mutti wütend gemacht" "Was interessiert mich deine Mutter?" "Weiß nicht, wie viel bedeutet dir dein Leben?" eine schwarze Schlange legte sich um den Hals des gefallenen Engel und erwürgte ihn in wenigen Sekunden. "Was hat das denn so lange gedauert Mum?" fragte Jack, während sich um die Hälse aller gefallenen Engel Schlangen legten und Jack seine Fesseln mit dem Lichtspeer durchschnitt. Jack zog den Speer aus seiner Brust und schmiss ihn auf den Boden. Neben ihm landete sein Pferd und begann den Speer zu Fressen. "Ähh Jack was macht dein Tier da?" fragte Irina "Erstens das ist kein gewöhnliches Tier zweitens er stärk seine Verteidigung. Pst Nico hör auf" murmelte Jack und zog am Hals des Pferdes. "Das Vieh hat einen Namen?" fragte Xenovia. Das "Vieh" breitete seine brennenden Flügel aus und stellte sich auf die Hinterbeine. "Hay Nicolas das reicht, sie meint es nicht so, ODER XENOVIA?" fragte Jack und stellte sich zwischen Pferd und seine Freunde. "Entschuldigung" murmelte Xenovia. "Nicolas kann uns verstehen, Nico geh wieder zur Koppel", befahl Jack und das Pferd verschwand. "Magic regeneration" Jacks Wunden flickten sich wieder zusammen, bevor er zur Leiche seiner Schester ging. "Es ist Zeit diesen Kampf zu beenden", sagte Jack und legte seine Hand auf ihre Stirn, beide begannen violett zu leuchten und ein Handschuh kam Nefarias Körper. "Vereinigt euch zu erneuter Stärke und geht zurück in den Zustand eurer größten Macht", aus ihm kam sein grüner Handschuh, bevor die beiden Sacret Gears sich vereinigten und wieder in Jack rein gingen. "Ähhm ... Jack es ist Zeit für eine Erklärung denke ich", sagte Gabrielle. "Wovon redest du?" fragte Jack "Stell dich nicht dumm verdammt, die letzte halbe Stunde" sagte Kuroka leicht wütend. "Also  Akaya wurde in zwei Sacret Gears aufgeteilt und bei unserer Geburt mir und meiner Schwester gegeben. Ich bekam den Doom Teil, während meine Schwester den Destiny Teil bekam. Der eigentliche Grund warum meine Schwester mich töten wollte ist, dass ich aus irgendeinem Grund fähig bin auch ohne  Destinyflash die Destinywaffen zu nutzen und die Tiere die ihr eben gesehen habt, sind Einhörner bzw. verfluchte Pegasi gewesen. An jeden Dämon, Engel, gefallenen Engel und Menschen ist ein derartiges Wesen gebunden, deshalb hab ich von "Der Koppel", alle Tiere die nicht bei ihrem Besitzer sind, befinden sich dort", "Wo ist diese Koppel?" fragte Irina neugierig. "Ich kann sie euch zeigen, wenn ihr wollt" sagte Jack und erschuf ein Portal. "Das dürft ihr gerne alleine machen", sagte Vali und verschwand. "Dem schließ ich mich an", meinte Serafall und verschwand mit den anderen Satanen, während Michael in einem Lichtstrahl und Ophis sich in einer schwarzen Wolke auflösten.
Review schreiben