Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Der Zeit entgegen gehen

von Meyrin
GeschichteAllgemein / P16 / MaleSlash
20.01.2019
01.09.2019
15
9.277
3
Alle Kapitel
8 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
29.01.2019 339
 
Die Glocken der Kirche schlagen, während sie langsam den Weg in die Familiengruft hinabsteigen.
Auf Rudolfs linken Seite geht seine Großmutter neben ihm her und auf der rechten seine Mutter, in einem dunklen Kleid, Schleier und Trauer Schmuck gekleidet. So wie eine wirklich trauernde Kaiserin, doch geweint hatte sie nicht.

Die Gruft ist nicht wirklich groß, weshalb auch nicht viele der Anwesenden mit hinunter können.

Als der Priester mit weiteren Gebeten beginnt spürt Rudolf kalten Hände an seinen Hüften. „Es ist wirklich immer wieder erstaunlich wie lange Menschen brauchen sich von einem anderen auf diese Weise zu verabschieden. Fast so als fürchten sie den Tod und was danach kommt.“ hört er die Stimme seines Freundes an seinem Ohr.
Die Hände hat er auf dem Bauch des Prinzen abgelegt, welcher seine eigenen auf seine legt, aber so sodass es aussieht als hätte er sie zum beten vor sich zusammen gefaltet.
Sanft drückt er die Häbde seines Freundes.

„Dennoch bekomme ich immer das was ich will und hole eventuell jeden, ob er nun will oder nicht. Ich sehe dich heute Abend.“ führt er fort, bevor er Rudolf sanft auf die Wange küsst und dieser wieder sanft seine Hände drückt. Mehr kann er nicht machen, da es sonst aufgefallen würde.

Beiden ist jedoch klar, dass noch eine weitere Person die Worte des Todes gehört hat. Elisabeth.
Beiden ist auch klar, dass er heute später als sonst kommen würde, da er erst Sissi besuchen muss, damit ihr nichts auffällt.

>Ich fürchte schon den Tag an dem sie es herausfindet< denkt Rudolf, als die Messe endlich vorbei ist und alle sich zum Schloss begeben.
Es wird ein langer Tag werden, dennoch lächelt Rudolf. Er freut sich auf den Abend, weil die beiden in letzter Zeit nicht viel Zeit füreinander hatten, da Rudolf oft müde schnell in den Armen seines Freundes eingeschlafen war.

Jedoch weiß er nicht, dass schon bald die nächste Bombe platzen würde.

Anmerkung:
Ich binning nicht ganz mit dem Kapi zufrieden, aber gespannt ob ihr erratet was passieren wird :)
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast